KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Beck, C. H. Verlag OHG

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | vor>
 
Sinn, Ulrich: Das antike Olympia. Götter, Spiel und Kunst. Griechenland. 2004. Gb EUR 34,90 ISBN: 3-406-51558-4 C. H. Beck
Wie verlief die Entwicklungsgeschichte Olympias? Welche staunenswerten Kunstwerke haben die Griechen dort errichtet? Welch ungeheuren Reichtum verwahrten die Priester in den Tempeln der G√∂tter? Welche Sportarten wurden in Olympia gepflegt und wie gestaltete sich das Leben der Athleten, Gesch√§ftsleute und Zuschauer in Olympia? Was machte Olympia f√ľr Politiker, K√ľnstler und Gelehrte so attraktiv, da√ü sie bevorzugt diesen Ort als B√ľhne ihrer Auftritte w√§hlten? Solche und viele weitere Fragen beantwortet Ulrich Sinn in seinem reich bebilderten Buch √ľber das antike Olympia. Auch einer, der rein gar nichts √ľber die Antike wei√ü, w√ľ√üte doch, was die Olympischen Spiele sind und da√ü sie ein Erbe der Alten Griechen darstellen. So wenig sich unsere kulturellen Verbindungen zu Griechenland auf dieses sportliche Gro√üereignis reduzieren lassen, so wenig war Olympia in der Antike prim√§r Austragungsort sportlicher Wettk√§mpfe. Ulrich Sinn r√ľckt in seinem gl√§nzend geschriebenen und reich bebilderten Band unsere doch einseitigen Vorstellungen √ľber das antike Olympia zurecht und weist dem Sport einen angemessenen Platz als Bestandteil des G√∂tterkultes und der vielf√§ltigen anderweitigen Nutzungen des Heiligtums zu. Der Autor Ulrich Sinn ist Professor f√ľr Klassische Arch√§ologie an der Universit√§t W√ľrzburg. Er leitet im Auftrag des Deutschen Arch√§ologischen Instituts die Ausgrabung einer internationalen Forschungsgruppe in Olympia. Von ihm liegt im Verlag C.H.Beck vor: Einf√ľhrung in die Klassische Arch√§ologie (2000) und Olympia. Kult, Sport und Fest in der Antike (2002).
Demurger, Alain: Die Ritter des Herrn. Geschichte der geistlichen Ritterorden. Aus d. Franz. v. Kaiser, Wolfgang. 399 S., 20 Abb., 7 Ktn. Gb., C.H. Beck, M√ľnchen 2003. EUR 26,90 ISBN: 3-406-50282-2 C. H. Beck
 Rezension lesen
Rolf Schönberger. Anselm von Canterbury. 2004. 160 S., EUR 14,80 ISBN: 3-406-51087-6 C. H. Beck
Anselm von Canterbury ist einer der originellsten Denker der europ√§ischen Philosophiegeschichte. Er hat ein Argument f√ľr die Existenz Gottes ersonnen, das heute noch, 900 Jahre nach der Niederschrift, Gegenstand von kontroversen Diskussionen ist. Sein Werk ist ein Meilenstein in der europ√§ischen Rationalit√§tsgeschichte. Anselm hat den Anspruch erhoben, die wesentlichen Inhalte des christlichen Glaubens in ihrer Rationalit√§t unter Beweis stellen zu k√∂nnen. Prof. Rolf Sch√∂nberger lehrt Philosophie an der Universit√§t Regensburg.
