KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K├Ânigstein | Blaue B├╝cher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Beck, C. H. Verlag OHG

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | vor>
 
Goya. Beck`sche Reihe (2520). Busch, Werner. 2019. 128 S. 51 z. T. fb. Abb. 18 x 12 cm. Br. EUR 9,95. ISBN: 978-3-406-72755-9 C. H. Beck
Francisco Goya (1746ÔÇô1828) hat die Br├╝che und Abgr├╝nde der modernen Welt in geradezu prophetischer Weise in Bildern vorweggenommen. In seinen Gem├Ąlden und Graphiken leuchtet er Eros und Gewalt, Unterdr├╝ckung und Krieg, Hinterlist und L├╝ge so schonungslos aus wie keiner vor ihm. Werner Busch f├╝hrt souver├Ąn in das Werk des K├╝nstlers ein und erkl├Ąrt dessen biographischen und politischen Kontext. Auf diese Weise macht er die Sprengkraft von Goyas Kunst, die bis heute sp├╝rbar ist, verst├Ąndlich.
Der Koran. Bobzin, Hartmut. Illustrator Alam, Shahid; Andere Adaption von Bobzin, Katharina. 2019. 640 S. 119 Kalligraphien. 22 x 14 cm. Br. EUR 17,95. ISBN: 978-3-406-73627-8 C. H. Beck
Hartmut Bobzins Neu├╝bersetzung des Korans ist ein Geniestreich: Sie ist philologisch exakt und ber├╝cksichtigt die neuesten Ergebnisse der Koranforschung ebenso wie die islamischen Deutungstraditionen. Vor allem aber gelingt es ihr, die Sch├Ânheit und sprachliche Eigenwilligkeit des Originals auch deutschen Lesern zu vermitteln. Die Neu├╝bertragung des Korans wurde in Presse und Fachwelt hoch gelobt und hat sich inzwischen als neuer Standard etabliert.
Leonardo. Der Mann, der alles wissen wollte. Roeck, Bernd. 2019. 429 S. 104 z. T. fb. Abb., . 22 x 14 cm. Gb. EUR 28,00. ISBN: 978-3-406-73509-7 C. H. Beck
Maler, Architekt, Forscher, Erfinder, Literat und Gelehrter: Niemand hat das Ideal der Renaissance vom "uomo universale", vom universalen Menschen, gl├Ąnzender verk├Ârpert als Leonardo da Vinci. In seiner mitrei├čend geschriebenen Biographie folgt Bernd Roeck Leonardo durch das Italien der Renaissance und durch den geistigen Kosmos dieser Epoche, dessen Grenzen er immer wieder durchbrach. Leonardo war ein Besessener, der Wunderwerke hinterlie├č und eine unendliche F├╝lle von Ideen. Sie haben die Phantasie der Nachwelt bl├╝hen und die Spekulationen wuchern lassen. Bernd Roeck unterzieht die Quellen einer strengen Pr├╝fung, um offenzulegen, was wir wirklich von dem K├╝nstler wissen k├Ânnen - und was nicht. Roecks Leser speisen mit Leonardo vegetarische Gerichte und begleiten ihn nach Venedig, Rom und an die Loire. In seiner Mail├Ąnder Werkstatt sehen sie ihm beim Malen mit Pinseln aus Eichh├Ârnchenhaar zu. Sie erfahren von den Netzwerken, die Leonardos steile Karriere bef├Ârderten, und von den politischen Wirren, durch die er sich lavierte. Vor allem aber k├Ânnen sie die kreativen Prozesse verfolgen, in denen Leonardos einzigartige Kunst entstand. .
