KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue BĂŒcher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Park Books

 
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | vor>
 
Shifting Patterns. Christopher Alexander und der Eishin Campus. Hrsg.: Guttmann, Eva; Kaiser, Gabriele; Mazanek, Claudia; Beitr.: Beneder, Ernst; Hosoi, Hisae; KĂŒhn, Christian; Nakatani, Norihito; Neis, Hajo; Pirstinger, Ida; Ruprechter, Walter; Tezuka, Takaharu; Guttmann, Eva; Kaiser, Gabriele. 2017. 192 S. 139 fb. Abb. 24 x 21 cm. Pb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-067-1 Park Books
Der amerikanisch-britische Architekt, Architektur- und Systemtheoretiker mit Wiener Wurzeln Christopher Alexander ist vor allem durch die wegweisenden BĂŒcher «Eine Muster-Sprache» und «A Timeless Way of Building» bekannt geworden. Der Eishin Schul- und UniversitĂ€tscampus (1983–1989) in der NĂ€he von Tokio ist das grösste Projekt, das Alexander auf Grundlage der «Muster-Sprache» realisiert hat.
Ebenso bedeutender Teil von Alexanders philosophischem Werk ist die Theorie lebendiger Systeme. Am Beispiel des Eishin Campus untersucht das neue Buch diese erstmals umfassend. Experten aus den Feldern Architektur, Natur-, Kultur- und Geisteswissenschaften aus dem westlichen sowie dem japanischen Kulturraum beleuchten Alexanders Denken und seine Umsetzung in gebaute Architektur unter den Gesichtspunkten AktualitÀt, InterdisziplinaritÀt, InternationalitÀt und Kulturtransfer. Ebenso richten sie den Blick auf die heutige Anwendbarkeit der Theorie lebendiger Systeme als Antithese zur gÀngigen normierten und kommerzialisierten Architekturproduktion.
Interviews mit der Direktorin des Eishin Campus Yoko Kitamura, dem Architekten und Stadtforscher Hansjoachim Neis und dem Architekten Takaharu Tezuka sowie eine fotografische Dokumentation des Eishin Campus heute runden den Band ab.
SOS Brutalism. A Global Survey. Hrsg.: Elser, Oliver; Kurz, Philip; Schmal, Peter Cachola. Engl. 2017. 668 S. 1200 meist fb. Abb. 28 x 23 cm. Gb. EUR 68,00. CHF 69,00 ISBN: 978-3-03860-075-6 Park Books
SOS Brutalismus. Eine internationale Bestandsaufnahme. Hrsg.: Elser, Oliver (Deutsches Architekturmuseum DAM; Kurz, Philip (WĂŒstenrot Stiftung); Schmal, Peter Cachola (DAM). 668 S. 1200 meist fb. Abb. 28 x 23 cm. Gb. Park Books, ZĂŒrich 2017. EUR 68,00. CHF 69,00 ISBN: 978-3-03860-074-9 Park Books
«SOS Brutalismus» ist ein Notsignal. Seit den 1950er-Jahren sind weltweit Bauten bedeutender Architekten des 20. Jahrhunderts entstanden, die Ausdruck einer kompromisslosen Haltung sind. Oft, aber nicht immer, sind sie aus Sichtbeton (bĂ©ton brut: daher der Begriff Brutalismus). Viele der oft kontrovers diskutierten Bauten sind heute von Abriss oder Umgestaltung bedroht. Dagegen formiert sich seit einigen Jahren eine Gegenbewegung, die vor allem im Internet aktiv ist und an der sich auch das Deutsche Architekturmuseum DAM in Frankfurt am Main und die WĂŒstenrot Stiftung unter dem Hashtag #SOSBrutalism massgeblich mit umfangreicher Forschungsarbeit beteiligen.
