KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Salon Verlag

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | vor>
 
Ein Magazin. Salon (13). Hrsg.: Theewen, Gerhard; K√ľnstler / K√ľnstlerin Barth, Thom; Brandis, Birgit; Mirbach, Anna; Steinbrecher, Erik; Zeichnungen von B√∂mmels, Peter; Bohnenbefrger, Stefan; Burkhardt, Franz; Lake, auf der, Johannes; Fotos von Jaeger, Johanna; Lallai, Talisa; Meshki, David; Suter, Batia. Englsich. Salon Verlag, K√∂ln 2020. 136 S. s/w Abb. 21,0 x 14,8 cm. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-517-3 Salon Verlag
Salon No.13 enth√§lt eine Sammlung von speziell f√ľr Salon gemachten Bildessays folgender K√ľnstler: THOM BARTH, BIRGIT BRANDIS, PETER B√ĖMMELS, STEFAN BOHNENBERGER, FRANZ BURKHARDT, JOHANNA JAEGER, JOHANNES AUF DER LAKE, TALISA LALLAI, DAVID MESHKI, ANNA MIRBACH, ERIK STEINBRECHER, BATIA SUTER.
 Rezension lesen
Helmut Schweizer. The Waste Land (continues) ‚Äď Das √∂de Land (immer weiter). Beitr.: Oehm, Stefan. Deutsch; Englisch. 2020. 164 S. fb. Abb.,Br. 27,5 x 22,0 cm. EUR 38,00. ISBN: 978-3-89770-543-2 Salon Verlag
Opulente Monographie zum Gesamtwerk des wissenschaftskritischen D√ľsseldorfer Konzept- und Aktionsk√ľnstlers.
"In Zeiten wie diesen zeigt sich einmal mehr, dass die Rede von der Autonomie der Kunst angesichts der Realit√§t an ihre Grenzen st√∂√üt. Ein Umstand, der einem der interessantesten Vertreter der Konzept- und Aktionskunst in Deutschland, Helmut Schweizer, stets bewusst war. Seine Fotografien, Filme, Installationen, Skulpturen, Collagen und Graphiken, in denen er eine pers√∂nliche Bildwelt von einzigartiger √Ąsthetik erschuf, sind von tiefem Respekt gegen√ľber der Natur gepr√§gt und setzen sich auf subtile Weise mit den Bedrohungen technischer Entwicklung und wissenschaftlichen Fortschritts auseinander. Dabei l√§sst er in seinen Werken die Interaktion von Mensch und Sch√∂pfung, von Natur und Kultur erfahrbar werden. Das vorliegende K√ľnstlerbuch, dem ein Text des Autors Stefan Oehm beigef√ľgt ist, der sein Schaffen ideengeschichtlich einbettet, l√§sst den Leser auf 164 Seiten durch f√ľnf Jahrzehnte wie durch das Gedicht einer lebenslangen k√ľnstlerischen Einlassung von 1968 bis 2019 flanieren, dessen Titel eine beredte Hommage an T.S. Eliots epochemachendes Langgedicht ‚ÄöThe Waste Land‚Äė ist."
 Rezension lesen
Ossa carpi, manierlich. Hofbauer, Andreas L. K√ľnstler / K√ľnstlerin Hantmann, Tobias; Luckhardt, Ren√©; Hrsg.: Galerie Bernd Kugler, Innsbruck. 2020. 68 S. Abb. 19 x 14 cm. EUR 10,00. ISBN: 978-3-89770-541-8 Salon Verlag
Die ossa carpi (Handwurzelknochen) bilden das menschliche Handgelenk. Im Gegensatz zu Gesicht, Torso oder auch den H√§nden selbst hat dieser f√ľr die Entstehung von Dichtung und Malerei so wichtige K√∂rperteil bislang noch keine k√ľnstlerische W√ľrdigung erfahren. Tobias Hantmann, Andreas L. Hofbauer und Ren√© Luckhardt haben diesem Mangel abgeholfen und Bilder und Zeilen so hingestellt, dass dabei ihr Umfeld ‚Äď W√§nde, Decke, Boden, Tageslicht, Hinterhof ‚Äď, also die Anmutung der Situation, gleich mit ins Bewusstsein tritt.