Leonardo. Der Mann, der alles wissen wollte. Roeck, Bernd. 2019. 429 S. 104 Abb. EUR 22,99. ISBN: 978-3-406-73510-3 C. H. Beck
Die Perserkriege. Beck`sche Reihe (2705). Will, Wolfgang. 2019. 128 S. 11 Abb. 3 Karten. 18 x 12 cm. Br. EUR 9,95. ISBN: 978-3-406-73610-0 C. H. Beck
Wolfgang Will erl├Ąutert unsere wichtigste Quelle zu den Perserkriegen ÔÇô Herodot ÔÇô, stellt die Kombattanten auf griechischer und persischer Seite vor, erkl├Ąrt ihre Interessen und erhellt die Ursachen des Konflikts. Dar├╝ber hinaus werden die wichtigen Schlachten bei Marathon, den Thermopylen, bei Salamis und Plataiai geschildert und das milit├Ąrisch-politische Ergebnis des Krieges zusammengefasst. Den Abschluss bildet ein Ausblick auf die demokratische Entwicklung Athens und die Rezeption der Perserkriege bis in die Gegenwart ÔÇô einschlie├člich der Legende vom Marathonlauf.
Die Templer. Aufstieg und Untergang von Gottes heiligen Kriegern. Jones, Dan. ├ťbersetzer Nohl, Andreas. 2019. 508 S. 28 fb. Abb. 9 Karten. 22 x 14 cm. Gb. EUR 28,00. ISBN: 978-3-406-73481-6 C. H. Beck
Sie begannen als Pilger, k├Ąmpften als Kriegerm├Ânche, bereicherten sich als Bankiers und endeten als H├Ąretiker auf dem Scheiterhaufen: Dan Jones hat die Quellen zu den Templern neu gelesen und bietet mit diesem Buch ein Meisterst├╝ck an historischer Erz├Ąhlkunst: auf dem neuesten Forschungsstand, mit sicherem Gesp├╝r f├╝r au├čergew├Âhnliche Episoden und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Jerusalem 1119. Eine kleine Gruppe von Rittern sucht nach dem Ersten Kreuzzug nach einer neuen Aufgabe und gr├╝ndet die "Arme Ritterschaft Christi und dessalomonischen Tempels zu Jerusalem", um Jerusalem-Pilger zu besch├╝tzen. Schon bald beginnt ein wundersamer Aufstieg: Die neuartigen Kriegerm├Ânche werden zur milit├Ąrischen Eliteeinheit, die f├╝r die Kreuzfahrerstaaten im Heiligen Land k├Ąmpft. Landg├╝ter in Europa, horrende L├Âsegelder und Tribute sorgen f├╝r sprudelnde Einnahmen. Die "arme Ritterschaft" wird zum Bankhaus, von dem Kaufleute und K├Ânige in Orient und Okzident abh├Ąngig sind. Doch der sagenhafte Reichtum weckt Begehrlichkeiten. Es beginnt die Zeit der Verfolgung. Dan Jones versetzt den Leser ganz in die Zeit der Kreuzz├╝ge hinein und wahrt zugleich die kritische Distanz zu den Quellen. Wer sein eindrucksvolles Buch gelesen hat, wird zutiefst verstehen, warum Aufstieg und Untergang der Tempelritter seit dem Mittelalter und bis heute die Phantasie befl├╝geln.
Die seltsamsten Orte der Welt. Geheime St├Ądte, Wilde Pl├Ątze, Verlorene R├Ąume, Vergessene Inseln. Bonnett, Alastair. ├ťbersetzt von Wirthensohn, Andreas. 2019. 296 S. 10 Abb. 19 x 12 cm. Br. EUR 14,95. ISBN: 978-3-406-69817-0 C. H. Beck
Stonehenge. Arch├Ąologie, Geschichte, Mythos. Maier, Bernhard. 2018. 112 S. 22 Abb. und 2 Karten. 18 x 12 cm. Br. EUR 9,95. ISBN: 978-3-406-71001-8 C. H. Beck
Stonehenge geh├Ârt zu den bekanntesten und zugleich r├Ątselhaftesten Denkm├Ąlern der europ├Ąischen Vorgeschichte. Seine Anf├Ąnge reichen ins 3. Jahrtausend v. Chr. zur├╝ck. ├ähnlich wie die gro├čen Pyramiden von Gize ist Stonehenge zum Sinnbild einer Kultur und einer Epoche geworden, und ├Ąhnlich wie die Pyramiden von Gize gab und gibt auch Stonehenge Anlass zu zahllosen Mutma├čungen, Theorien und Spekulationen. Bernhard Maier hat unseren Kenntnisstand ├╝ber Stonehenge, seine Erbauer, seine Geheimnisse und seine Rezeption in dieser informativen, knappen Darstellung zusammengefasst.