Die Ergebnisse dieser internationalen Recherche werden nun in einer grossen Ausstellung im DAM und in dieser umfangreichen Begleitpublikation prĂ€sentiert. Mehr als 100 Autoren dokumentieren 120 wichtige Bauten in ihrem heutigen Zustand und mit reichem Bildmaterial. Darunter sind viele bislang nie publizierte Neuentdeckungen, von denen etliche akut vom Abbruch bedroht sind. Hinzu kommen Überblicksdarstellungen zum Brutalismus in zwölf Regionen auf der ganzen Welt, Fallstudien zu internationalen Schwerpunkten wie beispielsweise Skopje oder New Haven sowie Essays zur Theoriegeschichte des Brutalismus. Das Beiheft versammelt die BeitrĂ€ge eines internationalen Symposiums zum Brutalismus, das im Jahr 2012 in Berlin stattfand.
 Rezension lesen
Wohngenossenschaften in ZĂŒrich. GartenstĂ€dte und neue Nachbarschaften. Hrsg.: Boudet, Dominique; Beitr.: Boudet, Dominique; laus, Sylvia; Davidovici, Irina; Kurz, Daniel; SchĂ€rer, Caspar; Simon, Axel; Esser, Peter; GmĂŒr, Patrick. 2017. 256 S. 675 meist fb. Abb. 30 x 24 cm. Gb. EUR 68,00. CHF 69,00 ISBN: 978-3-03860-041-1 Park Books
Mit Schweizer Architektur verbindet man gemeinhin Namen weltbekannter Architekten wie Mario Botta, Peter Zumthor oder Herzog & de Meuron und ihre ikonischen Bauten. Dieses Buch stellt jedoch nicht schöne Villen oder prestigetrĂ€chtige Projekte wie beispielsweise Museen in den Mittelpunkt, sondern das PhĂ€nomen des genossenschaftlichen Bauens in der Schweiz und insbesondere in der Stadt ZĂŒrich.
In den letzten 15 Jahren verĂ€nderten sich solche Genossenschaftsprojekte deutlich. Dank UnterstĂŒtzung durch Steuergelder und mit innovationsfördernden Wettbewerben entwickelten sich in ZĂŒrich Wohnformen, die einen grossen Einfluss auf die Stadt und das urbane Leben haben. Diese Bauten können als vorbildhafte Modelle dienen, wie das weltweit stetig steigende BedĂŒrfnis nach stĂ€dtischem Wohnraum zu befriedigen ist.
Dieses Buch gibt erstmals einen umfassenden Überblick ĂŒber genossenschaftliches Bauen und Wohnen in ZĂŒrich. Illustriert mit zahlreichen Abbildungen und PlĂ€nen, stellt es rund 50 Projekte im Detail vor. DarĂŒber hinaus erlĂ€utern beteiligte Architekten ihre jeweilige Intention im GesprĂ€ch.
Zeigt Bauten u.a. von Burkhalter Sumi Architekten, EM2N, Gigon Guyer, Knapkiewicz & Fickert, Peter MĂ€rkli, Pool Architekten, StĂŒcheli Architekten, Adrian Streich und von Ballmoos Krucker Architekten.
A Glass Labyrinth in Venice. Hrsg.: Chowdhury, Kashef Mahboob; Beitr.: McCarter, Robert; Foto(s) von Chenal, Eric. Engl. 2017. 80 S. 50 meist fb. Abb. 27 x 22 cm. Pb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-083-1 Park Books
Kashef Chowdhury hat sich mit seinem BĂŒro URBANA in den letzten Jahren weit ĂŒber SĂŒdasien hinaus einen hervorragenden Ruf als Architekt erworben, der Ă€usserst sensibel auf Orte, Gegebenheiten und BedĂŒrfnisse der Nutzer reagiert. Im Rahmen der Architekturausstellung 2016 der Biennale Venedig hat Chowdhury vier Projekte von URBANA in Bangladesh in einer faszinierenden Installation prĂ€sentiert, die dieses neue Buch dokumentiert.