Salon. Ein Magazin. Salon (12). Hrsg.: Theewen, Gerhard; Designed von Majewski, Julia; Beitr.: Bielau, Laura; Busch, Astrid; Ecker, Bogomir; Hesse, Ernst; Hofmann, Susanne; Kleintjes, Judith Maria; Kott, Ann; Lallai, Talisa Lallai; Marx, Stefan; Minzenmay, Stefanie; Mohné, Achim; Neufanger, Marcus; Oroschakoff, Haralampi; Peschel, Tilman; Plein, Harry; Stuke, Katja. Engl. 2019. 164 S. Abb. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-516-6 Salon Verlag
Salon No.12 enth√§lt eine Sammlung von speziell f√ľr Salon gemachten Bildessays folgender K√ľnstler: Laura Bielau, Astrid Busch, Bogomir Ecker, Ernst Hesse, Susanne Hofmann, Judith Maria Kleintjes, Ann Kott, Talisa Lallai, Stefan Marx, Stefanie Minzenmay, Achim Mohn√©, Marcus Neufanger, Haralampi Oroschakoff, Tilman Peschel, Harry Plein, Katja Stuke.
Pond Life. Edition Ex Libris (33). Hrsg.: Theewen, Gerhard; Sonstige Bearbeitung von Gill, Stephen; Covergestaltung von Gill, Stephen. 2019. Engl. 128 S. z. T. fb. Abb. EUR 100,00. ISBN: 978-3-89770-963-8 Salon Verlag
‚ÄěThe Observer¬īs Book of Pond Life‚Äú von John Clegg ist ein Buch, das ich als Kind in einer √∂ffentlichen Bibliothek in Patchway, Bristol, um 1979 entdeckte. Ich habe es √ľber lange Zeitr√§ume hinweg immer wieder ausgeliehen. Die Bilder suggerierten eine f√ľr meine Umgebung unsichtbare eine Parallelwelt. Bilder von Wasserk√§fern, Wassermilben und Libellen schlugen einen Akkord an mit den graphischeren Zeichnungen von Diatomeen und anderen einzelligen Tieren, die abstrakter aussahen. Es war ein erstaunliches Buch f√ľr mich und machte mich neugierig, ob mein kleiner Gartenteich auch solche Leben enthielt. Dies f√ľhrte zu einer neuen Besessenheit, Stunden damit zu verbringen, in Mikroskope zu starren, w√§hrend ich den 7″ Schallplatten meiner Eltern lauschte. Als Kind die Weite in einem einzigen Tropfen Wasser zu erforschen, war wie in den Weltraum zu reisen. Die gedruckten Ma√üangaben in Zoll und Zentimetern auf dem hinteren Buchdeckel sind mir √ľber all die Jahre in Erinnerung geblieben. ‚Äú (Stephen Gill)
Salon. Ein Magazin. Salon (11). Hrsg.: Theewen, Gerhard; Beitr.: Berresheim, Tim; Dzama, Marcel; M√ľller, Thomas; Kuball, Mischa; M√ľller, Josef Felix; Rieve, Patrick; Hantmann, Tobias; Frei, Moritz; Uematsu, Keiji; Gaida, Klaus G.; Frohnapfel, Doris; Hullmann, Kocheisen. 2019. Engl. 124 S. Abb. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-515-9 Salon Verlag
Salon No.11 enth√§lt eine Sammlung von speziell f√ľr Salon gemachten Bildessays folgender K√ľnstler: Tim Berresheim, Marcel Dzama, Moritz Frei, Doris Frohnapfel, Klaus G. Gaida, Tobias Hantmann, Kocheisen & Hullmann, Misch Kuball, Josef Felix M√ľller, Thomas M√ľller, Patrick Rieve, Keiji Uematsu
Dritter Ausschnitt. Collagen ‚Äď Die Sammlung Meerwein. Hrsg.: Arp Museum Bahnhof Rolandseck; Beitr.: Kornhoff, Oliver; Interview von Reimann, Arne; Interview mit Meerwein, Gerhard; K√ľnstler / K√ľnstlerin Beuys, Joseph; K√ľnstler / K√ľnstlerin Arp, Hans; K√ľnstler / K√ľnstlerin Zangs, Herbert; K√ľnstler / K√ľnstlerin Sander, August; K√ľnstler / K√ľnstlerin Kriwet, Ferdinand. 2019. 152 S. 142 meist fb. Abb. EUR 20,00. ISBN: 978-3-89770-540-1 Salon Verlag
Das Sammeln von Papier, Motiven und Materialien in vielf√§ltigen Alltags- und Zeiterscheinungen, die Neubewertung von Ausschnitten und Fragmenten durch das Wegnehmen oder Hinzuf√ľgen, bilden die Grundlagen der Collage. Als k√ľnstlerisches Prinzip in der Avantgarde und vor allem vom Dadaismus in die Geschichte der Kunst eingeschrieben, schuf die experimentelle und offene Herangehensweise eine M√∂glichkeit, unterschiedliche Wirklichkeits- und Zeitebenen miteinander zu verkn√ľpfen.
