KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Salon Verlag

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | vor>
 
Instabiles. carte blanche (12). Foto: Hanzlov√°, Jitka;Hrsg.: Theewen, Gerhard. Englisch. 2022. 46. S. fb. Abb. 21,5 x 15 cm. EUR 30,00. ISBN: 978-3-89770-492-3 Salon Verlag
Unter dem Titel ‚ÄěInstabiles‚Äú vereint dieses schmale K√ľnstlerbuch eine Serie von Stillleben, die in einer n√§chtlichen Twilightzone Gestalt angenommen haben. Instabil, im Wandel befindlich sind nicht nur diese Bl√ľten, Bl√§tter, Kapseln und Fr√ľchte, sondern ist auch die Natur, die ihre Formen hervorgebracht hat.
Tim Scott. Sculpture. Waddington, Leslie; Robertson, Bryan; Wedewer, Rolf; Hirsch, Thomas.Hrsg.: Hirsch, Thomas. Deutsch; Englisch. 2022. 416. S. 100 fb. 600 s/w Abb. 29 x 22 cm. EUR 68,00. ISBN: 978-3-89770-563-0 Salon Verlag
Tim Scott (*1937 Richmond/London) geh√∂rt zu den herausragenden Bildhauern seiner Generation in England. Weltweite Anerkennung erh√§lt er bereits in den 1960er Jahren als Protagonist der ‚ÄúYoung Generation‚ÄĚ, die mit neuen Materialien polychrome stereometrische Objekte von teils monumentaler Gr√∂√üe entwickelt. Mit seinen Stahlplastiken beeinflusst Scott, der als Professor an der St. Martin`s School of Art und der Akademie der Bildenden K√ľnste in N√ľrnberg gelehrt hat, mehrere Generationen von Bildhauern. Seine Werke befinden sich u.a in der Tate Gallery, Museum of Contemporary Art Sydney, Museum of Modern Art New York, Albertinum Dresden. Die Monographie liefert erstmals einen √úberblick √ľber das gesamte plastische Werk von Tim Scott und enth√§lt das Werkverzeichnis.
Salon. (Ein Magazin) Salon (20). Band Hrsg.: Schattauer, Nora; Reihe Hrsg.: Theewen, Gerhard. Englisch. 2022. 134 S. durchgehend ganzseitig s/w illustriert. 21x 14,8 cm. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-524-1 Salon Verlag
Salon No. 20 istz die erste Ausgabe, die von einem Gast kuratiert wurde. Nora Schattauer hat w√§hrend ihrer Lehrt√§tigkeit an der Kunstakademie M√ľnster mit den Studierenden u.a. das Thema K√ľnstlerbuch behandelt. Die in dieser Ausgabe enthaltenen Bildessays entstanden im Wintersemester 2021/22 und wurden speziell f√ľr Salon entwicklelt von: TOBIAS BERTZ, RONJA EISELT, LISA FELDEN, ADRIAN FERDINAND, WOORIM HA, JONATAN HINZ, SUYEON KIM, JANA NESTLER, LEILA ORTH, HYESUNG RYU, GLADYS WIERZ-BIBIAN.
Salon. (Ein Magazin) Salon (19). Hrsg.: Theewen, Gerhard. Englisch. 2022. 142 S. Abb. 21 x 14,8 cm. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-519-7 Salon Verlag
Salon No.19 enth√§lt eine Sammlung von speziell f√ľr Salon gemachten Bildessays folgender K√ľnstler: Matthias Beckmann, Franz Burkhardt, Timo Franke, Dieter Glasmacher, Pierre Granoux, Kocheisen & Hullmann, Alwin Lay, Ingo Meller, Petruschka M√∂hrer, Marcus Neufanger, Thomas Nolden, Patrick Rieve.
Bilder der flie√üenden Welt. K√ľnstlerin van Koolwijk, Claudia; Beitr.: Randebrock, Sabina; Interview von K√ľnkler, Karoline; Hrsg.: Randebrock, Sabina. Deutsch. 2022. 160 S. fb. Abb. 33 x 24 cm. EUR 40,00. ISBN: 978-3-89770-561-6 Salon Verlag
Vom Sammeln, Sortieren und Orientieren. Wie passt alles in einen Raum ‚Äď die ganze Welt in einen Raum? Das vorliegende Buch ist eine Wunderkammer, welche die K√ľnstlerin Claudia van Koolwijk mit ihren Nachforschungen angereichert hat. Das Material folgt einer Suche nach der Verschr√§nkung von Kunst, Kultur, Religion und Naturwissenschaft, nach dem Bezug vom Materiellen wie Naturalien, Steinen oder Muscheln zum √úbermenschlichen wie Leid, Tod und Glaube.