Ulrich Sinn. Athen. Geschichte und Archäologie. 128 S., 20 Abb., 2 Karten. EUR 7,90 ISBN: 3-406-50836-7 C. H. Beck
Ulrich Sinn bietet eine Einf√ľhrung in Athenische Geschichte und Arch√§ologie von mykenischer Zeit bis zur Sp√§tantike. Er erkl√§rt anhand zahlreicher Abbildungen die Verbindungen von Ereignis-, Kultur- und Religionsgeschichte zu den vielen, bis heute erhaltenen kunst- und architekturgeschichtlichen Denkm√§lern. Ein Abri√ü der Geschichte Athens von der Sp√§tantike bis zur Neuzeit beschlie√üt den Band. Ulrich Sinn ist Professor f√ľr Klassische Arch√§ologie an der Universit√§t W√ľrzburg. Ebenfalls im Fr√ľhjahr 2004 erscheint von ihm 'Das antike Olympia. G√∂tter, Spiel und Kunst'
Heinrich Krauss. Das Paradies. Eine kleine Kulturgeschichte. 2004. 130 s., 20 Abb., EUR 8,90 ISBN: 3-406-51072-8 C. H. Beck
In 'Das Paradies' gibt Heinrich Krauss einen umfassenden √úberblick √ľber die verschiedenen Paradiesvorstellungen, welche die Menschen im Verlauf der abendl√§ndischen Kultur- und Geistesgeschichte besch√§ftigt haben. In einem ersten Teil werden dem Leser das Goldene Zeitalter und der Garten Eden als urspr√ľngliche, verlorene Paradiese vorgestellt. Dabei zeigt sich, da√ü sowohl Theologen als auch K√ľnstler und Dichter den biblischen Bericht mit vielen sprechenden Details ausgeschm√ľckt haben. Im zweiten Teil f√ľhrt der Autor in die oft poetischen Phantasien vom k√ľnftigen Paradies ein. Vom Judentum √ľber das Christentum und den Islam bis hin zu den Lehren einiger Fortschrittsphilosophen wird auch hier ein beeindruckendes und vielschichtiges Spektrum abgedeckt. Der Autor Heinrich Krauss, promovierter Jurist, Philosoph und Theologe, arbeitet als Redakteur und Drehbuchautor. Zuletzt war er mit der Verfilmung der Bibel befa√üt. Ver√∂ffentlichungen bei C.H.Beck: Was Bilder erz√§hlen (2003), Kleines Lexikon der Bibeiworte (1998), Die Engel (22000), Kleines Lexikon der Engel (2002).
Grundz√ľge des Filmrechts. Grundlagen, Vertr√§ge, Rechte. Hrsg. Klages, Christlieb. 2003. 360 S. Kt EUR 49,- ISBN: 3-406-50201-6 C. H. Beck
Rudolf Simek. Götter und Kulte der Germanen. 128 S., 3 Abb., EUR 7,90 ISBN: 3-406-50835-9 C. H. Beck
Das vorliegende Buch liefert einen knappen, informativen √úberblick √ľber die religi√∂se Welt der Germanen, √ľber Opferkulte, Kultst√§tten, G√∂tterwelt und ihre Mythologie sowie √ľber Magie und Totenreich. Der Autor h√§lt sich dabei vor allem an die authentischen arch√§ologischen Zeungisse und zeigt, dass sich von einer einheitlichen Religion der Germanen nach dem neuesten Stand der Forschung nicht mehr sprechen l√§√üt. Ruldolf Simek ist Professor f√ľr mittelalterliche deutsche und skandinavische Literatur an der Universit√§t Bonn. In der Reihe C. H. Beck Wissen liegt von ihm vor: Die Wikinger (2002).
Werner Arens. Hans-Martin Braun. Die Indianer Nordamerikas. Geschichte, Kultur, Religion. 128 S., 2 Karten. EUR 7,90 ISBN: 3-406-50830-8 C. H. Beck
Dieser Band schildert Geschichte und Kultur der nordamerikanischen Indianer vonder präkolumbianischen Zeit bis zur Gegenwart. Der Reichtum der materiellen und geistigen Kultur der Indianer, ihrer gesellschaftlichen und politischen Organisation, ihrer Mythen und ihrer religiösen Vorstellungen wird darin ebenso behandelt wie die tragische Geschichte der indianisch-weißen Beziehungen und das Leben in den Reservaten. Werner Arens, Dr. phil. habil, lehrte von 1992 bis 1998 Maerikanistik als Professor an der Universität Stuttgart. Hans-Martin Braun, Dr. phil., lehrt Anglistik an der Universität Paderborn.
Gerd Schwerhoff. Die Inquisition. Ketzerverfolgung in Mittelalter und Neuzeit. 128 S., EUR 7,90 ISBN: 3-406-50840-5 C. H. Beck
Gerd Schwerhoff bietet einen umfassenden √úberblick √ľber die Geschichte der Inquisition von der mittelalterlichen Ketzerverfolgung √ľber die ber√ľchtigte Spanische Inquisition und das ‚ÄěHeilige Offizium‚Äú am Beginn der Neuzeit bis zum 18. Jahrhundert. Er beschreibt anschaulich, wie ein Inquisitionsproze√ü ablief, und zeigt, da√ü die Inquisitoren nicht nur mit Folter und Scheiterhaufen gearbeitet haben, sondern sich vor allem auch subtiler, geradezu moderner Machttechniken bedienten. GERD SCHWERNOFF ist Professor f√ľr Geschichte der Fr√ľhen Neuzeit an der Technischen Universit√§t Dresden.