1066 [Teppich von Bayeux]. Der Kampf um Englands Krone. Peltzer, J├Ârg. 2018. 432 S. 36 Abb., 9 Karten und 6 Stammtafeln. 22 x 14 cm. Gb. EUR 24,95. ISBN: 978-3-406-69750-0 C. H. Beck
Der fast 70 Meter lange Teppich von Bayeux, der noch im 11. Jahrhundert entstand, ist wohl die ber├╝hmteste Bildergeschichte der Welt; darin eingewoben sind die dramatischen Begebenheiten des Jahres 1066. Der international renommierte Mediaevist J├Ârg Peltzer erhellt Hintergr├╝nde, Verlauf und Folgen des Konflikts um England und bietet eine umfassende Darstellung eines der zentralen Ereignisse der europ├Ąischen Geschichte des Mittelalters.br Nach dem Tod Eduards des Bekenners stritten die Angelsachsen Edgar ├ćtheling und Harold Godwinson, der norwegische K├Ânig Harald Hardrada und der Normannenherzog Wilhelm um England. Im Jahr 1066 verhalf das Schlachtengl├╝ck schlie├člich Wilhelm bei Hastings zum Sieg. J├Ârg Peltzer zeigt in seiner neuen, ebenso informativen wie fesselnden Darstellung der Eroberung Englands, welche weiteren Quellen (neben dem Teppich von Bayeux) ├╝ber diese Ereignisse berichten ÔÇô und macht deutlich, welche besonderen Probleme mit dieser ├ťberlieferung verbunden sind. Er stellt zudem die Protagonisten vor, beschreibt ihre Heere und deren Kampfesweise, Waffenarten und Logistik, nimmt uns mit auf die Schlachtfelder an der Stamford Bridge und bei Hastings, schildert die Durchsetzung Wilhelms und seiner normannischen Gefolgsleute in ihrem neuen Reich und bietet schlie├člich einen ├ťberblick ├╝ber die Rezeptionsgeschichte des Jahres 1066.
Bayerisches Denkmalschutzgesetz. Landesrecht Freistaat Bayern. Kommentar. Martin, Dieter J. Andere Adaption von Denkmalnetz Bayern. Dtsch. 2018. 298 S. 24 x 16 cm. Gb. EUR 65,00. ISBN: 978-3-406-73027-6 C. H. Beck
Die Neuerscheinung erl├Ąutert das im Freistaat Bayern geltende Denkmalschutzgesetz. Ausf├╝hrlich behandelt werden dabei u.a. der Denkmalbegriff, die Denkmalliste, Erhaltungspflichten des Eigent├╝mers, das denkmalschutzrechtliche Verfahren sowie die Grundfragen der Bodendenkm├Ąler. Ausgewertet wird dazu nicht nur die bayerische, sondern auch die ├╝brige deutsche Rechtsprechung anhand der gr├Â├čten Rechtsprechungsdatenbank in Deutschland zum Denkmalschutzrecht. Daneben bietet der Kommentar alltagstaugliche Hilfen zu den wichtigsten denkmalschutzrechtlichen Fragen einschlie├člich Mustern und Formulierungsbeispielen.
Vorteile auf einen Blick
- auf die praktisch wichtigen Probleme des Denkschutzrechts konzentrierte Erl├Ąuterung
- mit Anleitungen und Mustern f├╝r die Praxis
- verfasst von einem Autor mit jahrzehntelanger Erfahrung im Denkmalschutzrecht
Zielgruppe
F├╝r ├ämter f├╝r Denkmalpflege, Denkmalschutzbeh├Ârden und Baubeh├Ârden der Kommunen.