Schlie√ülich verbindet der Dritte Ausschnitt die Sammlung Meerwein mit dem Bestand des Museums aus der Sammlung Arp und der Sammlung zeitgen√∂ssischer Kunst. Gerade diese k√ľnstlerisch sowie geschichtlich kombinierten Schnittmengen bilden im Aufeinandertreffen das ab, was die Faszination der Collage ausmacht.
Ideas. 2105-2019. K√ľnstler / K√ľnstlerin Schappert, Roland. 2019. 96 S. fb. Abb. EUR 60,00. ISBN: 978-3-89770-538-8 Salon Verlag
Das K√ľnstlerbuch konzentriert sich auf die Wort- und Textarbeiten Roland Schapperts (auf Papier und Leinwand, als Wandmalerei und als virtuelle Arbeit im Raum).
Die Photographie des Unsichtbaren. Edition Ex Libris (34). Maler Kuball, Mischa. 2019. 58 S. Abb. EUR 90,00. ISBN: 978-3-89770-964-5 Salon Verlag
Die Idee zu einem Re_Print von ‚Äödie Photographie des Unsichtbaren‚Äė Band 31/32 aus der Schriftenreihe ‚Äöokkulte Welt‚Äė (mit so sich selbst beschreibenden Titeln wie ‚ÄöFernf√ľhlen und Fernwirken‚Äė (Bd. 8), sowie ‚Äöder Seelenspiegel‚Äė Bd. 35) wurde angeregt durch die kritischen Beobachtungen von Galileo im Kontext seiner Sonnenscheiben von um 1617 und durch die aktuellen Fragestellungen an ein Ab_BILD.
Die Rolle der Fotografie zu Beginn des 20. Jahrhunderts war unbeabsichtigt k√ľnstlerisch ‚Äď konzeptualisiert durch Okkultismus und Symbolismus ‚Äď so schrieb man der Rolle des Apparatus ‚ÄöKamera‚Äė (vergl auch Roland Barthes: Helle Kammer, La chambre claire, Paris 1980) auch die Bedeutung und F√§higkeit zu ‚Äď das Metaphysische, das f√ľr das menschliche Auge nicht abbildbare, zeigen zu k√∂nnen.
Eine Art Vertrauen in einen alchemistischen Prozess, der sich Teillogiken zu entziehen vermag und eine eigene Wesenhaftigkeit erschafft. So ist es konkret in dem RE_Printband ‚Äödie Photographie des Unsichtbaren‚Äė die Vorstellung, dass zwei Menschen zur selben Zeit, an die ein und dieselbe Person denken ‚Äď und sie sich durch die Mittel der Fotografie verstetigen l√§sst. Diese Gedanken fallen nicht zuf√§llig in die Zeit der Sinnsuche ‚Äď zw zerfallenden Kaiserreichen und ausgerufenen Republiken, und zwischen den Kriegen ‚Äď die die Seelen traumatisieren und die Bedeutung der psychologischen Ann√§herung wachsen lassen ‚Äď eine Zeit nicht un√§hnlich der Heutigen.
(Mischa Kuball, 11.2.2019)
Ein Magazin. Salon (10). Hrsg.: Theewen, Gerhard; Beitr.: Bragdon, Jonathan; Gerz, Jochen; Granoux, Pierre; Hilf, Almut; Kolle, Regine; Nannucci, Maurizio; Neumann, Hartmut; Rossner, Maximiian; Ullrich, Sophie; van Eeden, Marcel. Salon. Engl. 2019. 108 S. Abb. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-514-2 Salon Verlag
Salon No.9 enthält eine Sammlung Originalbeiträge von Jonathan Bragdon, Jochen Gerz, Pierre Granoux, Almut Hilf, Regine Kolle, Maurizio Nannucci, Hartmut Neumann, Maximilian Rossner, Sophie Ullrich, Marcel van Eeden.