Bernard Lewis. Die Juden in der islamischen Welt. Vom fr√ľhen Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. 2004. 240 S., 21 Abb., EUR 12,90 ISBN: 3-406-51074-4 C. H. Beck
Der international renommierte Islamwissenschaftler Bernard Lewis schildert in seinem Standardwerk souver√§n und anschaulich die Geschichte der Beziehungen zwischen Juden und Muslimen von der Entstehung des Islam bis zur massenhaften Vertreibung von Juden aus islamischen L√§ndern im Zuge der Staatsgr√ľndung Israels. Bernard Lewis ist Professor em. f√ľr die Geschichte des Vorderen Orients an der Princeton University und einer der meistgelesenen Islamwissenschaftler.
Mischa Meier. Justinian. Herrschaft, Reich und Religion. 128 S., 11 Abb., 2 Karten, EUr 7,90 ISBN: 3-406-50832-4 C. H. Beck
Diese Biographie zeigt, dass Kaiser Justinian (527-565) weniger seine Epoche gestaltete, sondern vielmehr die Zeitumstände seine Herrschaft geprägt haben. Mischa Meier entwirft ein facettenreiches Portrait, das den Kaiser im Spannungsfeld militärischer Konflikte, verheerender Naturkatastrophen, innenpolitischer Krisen und theologischer Konflikte zeigt. Mischa Meier lehrt Alte Geschichte an der Universität Bielefeld, Griechische Geschichte, die Spätantike, antike Geschichtsschreibung, Religionsgeschichte sowie die Rezeptionsgeschichte der Antike bilden Schwerpunkte seiner Forschungen.
Hanna Vollrath. Natalie Fryde (Hrsg.). Die englischen Könige im Mittelalter. Von Wilhelm dem Eroberer bis Richard III. 2004. 350 S., 19 Abb., EUR 14,90 ISBN: 3-406-49463-3 C. H. Beck
Im Mittelalter herrschten insgesamt 17 K√∂nige √ľber England, von denen uns einige ‚ÄĒ wie Richard II. und Richard III. oder Heinrich IV. und Heinrich V. ‚ÄĒ in Shakespeares ber√ľhmtesten Dramen wieder begegnen. Dieser Band bietet einen fundierten √úberblick √ľber die Herrscher und ihre Herrscherh√§user. Die Autoren, alle ausgewiesene Fachhistoriker, erz√§hlen von den zahlreichen inneren K√§mpfen, von Verrat und Intrigen, von Hinrichtungen und K√∂nigsmorden, von der Bedrohung von augen, von den wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die mit all diesen Wirren verbunden waren, und warum es den mittelalterlichen K√∂nigen dennoch gelang, √ľber all die Jahre hinweg ihren Machtanspruch zu behaupten und auszuweiten. Anhand der Biographien der einzel-nen Herrscher gewinnt der Leser auch einen anschaulichen Uberblick √ľber die Geschichte Englands seit dem Mittelalter. Hanna Vollrath, Prof. Dr., lehrt an der Ruhr-Universi√§t Bochum. Natalie Fryde, Prof. Dr., lehrt an der Tech-nischen Universit√§t Darmstadt.
Peter Thorau. Die Kreuzz√ľge. 128 S., 8 Abb., EUR 7,90 ISBN: 3-406-50838-3 C. H. Beck
Peter Thorau bietet eine anregende Einf√ľhrung in Hintergr√ľnde, Geschichte und Besonderheiten der Kreuzz√ľge. Er vermeidet dabei die √ľblicherweise einseitig eurozentrische Sicht auf die dramatischen Ereignisse des Mittelalters, sondern stellt diese auch aus der zeitgen√∂ssischen Perspektive der Muslime dar. Peter Thorau lehrt Mittelalterliche Geschichte an der Universit√§t des Saarlandes, Saarbr√ľcken. Die Geschichte der Kreuzz√ľge bildet einen seiner Forschungsschwerpunkte.