Thomas W. Gaehtgens. Die brennende Kathedrale. Eine Geschichte aus dem Ersten Weltkrieg. 351 S., 88 Abb. Gb. C.H. Beck Verlag, M├╝nchen 2018 EUR 14,95 ISBN: 978-3-406-72525-8 C. H. Beck
Die Kathedrale von Reims ist als Kr├Ânungskirche, Nationaldenkmal und Meisterwerk der Gotik ein bedeutender Ort der franz├Âsischen Geschichte und Identit├Ąt. Dass gerade dieses einzigartige Monument von deutschen Truppen im Ersten Weltkrieg bombardiert und erheblich besch├Ądigt wurde, f├╝hrte zu einem radikalen Bruch in den deutschfranz├Âsischen Beziehungen. Thomas W. Gaehtgens legt eindrucksvoll die symbolische, architektonische und historische Wirkungsmacht der Kathedrale dar und sch├Ąrft damit das Bewusstsein f├╝r die politische Bedeutung kultureller Monumente. Der Angriff auf Reims im September 1914 hatte weitreichende Folgen und l├Âste einen beispiellosen Propagandakrieg aus, in dem Frankreich die Zerst├Ârung des Gotteshauses als vors├Ątzlichen Akt der Barbarei anprangerte. Im vorliegenden Buch geht Thomas W. Gaehtgens nicht nur kenntnisreich auf die historische und politische Bedeutung der Kathedrale von Reims ein, sondern auch auf Fragen des Schutzes und der Wiederherstellung von Denkm├Ąlern. Das Buch endet mit der schwierigen Ann├Ąherung Frankreichs und Deutschlands nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Durch das Engagement Charles de Gaulles und Konrad Adenauers wurde Reims schlie├člich als ┬źFriedenskirche┬╗ zu einem Erinnerungsort der Vers├Âhnung und der europ├Ąischen Vereinigung.
 Rezension lesen
Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen. ├ťbersetzt von Wirthensohn, Andreas. 2018. 653 S. 55 Abb. 19 x 12 cm. Br. EUR 14,95. ISBN: 978-3-406-72786-3 C. H. Beck
Das Bauhaus. Werkstatt der Moderne. Beck`sche Reihe (2883). Nerdinger, Winfried. 128 S. 34 Abb. 18 x 12 cm. Br. C.H. Beck Verlag, M├╝nchen 2018. EUR 9,95. ISBN: 978-3-406-73843-2 C. H. Beck
Das Bauhaus ÔÇô heute ein Synonym f├╝r Architektur und Design der klassischen Moderne ÔÇô wurde 1919 von Walter Gropius als Reformschule in Weimar gegr├╝ndet. Zu den Mitgliedern z├Ąhlten so ber├╝hmte Namen wie Wassily Kandinsky, Paul Klee, Marianne Brandt und Ludwig Mies van der Rohe. Sie alle wirkten mit, ein ganzheitliches Konzept zu entwickeln, um Kunst und Design, Handwerk und Technik miteinander zu verbinden. Diese kompakte Einf├╝hrung zeichnet ein lebendiges Bild von einer epochemachenden Institution, die in nur vierzehn Jahren an drei verschiedenen Standorten (Weimar, Dessau, Berlin) Architektur- und Kunstgeschichte schrieb.
"Der Kaukasus. Geschichte, Kultur, Politik. Hrsg.: Gumppenberg, Marie-Carin von; Steinbach, Udo. 2018. 301 S. 11 Karten. 19 x 12 cm. Br. EUR 16,95. " ISBN: 978-3-406-72575-3 C. H. Beck
"Der Kaukasus. Geschichte, Kultur, Politik. Hrsg.: Gumppenberg, Marie-Carin; Steinbach, Udo. 2018. 301 S. 11 Karten. EUR 13,99. " ISBN: 978-3-406-72576-0 C. H. Beck
Pieter Bruegel d.Ä. Beck`sche Reihe (2521). Büttner, Nils. Br. 2018. 127 S. 39 meist fb. Abb. 18 x 12 cm. EUR 9,95. ISBN: 978-3-406-72529-6 C. H. Beck
Pieter Bruegel d.├ä. (1525/30 ÔÇô 1569), der ber├╝hmteste K├╝nstler der Bruegel-Dynastie, ist auch unter dem Namen ┬źBauern-Bruegel┬╗ bekannt. Seine eindringlichen Bilder des b├Ąuerlichen Lebens wie auch die gro├če Zahl allegorischer Darstellungen geh├Âren zu den Meisterwerken der Kunstgeschichte. Nils B├╝ttner zeichnet in diesem Band anschaulich und faktenreich das Leben dieses einflussreichen K├╝nstlers nach und f├╝hrt kompetent in sein bedeutendes Werk ein.