Man mag die Aufgabe als zu umfangreich ansehen, doch aus welcher Sichtweise lassen sich die Ph√§nomene am besten betrachten; sicher aus der einer forschenden K√ľnstlerin. Zeitgleich zu ihrem Studium an der Kunstakademie D√ľsseldorf studierte Claudia van Koolwijk Biologie. Die Schule des freien Betrachtens einerseits, das genaue, akribische Beobachten auf der anderen Seite. Diese Verstrickung √ľbertr√§gt sich in ihre Serie von Stickereien. Es sind Momentaufnahmen, detailreich aber eben keine Abbildungen ‚Äď weder l√§sst die Technik es zu, noch ist es das Ziel. Perfektion kann es nur in der Natur geben. Gefundenes Material ist der Ausgangspunkt, die Ann√§herung und Deutung folgt in Form einer Strichzeichnung. Ein zus√§tzliches Aquarell geht der Farbgebung nach. Die h√§ndische Zeichnung wird ins Digitale √ľbersetzt, gefiltert und maschinell auf den Grundstoff gestickt. Sowohl der Ansatz als auch das Resultat sind analog und doch wird die Arbeit digital erzeugt, der Prozess dazwischen ist eine Wunderkammer in sich selbst. Material wird zu Materialit√§t.
‚ÄěHeute, heute, nur nicht morgen‚ĶWer bestimmt unser Kunsterbe?‚Äú . Hrsg. SALON VERLAG & EDITION und Stiftung Kunstfonds in Kooperation mit der Akademie der K√ľnste Berlin, K√∂ln 2021. Beitr.: Lingl, Karin, Ecker, Bogomir, S√∂ntgen, Beate, Kudielka, Robert, Gerz, Jochen. Zeidler, Frank Michael, Grosse, Katharina, Melhus, Bj√łrn, 120 S. 56 meist fb. Abb. 20 x 14 cm. Gb. Salon Verlag, K√∂ln 2021. Gb. EUR 28,00 ISBN: 978-3-89770-557-9 Salon Verlag
Wie bewahren wir die Lebenswerke bildender K√ľnstler:innen der Gegenwart? Seit geraumer Zeit gewinnt diese Frage an Relevanz und Dringlichkeit. Denn allen Akteuren des Kunstbetriebs ist bewusst, dass nicht jedes zeitgen√∂ssische k√ľnstlerische Gesamtwerk f√ľr die Nachwelt erhalten werden kann: Museen, Galerien, Archive und Lager sind voll. Doch wer entscheidet, was bleibt? Gemeinsam mit der Akademie der K√ľnste Berlin hat die Stiftung Kunstfonds Anfang 2021 einen Diskussionsprozess gestartet, der die Perspektive von K√ľnstler:innen in den Mittelpunkt stellt. Die begleitende Publikation mit mehr als 30 K√ľnstler:innen-Statements erscheint jetzt im Salon Verlag. Mit dabei sind: Rosa Barba, John Bock, Monika Brandmeier, Mariola Brillowska, Lutz Dammbeck, Tatjana Doll, Arnold Dreyblatt, Thomas Florschuetz, Mechthild Frisch, Else Gabriel, Tamara Grcic, Ulrike Grossarth, Katharina Grosse, Monika Grzymala, Stephan Huber, Magdalena Jetelov√°, Harald Klingelh√∂ller, Raimund Kummer, Bjorn Melhus, Nanne Meyer, Christiane M√∂bus, Norbert Radermacher, Thomas Rentmeister, Ulrike Rosenbach, Karin Sander, J√∂rg Sasse, Thomas Scheibitz, Pia Stadtb√§umer, Dorothee von Windheim, Georg Winter Flankiert werden die Statements mit Autorenbeitr√§gen u.a. von Robert Kudielka, Kunstheoretiker, Simone Schimpf, Direktorin Neues Museum N√ľrnberg, Beate S√∂ntgen, Professorin f√ľr Kunstgeschichte Leuphana Universit√§t, Kolja Reichert, Journalist und Programmkurator der Bundeskunsthalle Bonn, sowie von den K√ľnstlern Bogomir Ecker, Jochen Gerz und Frank Michael Zeidler.