Norbert Schwontkowski visuel poetry. Sammlung Brigitte und Udo Seinsoth. Beitr.: Seinsoth, Udo; Seinsoth, Karin; Beßling, Rainer. Engl.; Dtsch. 308 S. fb. Abb. Salon Verlag, Köln 2019. EUR 30,00. ISBN: 978-3-89770-535-7 Salon Verlag
Zum 70. Geburtstag des Malers Norbert Schwontkowski (1949-2013) erscheint die Publikation ‚ÄěNorbert Schwontkowski, visuel poetry. Sammlung Brigitte und Udo Seinsoth‚Äú. Seit den fr√ľhen achtziger Jahren bis zu seinem Tode 2013 war der K√ľnstler seiner ersten Galerie Beim Steinernen Kreuz in Bremen eng verbunden. In der √ľber 30 j√§hrigen Zusammenarbeit entstand eine Sammlung, die in diesem Katalog erstmals umfassend dokumen- tiert ist und Einblicke in die Entwicklung des K√ľnstlers gibt. Neben Leinw√§nden finden sich eine gro√üe Zahl von Arbeiten auf Papier, Druckgrafiken und Mappen, K√ľnstlerb√ľcher und vieles mehr. Die umfangreiche bebilderte Publikation bietet eine Nahaufnahme des poetischen Schwontkowski-Sounds.
 Rezension lesen
Verzeichnis der Skulpturen und Zeichnungen. Maler B√ľhl, Hede; Hrsg.: Kraft, Hartmut; Beitr.: Nowald, Karlheinz; Schulz, Heribert; R√ľth, Uwe; van der Grinten, Gerhard. 2019. 232 S. Abb. EUR 42,00. ISBN: 978-3-89770-539-5 Salon Verlag
Das Werk von Hede B√ľhl (geb. 1940) ist durch klar benennbare Werkgruppen charakterisiert, die ‚Äď fast ausschlie√ülich ‚Äď die menschliche Figur zum Thema haben. Dabei geht es der K√ľnstlerin nicht um individuellen Ausdruck, sondern um grund¬¨s√§tzliche skulpturale Fragen. Zahlen¬¨m√§√üig die gr√∂√üte Gruppe im Gesamtwerk sind die Kopfskulpturen, die aus Stein, Bronze, seltener aus Aluminium, Blei oder Kunststoff gefertigt sind. Sie sind einerseits auf einfachste Grundformen reduziert, andererseits aber durch Dehnungen, W√∂lbungen, B√§nder und Klammern akzentuiert. Die Betrachter f√ľhlen sich zu Inter¬¨pretationen heraus¬¨gefordert, ohne dass diese Arbeiten sich einer einzelnen Lesart schl√ľssig √∂ffnen. Sie bewahren ihr Geheimnis und ihre Mehrdeutigkeit.
Andere Werkgruppen besch√§ftigen sich mit stehenden oder sitzenden, selten liegenden Figuren. Eine kleine Gruppe von Halbfiguren mit weit ausladenden Schultern wird von Hede B√ľhl als ¬ĽW√§chter¬ę betitelt. Weniger bekannt als die Skulpturen sind die ‚Äď oft gro√üformatigen ‚Äď Zeichnungen der K√ľnstlerin, mit denen sie ihre skulpturalen Themen vorbereitet, variiert oder unabh√§ngig von einer drei¬¨dimensionalen Realisation frei gestaltet.
Die K√ľnstlerin, die von 1958 bis 1963 bei Sepp Mages und Joseph Beuys an der Kunstakademie D√ľsseldorf studierte, ist f√ľr ihr √ľber Jahrzehnte konsequent entwickeltes Werk mit vielen Preisen geehrt worden, zuletzt 2007 mit dem K√§the-Kollwitz-Preis der Akademie der K√ľnste in Berlin. Zahlreiche Ihrer Skulpturen befinden sich in privaten und √∂ffentlichen Sammlungen.
Nominatives. carte blanche (05). Maler Newman, Chris. Engl. 2019. 48 S. fb. Abb. EUR 30,00. ISBN: 978-3-89770-485-5 Salon Verlag
Chris Newman hat f√ľr die CARTE BLANCHE ein Experiment gewagt und mit dem Pinsel Bilder mit Acryl auf Papier gemalt. Sowohl der Vorgang des Malens auf Papier statt auf Leinwand als auch das f√ľr Newmans Verh√§ltnisse winzige Format haben ‚ÄěGem√§lde‚Äú entstehen lassen, die sowohl intim als auch monumental sind.