Das Erbe der Abbildungen. Kunst und moderne Medien in den Kulturen der Welt. Andere Adaption von Belting, Hans; Kim, U.; Li, Ting-i; Ting, Li Xiang; Haustein, Lydia; Hashimoto, N. Br. 2018. 204 S. EUR 24,00 ISBN: 978-3-406-43456-3 C. H. Beck
Kulturen haben sich immer in ihren eigenen Bildern ausgedr├╝ckt und Bilder hinterlassen, die aus einer lokalen Bedeutung lebten. Welchen ÔÇ×OrtÔÇť also finden die Bilder heute, wenn sich die Kulturen aufl├Âsen, zu denen sie geh├Ârten? Diese Frage diskutiert eine internationale Gruppe von K├╝nstlern, Philosophen und Kunsthistorikern. Die Experten aus Korea, China, Japan und aus westlichen L├Ąndern vertreten dabei verschiedene Kulturen in einem Dialog, der gerade erst begonnen hat. Sie suchen im Gespr├Ąch nach einem Verst├Ąndnis verschiedener ├Ąsthetischer Traditionen, in denen sich noch heute Kulturen und Mentalit├Ąten ausdr├╝cken.
Geschichte der Deutschen Kunstmuseen. Von der f├╝rstlichen Kunstkammer bis zur modernen Sammlung. Sheehan, James J. ├ťbersetzt von Pfeiffer, Martin. Gb. 2018. 368 S. 31 Abb. 22 x 14 cm. EUR 34,90. ISBN: 978-3-406-49511-3 C. H. Beck
"Kunstmuseen lehren uns, was wir sehen sollen, wenn wir Kunst betrachten", lautet der scheinbar einfache Eingangssatz dieses Buches. Aber was versteht man jeweils unter Kunst? Was sollen wir sehen, wenn wir sie betrachten, und wer bestimmt dar├╝ber? Wie bew├Ąltigt das Museum die ihm zugewiesenen Vermittlungsaufgaben? James Sheehan beantwortet diese Fragen, indem er Ideen-, Institutionen- und Architekturgeschichte miteinander verbindet. Sein Buch zeigt in eindrucksvoller Weise, wie Museen den Ort der Kunst in der deutschen Kultur widerspiegeln und zugleich mitbestimmen.
In den letzten Jahrzehnten des Alten Reichs - mit denen die Darstellung einsetzt - werden erstmals die Kunstsammlungen der Monarchen und F├╝rsten ├Âffentlich zug├Ąnglich gemacht. Es bildet sich bald eine eindrucksvolle Museumsvielfalt heraus, der Umgang mit der Kunst wird zunehmend professionalisiert. Gegen Ende des Jahrhunderts gibt es kaum einen gro├čen Ort in Deutschland, der nicht ├╝ber ein Museum verf├╝gte, aber diese Einrichtung ger├Ąt jetzt in eine Krise: Das Museum wird der Ort politischer und kultureller Auseinandersetzungen ├╝ber den Umgang mit der Kunst der Moderne. In diesem Zusammenhang entstehen schlie├člich die Anf├Ąnge unserer heutigen Museumskultur und -architektur.
James Sheehans Buch wird aus der Diskussion ├╝ber das Verh├Ąltnis von Kunst, Politik und Kultur und ├╝ber die Rolle, die das Museum darin einnehmen soll, nicht mehr wegzudenken sein.