Schreiner, Klaus: Maria. Leben, Legenden, Symbole. 2003. 128 S. (C. H. Beck Wissen in d. Beck'schen Reihe 2313) Pb EUR 7,90 ISBN: 3-406-48013-6 C. H. Beck
Lenz, Christian: M√ľnchen. Die Neue Pinakothek. 1989. VI, 128 S., 191 fb. Abb. (Museen d. Welt ) Pb EUR 17,90 ISBN: 3-406-33724-4 C. H. Beck
Otto A. Böhmer. Sternstunden der Philosophie. Von Platon bis Heidegger. ISBN: 3-406-51068-X C. H. Beck
Bei Pascal war es eine Eingebung wie durch "Feuer", bei Schopenhauer der Anblick von Galeerensklaven, bei Wittgenstein ein Theaterst√ľck, bei Heidegger ein Feldweg. Diese kleine Geschichte der "Erweckungserlebnisse" gro√üer denker von Platon bis Heidegger ist zugleich eine kurzweilige Einf√ľhrung in Grundgedanken der abendl√§ndischen Philosophie. Der Autor Otto A. B√∂hmer lebt als Schriftsteller im Nieder-W√∂llstadt (Wetterau). Er erhielt den Erich-Fried-Preis 2001.
Peter Jánosi. Die Pyramiden. Mythos und Archäologie. 128 S., 15 Abb., EUR 7,80 ISBN: 3-406-50831-6 C. H. Beck
Die Pyramiden geben der Wissenschaft auch heute noch R√§tsel auf. Dieser Band fa√üt kanpp und informativ die aktuellen Erkenntnisse √ľber die Pyramiden zusammen. Er enth√§lt die eindrucksvolle Geschichte der monumentalen Bauwerke, ihrer Errichtung, Entdeckung und Erforschung und stellt zudem die wichtigsten Pyramidenanlagen vor. Pter J√°nosi lehrt √Ągyptologie an der Universit√§t Wien. Geschichte und Baukunst der Pyramidenzeit geh√∂ren zu seinen Forschungsschwerpunkten.
Alexander Demandt. Sternstunden der Geschichte. 334 S., 11 Karten. EUR 9,90 ISBN: 3-406-49489-7 C. H. Beck
In diesen Sternstunden geht es um historische Vorg√§nge, die f√ľr das Zusammenleben der Menschheit bedeutsam geworden sind, um Schritte auf dem Weg zu einer humaneren Gesellschaftsordnung oder um Ausblicke auf eine solche - Taten, die Entwicklungen zum Abschlu√ü gebracht oder in Gang gesetzt, die Tore ge√∂ffnet haben.
Fabrizio Rossi . Geheimnisvoller Vatikan. 2004. 128 S. 5 Abb., 1 Karte. EUR 7,90 ISBN: 3-406-51483-9 C. H. Beck
Der Vatikan ist der kleinste Staat der Welt ‚ÄĒ und der geheimnisvollste. Der Vatikan-Experte Fabrizio Rossi erl√§utert, wie die Wahlmonarchie dieses Zwergstaates funktioniert und wie von hier aus die katholische Weltkirche verwaltet wird. Er informiert √ľber das heikle p√§pstliche Finanzwesen, den Einsatz von Medien und √ľber die kulturellen und wissenschaftlichen Einrichtungen wie Museen und G√§rten, Archive und Bibliotheken. FABRIZIO ROSSI lehrt als Professor Kirchengeschichte und europ√§ische Geschichte an einer r√∂mischen Privatuniversit√§t.
Michael Schwegler. Kleines Lexikon der Vorzeichen und Wunder. 175 S., 22 Abb., EUR 9,90 ISBN: 3-406-51078-7 C. H. Beck
Was verbirgt sich hinter 'Froschregen'? Wie wurden 'Himmelserscheinungen' in der Geschichte erkl√§rt? Was hat es mit neueren Wunderph√§nomenen wie 'Kornkreisen' oder UFOs auf sich? Diese und viele weitere Fragen beantwortet das vorliegende Lexikon in informativen und reich illustrierten Artikeln. Die Erkl√§rungen der wunderbaren oder √ľbernat√ľrlichen Erscheinungen und Ereignisse reichen von religi√∂sen Deutungen als 'Zeichen Gottes' √ľber (para)psychologische oder abergl√§ubische Auslegungen bis hin zu wissenschaftlichen Interpretationen. Anhand von Bild- und Textquellen entstehen zu jedem der Vorzeichen und Wunder kleine Geschichten, die manches, was unbegreiflich schien, aufschl√ľsseln ‚Äď oftmals aber lassen sich die Ph√§nomene nicht vollst√§ndig kl√§ren und behalten ihre faszinierende R√§tselhaftigkeit. Die Autorin Michaela Schwegler promovierte √ľber fr√ľhneuzeitliche Wunderzeichenberichte und ist derzeit als Bibliotheksreferendarin an der Bayerischen Staatsbibliothek in M√ľnchen t√§tig.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]