Looking Closer. carte blanche (04). Maler Schattauer, Nora. 2019. 48 S. fb. Abb. EUR 30,00. ISBN: 978-3-89770-484-8 Salon Verlag
Nora Schattauer legt seit vielen Jahren Hefte an, in denen sie die Entwicklung von Arbeitsabl√§ufen untersucht. F√ľr die CARTE BLANCHE hat sie mit Faserstiften in ein Heft hineingearbeitet. Die Farbl√∂sungen dringen in das Papier ein und zeigen beim Umbl√§ttern ein spiegelbildliches ‚ÄěNachbild‚Äú der vorherigen Seite.
Gestaltung der Zukunft. Stipendiatinnen und Stipendiaten 2018/19 des Ku?nstlerhauses Schloss Balmoral. Kornhoff, Oliver; Dinse, Lotte. Hrsg,; Kornhoff, Oliver. Dtsch.; Engl. 2019. 136 S. fb. Abb. EUR 20,00. ISBN: 978-3-89770-537-1 Salon Verlag
Wir leben in einer Zeit, in der von gro√üen Begriffen wie ¬Ľgesellschaftlicher Umbruch¬ę, ¬Ľtechnologischer Fortschritt¬ę und ¬Ľ√∂kologischer Wandel¬ę die Rede ist. Wie steht es also um die Zukunft unseres Planeten? Wie steht es um die Zukunft der Menschheit? Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des K√ľnstlerhauses Schloss Balmoral setzten sich 2018 mit dem Thema ¬ĽGestaltung der Zukunft. Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?¬ę auseinander. Auch die k√ľnstlerischen Positionen der Stipendiatinnen und Stipendiaten des Landes Rheinland-Pfalz, die in ihrer Themenwahl frei waren, besch√§ftigten sich mit relevanten Fragen unserer Zeit.
Ausgehend davon, was jetzt (noch nicht) ist, entspringen unsere Tr√§ume, Ideen, Fantasien, W√ľnsche, Bed√ľrfnisse genauso wie unsere √Ąngste, Aversionen und Zweifel. Die Ausstellung versteht Zukunft als etwas, das durch die t√§gliche Lebenspraxis hervorgebracht wird, durch unseren Blick auf die Wirklichkeit, unser Handeln und unsere Emotionen. Ausgangspunkt vieler k√ľnstlerischer Positionen ist die √úberlegung, wann Zukunft eigentlich anf√§ngt. Verbunden mit der relativ √ľberschaubaren Dauer der eigenen Lebensspanne r√ľckt die Besch√§ftigung mit den M√∂glichkeiten individueller Lebensgestaltung im Hier und Jetzt in den Vordergrund. Andere K√ľnstlerinnen und K√ľnstler betrachten die Zukunft als etwas, das weit √ľber uns hinausgeht und daher eine globalere Betrachtungsweise erfordert.
Die pr√§sentierten Werke beruhen auf pers√∂nlichen Erfahrungen, fundierten Recherchen sowie auf der Auseinandersetzung mit verschiedenen gesellschaftlichen Debatten. In den Medien Malerei, Skulptur, Performance, Video, Fotografie, Zeichnung und Installation beleuchten die Kunstschaffenden eine Vielzahl von Themen: m√∂gliche Formen des Zusammenlebens, das Verh√§ltnis zwischen Mensch und Maschine, der Umgang mit Krankheit und Tod, Mobilit√§t, die Erschlie√üung neuer (Lebens-)R√§ume, das Verh√§ltnis zwischen Individuum und Gesellschaft. Die k√ľnstlerischen Ergebnisse m√ľnden in die grundlegende Frage, wie der umfassende Wandel unserer Epoche das gegenw√§rtige und zuk√ľnftige Menschensein pr√§gt und transformiert. Kuratorin der Ausstellung ist Lotte Dinse, wissenschaftliche Mitarbeiterin, K√ľnstlerhaus Schloss Balmoral.