Leonardo da Vinci. Das Auge der Welt. Reinhardt, Volker. Gb. 383 S. 111 fb. Abb., 1 Karte. 22 x 14 cm. C.H. Beck Verlag, M├╝nchen 2018. EUR 28,00. ISBN: 978-3-406-72473-2 C. H. Beck
Leonardo da Vinci ÔÇô Maler der Mona Lisa, vision├Ąrer Konstrukteur von Flugapparaten und Zeichner des ideal proportionierten Menschen ÔÇô ist als prototypisches Universalgenie der Renaissance weltber├╝hmt. Volker Reinhardt entdeckt demgegen├╝ber einen K├╝nstler, der vor allem gegen seine Zeit lebte: gegen die wortverliebten Humanisten, gegen das weltabgewandte Christentum, gegen den Glauben der Alchemisten an verborgene Kr├Ąfte der Natur. F├╝r Leonardo galt nur, was das Auge sieht, und seine Mission war es, sehend, zeichnend und malend zum Auge der Welt zu werden. Leonardo wuchs in Florenz auf, arbeitete in der Werkstatt Verrocchios, als Hofk├╝nstler in Mailand, als Kriegsingenieur Cesar e Borgias und verbrachte einen luxuri├Âsen Lebensabend am Hof des franz├Âsischen K├Ânigs. Die Stationen seines Lebens sind gut erforscht und doch voller R├Ątsel: Warum stellte er kaum ein Werk fertig und schrieb in Spiegelschrift? Wen stellt die Mona Lisa dar? Sind seine gebirgigen Hintergr├╝nde geheime Seelenlandschaften? Volker Reinhardt hat die von Kunsthistorikern vernachl├Ąssigten Notizb├╝cher Leonardos neu gelesen und kann so quellenbasiert g├Ąngige Mutma├čungen ├╝ber sein Leben und Werk korrigieren. Vor allem aber gibt er dem von allen vereinnahmten Au├čenseiter seine subversive Sperrigkeit zur├╝ck ÔÇô und sein Geheimnis, denn die Aura des Mysteriums, mit der sich Leonardo selbst umgab, war, wie das profunde, gl├Ąnzend geschriebene Buch zeigt, eines seiner erfolgreichsten Werke.
 Rezension lesen
Mei├čener Porzellan des 18. Jahrhunderts. Die Stiftung Ernst Schneider in Schlo├č Lustheim. Andere Adaption von Schommers, Annette; Grigat-Hunger, Martina; Heym, Sabine, Hrsg.: Eikelmann, Renate; . Gb. 2018. 448 S. 315 fb. Abb. 21 x 20 cm. EUR 29,90 ISBN: 978-3-406-51905-5 C. H. Beck
Die weltber├╝hmte Sammlung Mei├čener Porzellans in Schlo├č Lustheim verdankt ihre Entstehung der Sammelleidenschaft des Industriellen Ernst Schneider. Die Pr├Ąsentation der ├╝ber 2000 erlesenen Porzellane im Ambiente des kurf├╝rstlichen Lustschlosses stellt ein barockes Ensemble von besonderem Reiz dar. Erstmals werden mit diesem opulenten Band die herausragenden St├╝cke der Sammlung in exzellenten Farbabbildungen vorgestellt.
Das unter dem bayerischen Kurf├╝rsten Max Emanuel errichtete barocke Jagdschlo├č Lustheim vor den Toren M├╝nchens birgt heute die bedeutendste und umfangreichste Sammlung fr├╝hen Mei├čener Porzellans au├čerhalb Dresdens. Diese verdankt ihre Entstehung der privaten Sammelleidenschaft von Ernst Schneider (1900 - 1977). Im Jahr 1968 ├╝bergab er dem Freistaat Bayern seine weltber├╝hmte Porzellansammlung, f├╝r die in Schlo├č Lustheim das erste Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums gegr├╝ndet wurde. So wurde in Lustheim der Traum vom Porzellanschlo├č Wirklichkeit, der f├╝r August den Starken, den Gr├╝nder der Mei├čener Manufaktur, nicht in Erf├╝llung ging.
Erstmals werden mit diesem opulenten Band die 150 herausragenden Porzellane der Sammlung in exzellenten Farbabbildungen mit zahlreichen Details sowie fundierten Erl├Ąuterungen ihrer kunst- und kulturhistorischen Bedeutung vorgestellt. Der Bogen spannt sich dabei von Geschirren und Figuren der B├Âttgerzeit ├╝ber die ber├╝hmten Dekore des Porzellanmalers Johann Gregorius H├Âroldt bis hin zu den plastischen Meisterleistungen Johann Joachim Kaendlers. Einf├╝hrende Kapitel zu Baugeschichte und Ausstattung von Schlo├č Lustheim sowie zur Person des Stifters erg├Ąnzen das Bild dieser einzigartigen Sammlung.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]