 Rezension lesen
Schöppinger Schläger. Coers, Albert. Deutsch; Englisch; Spanisch. 2021. 52 S. ganzseitige fb. Abb. 27 x 21 cm. EUR 30,00. ISBN: 978-3-89770-556-2 Salon Verlag
2021 stie√ü Albert Coers auf einen Karton alter Tischtennisschl√§ger, bei einem Stipendienaufenthalt im K√ľnstlerdorf Sch√∂ppingen, und war von dem Fund begeistert ‚Äď gerade jenseits der Verwendung als Sportger√§t: Die Schl√§ger tragen die Spuren jahrzehntelangen Gebrauchs, erz√§hlen Geschichten, ebenso wie die Steinplatten auf dem Boden des ehemaligen Bauernhofs. Platten und Schl√§ger finden in einer Installation zusammen. Die funktionalen Objekte werden zu etwas Anderem, bekommen etwas Malerisches. Aus Fotos der Schl√§ger wird ein K√ľnstlerbuch, wobei sich Vorder- und R√ľckseite, Rot und Schwarz gegen√ľberstehen.
Doch in den Sujets steckt noch mehr: Es lassen sich Parallelen ziehen zwischen der Sportart und k√ľnstlerischer Praxis, der Reaktion auf eine Vorgabe (‚ÄěAngabe‚Äú), dem Zur√ľckspielen eines Balles (‚ÄěPing-Pong‚Äú). Von diesem Modus ausgehend involvierte Coers Mitstipendiaten, und lud sie ein, autobiographische, fiktionale oder wortk√ľnstlerische Texte zum Thema ‚ÄěTischtennis/Schl√§ger‚Äú beisteuern. So kommen ganz unterschiedliche Sprachen, Situationen und soziale Erfahrungen zusammen.
Die Texte sind als eigener Bestandteil, auf separatem Papier und in schmalerem Format, in der Mitte des Buchs in die Fotoserie eingef√ľgt. Die Gegen√ľberstellung von Originaltext und √úbersetzung auf einer Doppelseite l√§sst ebenfalls an ein Hin- und Herspielen denken. In einem Essay reflektiert Coers den Zusammenhang von Tischtennis und Kunst.
Mit Beitr√§gen von Rudi Beutinger, Albert Coers, Sandra Rosas, Crauss, Ksenya Kumm, Carsten Lisecki, Cornelia H√ľlmbauer, Asja Schubert.
Salon No. 18. Ein Magazin. Hrsg.: Theewen, Gerhard; Beitr.: Becker, Boris; Frei, Moritz; Kuball, Mischa; M√ľnch, Horst; Newman, Chris; Piller, Peter; Baumk√∂tter, Stephan; Assig, Martin. Englisch. 2021. 162 S. Abb. 21 x 14,8 cm. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-522-7 Salon Verlag
Salon No.18 enth√§lt eine Sammlung von speziell f√ľr Salon gemachten Bildessays folgender K√ľnstler: Martin Assig, Stephan Baumk√∂tter, Boris Becker, Julia Bünnagel, Moritz Frei, Claus Dieter Geissler, Ilana Halperin, Lenia Hauser, Sveinn Fannar J√≥hannsson, Mischa Kuball, Christine Moldrickx, Horst Münch, Chris Newman, Peter Piller, Uwe Rachow.
Tim Berresheims Abb. reise. Hrsg.: Studios New Amerika; K√ľnstler / K√ľnstlerin Berresheim, Tim; Beitr.: Hafner, Hans-J√ľrgen. 2021. 110 S. 71 fb. U. 21 Abb. 20 x 16,5 cm. EUR 25,00. ISBN: 978-3-89770-558-6 Salon Verlag
Mit der ‚ÄěBilderreise‚Äú ist Tim Berresheim im Sommer 2021 dank Hochtechnologie eine pers√∂nliche und k√ľnstlerische Auseinandersetzung mit seiner Heimat gelungen. Auf der von ihm entwickelten Kunstroute im westlichsten Kreis Deutschlands, dem Heinsberger Land, mischen sich Teile seiner k√ľnstlerischen Beobachtung und Erinnerungen der eigenen Vergangenheit mit zeitgen√∂ssischer Kunst, Natur und neuesten Augmented-Reality- und Computertechnologien.