Ausstellende K√ľnstlerinnen und K√ľnstler: Laura Eckert, Florian Graf, Andrea √Čva Győri, Ren√© H√ľls, Ruth Hutter, Soyoung Kim, Rieke K√∂ster, Bj√∂rn K√ľhn, Gregory Olympio, Nelmarie du Preez, Max Ruf, Lisa Marie Schmitt, The liveloveworkCollection, Konstantin Voit, Till Wyler von Ballmoos
Territory. Maler Stauder, Peter; Beitr.: Disselbeck, Philipp; Schneider, Sylvia. Dtsch.; Engl. 2019. 128 S. Abb. EUR 28,00. ISBN: 978-3-89770-533-3 Salon Verlag
Das vorliegende Skizzenbuch ist Teil eines zw√∂lfj√§hrigen Projekts: Raumversuche, das in den Schwerpunkten: Archaischer Raum, Raum als Territorium, Raum als Landschaft, Raum als Stadt. Die Zeichnungen sind als bildnerische Varianten der √úberlegungen zu sehen, die dem Schwerpunkt: Raum als Territorium zugrunde lagen. Erg√§nzung zur Publikation: ‚ÄěBedeutungsraum Raumbedeutung‚Äú (K√∂nig, K√∂ln, 2013).
Copy Right. Die Vervielfältigung von Kunst und Fotografie. Möglichkeiten und Grenzen des Urheberrechts. Lehr, Dirk. 250 S. fb. Abb. Salon Verlag, Köln 2018. EUR 24,80. ISBN: 978-3-89770-536-4 Salon Verlag
Worin besteht der Unterschied zwischen F√§lschung und Plagiat? Wie steht es um die Appropriation Art, jene Kunstform, deren Konzept die bewusste und strategische Aneignung fremden Bildmaterials ist? Obgleich l√§ngst fester Bestandteil der Kunstgeschichte bewegt sie sich immer noch in der Grauzone des Urheberrechts. Das Buch soll einen √úberblick über die M√∂glichkeiten und Grenzen der Vervielf√§ltigung von Kunst und Fotografie nach dem Urheberrecht verschaffen und Antworten zu den praxisrelevantesten Fragen rund um die Nutzung fremden Bildmaterials liefern. Zahlreiche Fallbeispiele aus der Rechtsprechung sollen diese Thematik dabei lebensnah veranschaulichen.
(Rechtsanwalt Dirk Lehr, Berlin)
 Rezension lesen
Salon No.9. Ein Magazin. 4000. Hrsg.: Theewen, Gerhard; Beitr.: Ackfeld, Bernd; Doubrawa, Reinhard; Epars, Ariane; Gliese, Carsten; Gunstheimer, Jana; Holstege, Theresa; Kollischan, Eva-Maria; Matloub, Rana; Ramaseder, Josef; Sauer, Michel; Schweizer, Helmut; Stoya, Jörn; Walther, Franz Erhard. Engl. 2018. 138 S. Abb. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-513-5 Salon Verlag
Salon = Ein Kunstmagazin ALS Kunst und nicht √úBER Kunst.
Salon No.9 enthält eine Sammlung Originalbeiträge von 4000, Bernd Ackfeld, Reinhard Doubrawa, Ariane Epars, Carsten Gliese, Jana Gunstheimer, Theresa Holstege, Eva-Maria Kollischan, Rana Matloub, Josef Ramaseder, Michel Sauer, Helmut Schweizer, Jörn Stoya, Franz Erhard Walther
hier und dort, Bd. 9. hier und dort (9). Maler Wortelkamp, Erwin; Hrsg.: im Tal- Stiftung Wortelkamp; Beitr.: Kretschmann, Schirin; Dietz, Matthias; von la Chevallerie, Huberta; Nowald, Karlheinz; Böhm, Gottfried. Skulptur im dialogischen Prozess. 2018. 352 S. 340 meit fb. Abb. EUR 28,00. ISBN: 978-3-89770-534-0 Salon Verlag
Das Buch erscheint im Kontext der von Erwin Wortelkamp im Jahr 2009 begonnenen Ausstellungsfolge ‚Äěhier und dort‚Äú. Wie in den 8 B√§nden zuvor markiert das ‚Äěhier‚Äú die beiden Ausstellungsgeb√§ude der ‚Äěim Tal ‚Äď Stiftung Wortelkamp‚Äú in Hasselbach und Weyerbusch. Das ‚Äědort‚Äú steht f√ľr die Ausstellungsorte Acquaviva Picena, Bamberg, Festung Ehrenbreitstein, Kloster Sch√∂nthal, ‚Ķ sowie Dokumentationen von Werken f√ľr "Sakralr√§ume" und "Pl√§tze" sowie weitere ortsbezogene Arbeiten.
KONTINUUM. Hrsg.: Leopold-Hoesch-Museum & Gb.iermuseum Du?ren, Stadt D√ľren; Maler Schattauer, Nora. 2018. 48 S. fb. Abb. EUR 20,00. ISBN: 978-3-89770-532-6 Salon Verlag
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]