Das Buch enth√§lt neben 14 Kunstwerken von Berresheim das Essay ‚ÄěKrass reale Gegenwart‚Äú des Kunsthistorikers und Kuratoren Hans-J√ľrgen Hafner sowie Reproduktionen, Bildstudien, Fotografien und eine Augmented-Reality-Faltkarte.
Ein Magazin. Salon (17). Hrsg.: Theewen, Gerhard; Beitr.: Bonfert, Gerd; Beitr.: Brodde, Jörg; Beitr.: Coers, Albert; Beitr.: Doubrawa, Reinhard; Beitr.: Hantkmann, Tobias; Beitr.: Hilf, Almut; Beitr.: Jurotschkin, Kristina; Beitr.: Neumann, Hartmut; Beitr.: Sennekamp, Knut; Beitr.: Suerkemper, Caro; Beitr.: van Eeden, Marcel; Beitr.: von Stockhausen, Friedemann. Salon. Englisch. 2021. 128 S. Abb. in Duotone und Farbe. 21,0 x 14,8 cm. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-521-0 Salon Verlag
Salon No.17 enth√§lt eine Sammlung von speziell f√ľr Salon gemachten Bildessays folgender K√ľnstler: GERD BONFERT, J√ĖRG BRODDE, ALBERT COERS, REINHARD DOUBRAWA , TOBIAS HANTMANN, ALMUT HILF, KRISTINA JUROTSCHKIN, HARTMUT NEUMANN, KNUT SENNEKAMP, CARO SUERKEMPER, MARCEL VAN EEDEN, FRIEDEMANN VON STOCKHAUSEN
Kostbare Sockel f√ľr seltene Dinge. K√ľnstler / K√ľnstlerin Weber, Ruth; Beitr.: Gomringer, Nora; Popp, Steffen; Interview von Weber, Gregor J.M. Deutsch. 2021. 172 S. 76 fb., 5s/w. 27,5 x 20,5 cm. EUR 38,00. ISBN: 978-3-89770-555-5 Salon Verlag
Die Beuys-Sch√ľlerin Ruth Weber ist auf verschiedenen Gebieten aktiv. Sie widmet sich u.a. dem Aufbau einer Mineraliensammlung; Studien zur Geologie, Mineralogie, Pal√§ontologie, Astronomie; einer Sammlung zur Zahl 23 sowie seit vielen Jahren dem Aufbau einer Kunstkammer mit Mineralien, Plastiken aus Keramik, Wachs, Pappmach√© und gefundenen Objekten. Das vorliegende Buch zeigt eine eindrucksvolle Auswahl ihrer "Wunderkammer"-Objekte.
Gespr√§che mit C√©zanne. Edition Ex Libris (36) . K√ľnstler: Oehlen, Albert; Hrsg.: Theewen, Gerhard. 2021. 288 S. 1 fb.Abb. 18,0 x 12,5 cm . EUR 100,00 . ISBN: 978-3-89770-968-3 Salon Verlag
Der deutsche Maler Albert Oehlen hat f√ľr seine Ausgabe in der Edition Ex Libris ‚ÄļGespr√§che mit C√©zanne‚ÄĻ ausgew√§hlt. Das Buch enth√§lt alle wichtigen √Ąu√üerungen von C√©zanne √ľber seine eigene Malerei, √ľber Holbein, Veronese, Poussin, Chardin, Delacroix, Courbet sowie √ľber seine Begleiter im Impressionismus: Monet, Renoir, Pissarro, Redon, Gauguin. Diese √Ąu√üerungen hat er vor Besuchern aus Frankreich und aus dem Ausland gemacht, vor Malern, Dichtern, Kritikern.
Ears of my Heart. K√ľnstler / K√ľnstlerin Fisher, Joel; Hrsg.: Theewen, Gerhard. Englisch. 2021. 58 S. 6 Abb. 42 farbige Zeichnungen und 8 ganzfl√§chig farbig bedruckte Seiten. 21,5 x 15,0 cm. EUR 30,00. ISBN: 978-3-89770-490-9 Salon Verlag
Der Objektk√ľnstler, Zeichner und Bildhauer Joel Fisher (Teilnehmer der Documenta 5 in Kassel im Jahr 1972) hat f√ľr seine Ausgabe der CARTE BLANCHE eine Serie von zartfarbigen Zeichnungen geschaffen, die als Abfolge, getrennt durch schwarze ‚Äúdots‚ÄĚ, durch das K√ľnstlerbuch ziehen.
Q.i.C. carte blanche (11). Ruff, Thomas. Englisch. 2021. 42 S. 20 fb. Abb. plus 20 vollflächig Farbseiten. 21,5 x 15,0 cm. EUR 40,00. ISBN: 978-3-89770-491-6 Salon Verlag
Thomas Ruff hat f√ľr seine Ausgabe der carte blanche Pressefotos von Queen Elizabeth II und Familie aus den 40er Jahren mit vollfl√§chig rosa bedruckten Seiten kombiniert. Diese Pressephotos aus einer Epoche ohne Photoshop wurden von Hand oft retuschiert. Bei manchen Bildern mu√ü man fast von Be- oder √úbermalung sprechen. Beim Betrachten dieser Auswahl zieht eine ganze Familiensaga an uns vorbei mit all ihren tragischen F√§llen bis hin zur Erinnerung an den j√ľngst verstorbenen Prinzgemahl Philip.
Die Beschreibung des Papiers. Edition Ex Libris (36). Gerz, Jochen. Hrsg.: Theewen, Gerhard; Stiftung Kunstfonds; Beitr.: Widrich, Mechtild. Deutsch; Englisch; Franz√∂sisch. 2021. 248. S. s/w Abb. nach Fotografien des K√ľnstlers. 18 x 11,4 cm. EUR 80,00. ISBN: 978-3-89770-967-6 Salon Verlag
F√ľr seinen Reprint in der Edition Ex Libris hat der Konzeptk√ľnstler Jochen Gerz, dessen Arbeit au√üer Text, Film, Fotografie, Performance und Installation besonders auch Autorenprojekte und -prozesse im √∂ffentlichen Raum beinhaltet, sein eigenes K√ľnstlerbuch (Erstausgabe von 1973) ausgew√§hlt und um sein signiertes und nummeriertes Ex Libris und einen farbigen Siebdruck-Schutzumschlag erg√§nzt.
eins zu eins. carte blanche (09). K√ľnstler / K√ľnstlerin Zimmermann, Peter. Deutsch. 2021. 62. S. 28 fb. 1 s/w Abb. 21,5 x 15 cm. EUR 40,00. ISBN: 978-3-89770-489-3 Salon Verlag
Das K√ľnstlerbuch zeigt eine Abfolge von abstrakten Foliencollagen.
Englisch-Wörter. 1990/2020. Coers, Albert. Englisch; Deutsch. 17.12.2020. 64 S. 64 farbige Seiten. 21,0 x 14,8 cm. EUR 20,00. ISBN: 978-3-89770-551-7 Salon Verlag
2020 fand Albert Coers ein 30 Jahre altes Vokabelheft aus seinem Englischunterricht wieder. Es erschien so interessant, dass er es fotografierte und jetzt als K√ľnstlerbuch vorlegt.
Die W√∂rter, links englisch, rechts deutsch, lassen in ihrer Abfolge Themen erahnen, Wortfelder, Geschichten. Sie f√ľgen sich assoziativ aneinander und ergeben dadaistisch anmutende Verbindungen, z.B. ‚Äědream‚Äú, ‚Äětree‚Äú, ‚Äěhead‚Äú oder ‚Äědial‚Äú, ‚Äětoothpaste‚Äú, ‚Äěhandsome‚Äú. Die Themen sind von erstaunlicher Aktualit√§t, was die Gegenwart der USA 2020/21 angeht: auf der ersten Seite ‚Äěpresident‚Äú, auf der letzten ‚Äěcivil rights‚Äú und ‚Äětrial‚Äú ‚Äď siehe der Wahlkampf zwischen Trump und Biden.Die Farben des Heftes lassen sich ebenfalls mit der USA und ihrer politischen Symbolik in Verbindung bringen: Das Blau des Einbands kann als Verweis auf die Demokraten gelesen werden; blau ist auch die Tinte. Rot ist der Titel ‚ÄěEnglisch-W√∂rter‚Äú geschrieben, weiter hinten eine grotesk anmutende Zeichnung gekritzelt, auf wei√üem Grund, so dass sich die Farben der USA ergeben.
Im R√ľckblick ist es erstaunlich, was man als Sch√ľler damals alles nicht wusste und aufschreiben musste: Dass ‚Äěocean‚Äú ‚ÄěOzean‚Äú hei√üt, ‚Äěfollow‚Äú ‚Äěfolgen‚Äú? 2020 kaum zu glauben, wo Englisch heute f√ľr viele zur selbstverst√§nd-lichen Zweitsprache geworden ist. Somit ist das Heft auch eine Reflexion √ľber Sprache und Sprachbiographien.
Das Heft ist in Originalgröße, aber nicht als Faksimile reproduziert, als fotografiertes Objekt mit einem deutlichen Rand. Kanten und Schatten sind so mit abgebildet und die Materialität, aber auch der Charakter des Heftes als Reproduktion betont. Auf dem Cover sind die Hände von Coers zu sehen, die das Objekt halten.
Kontrapunkt zur Freude. K√ľnstler / K√ľnstlerin Adam, Felix. Deutsch; Italienisch. 10.12.2020. 16 S. 10 s/w Abb.. 31,5 x 22,0 cm. EUR 35,00. ISBN: 978-3-89770-550-0 Salon Verlag
Auf einem Notenst√§nder soll im Ausstellungsraum eine Partitur aufgestellt sein. Diese ist eine Transponierung eines Teiles der Fagottstimme aus dem vierten Satz der 9. Symphonie Beethovens (Takte 92-140) f√ľr Sopranblockfl√∂te. Das Fagott setzt ein, nachdem das ber√ľhmte Thema der Melodie der Ode an die Freude das erste Mal ‚Äěvorgestellt‚Äú wird und bildet zu dieser einen ausgesprochen verspielten Kontrapunkt.
Geplant ist, einige junge Menschen, Sch√ľler*innen der Blockfl√∂te, zu rekrutieren, um sie w√§hrend der Ausstellung (u.a. bei der Er√∂ffnung) auf einem Stuhl Platz nehmen zu lassen und den ‚ÄěKontrapunkt zur Freude‚Äú vor Publikum √ľben zu lassen, evtl. f√ľr eine begrenzte Zeit, idealerweise solange, bis die Melodie einmal fehlerfrei gespielt wurde.
Das Buch enth√§lt in einer Acetath√ľlle einen Din A5 gro√üen C-Print von Axel H√ľtte signiert und nummeriert. Auflage 200, davon 100 f√ľr den Handel.. Edition Ex Libris (35). Fotos von Ray, Man; Sonstige Bearbeitung von H√ľtte, Axel; Hrsg.: Theewen, Gerhard. √Člectricit√©. Franz√∂sisch. 10.12.2020. 44 S. duotone Abbildungen. 29,0 x 24,0 cm. EUR 150,00. ISBN: 978-3-89770-966-9 Salon Verlag
Das Statement von Axel H√ľtte, weshalb er dieses Buch f√ľr die Edition Ex Libris ausgew√§hlt hat, folgt in K√ľrze!
Das Buch enth√§lt in einer Acetath√ľlle einen Din A5 gro√üen C-Print von Axel H√ľtte signiert und nummeriert. Auflage 200, davon 100 f√ľr den Handel.
Salon 15. Ein Magazin. Schulze, Max. Hrsg.: Theewen, Gerhard; Beitr.: Dion, Mark; Duka, Peter; Fisher, Joel; Gerz, Jochen; Kahlen, Timo; M√ľller, Nikolas; Weber, Ruth; Werth, Denise; Zimmermann, Peter; Zumb√©, Marco. Englisch. 09.12.2020. 126 S. durchgehend s/w illustriert. 21,0 x 14,8 cm. EUR 15,00. ISBN: 978-3-89770-523-4 Salon Verlag
Salon No.15 enth√§lt eine Sammlung von speziell f√ľr Salon gemachten Bildessays folgender K√ľnstler: Mark Dion, Peter Duka, Joel Fisher, Jochen Gerz, Timo Kahlen, Nikolas M√ľller, Max Schulze, Ruth Weber, Denise Werth, Peter Zimmermann, Marco Zumb√©.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]