Labyrinthe haben Menschen – und insbesondere Architekten – seit jeher fasziniert als RĂ€ume der Überraschung, der Entdeckung und des Zufalls. Chowdhurys venezianische Ausstellungsinstallation stellt die Raumwahrnehmung des Labyrinths, das naturgemĂ€ss verbirgt und versperrt, durch einen simplen Trick infrage: Er macht es vollkommen transparent, wobei die rĂ€umliche Desorientierung des Besuchers erhalten, wenn nicht gar verstĂ€rkt wird. Das Konzept versinnbildlicht den Zustand des Architekten angesichts aller Ungewissheiten seiner TĂ€tigkeit. Insbesondere in seiner Heimat ist Chowdhury gezwungen, mit Entschlossenheit zwischen zahllosen Herausforderungen auf allen Ebenen zu arbeiten. Die Installation verdeutlicht somit auch all die verblĂŒffenden Hindernisse, denen er sich, trotz klarer Vision seines Projekts, auf dem Weg zur Realisierung gegenĂŒbersieht.
Aire. Der Fluss und sein DoppelgÀnger. Hrsg.: Descombes, Georges; Descombes, Julien; Cauwenberghe, Corinne Van; Correnti, Vincent; Gerber, François; Beitr.: Besse, Jean-Marc; Coen, Lorette; Descombes, Georges; Kondolf, G. Mathias; Rosenberg, Elissa; Tiberghien, Gilles A.; Treib, Marc. Dtsch; Engl.; Franz. 2017. 256 S. 180 z. T. fb. Abb. 24 x 18 cm. Gb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-081-7 Park Books
Die Aire fliesst sĂŒdlich von Genf durch eine Ebene, die von alters her landwirtschaftlich genutzt wird. Ab Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Flusslauf zum Schutz vor Hochwassern nach und nach kanalisiert. 2001 fiel der Entscheid, dem GewĂ€sser wieder einen natĂŒrlicheren Lauf zu geben. Statt des simplen RĂŒckbaus des Kanals und der Rekonstruktion des alten Flussbetts entschied sich die Projektgemeinschaft Superpositions fĂŒr ein Verfahren, das die amerikanische Landschaftsarchitektin Elissa Rosenberg als «topografische Imagination» bezeichnet: Es lĂ€sst den Kanal bestehen und verbindet ihn mit einer neuen Auenlandschaft. Der Kanal fungiert so als Indikator fĂŒr die laufenden Umgestaltungen, als Bezugslinie, die das Erkennen und Verstehen von «Vorher» und «Nachher» ermöglicht.
Diese Monografie dokumentiert die vielfach preisgekrönte Renaturalisierung der Aire am Genfer Stadtrand. Projektskizzen, Fotografien von Bau und neuem Flussverlauf, Essays und ErklÀrungen internationaler Autorinnen und Autoren zu den Interventionen zeigen, wie das GewÀsser wieder zu einem wichtigen Bestandteil der Landschaft aufgewertet wurde.
Baku – Oil and Urbanism. Blau, Eve; Rupnik, Ivan. Engl. 2017. 320 S. 270 meist fb. Abb. 26 x 18 cm. Gb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-076-3 Park Books
«Baku – Oil and Urbanism» ist die erste Studie zur Wechselwirkung zwischen Erdöl und StĂ€dtebau. Baku, Hauptstadt des heutigen Aserbaidschan, das Teil des Russischen Kaiserreichs war und bis 1991 zur Sowjetunion gehörte, erlebte in der Folge der Erdölförderung ab 1873 einen beispiellosen Wachstums- und Innovationsschub. Wegen seiner grossen wirtschaftlichen Bedeutung blieb Baku auch in der Sowjetzeit ein Modernisierungslabor und war ab 1948 Schauplatz eines der weltweit spektakulĂ€rsten StĂ€dtebau- und Infrastrukturprojekte: Neft Dashlari, die erste Offshore-Ölförderplattform der Welt, eine ganze Stadt auf Stelzen im Kaspischen Meer. Die Erschliessung der unter dem Meeresgrund gelegenen ÖlvorrĂ€te beschert Baku gegenwĂ€rtig seinen zweiten Ölboom.
Eve Blau und Ivan Rupnik haben in jahrelanger Forschungsarbeit untersucht, wie Stadtplanung und StĂ€dtebau sowie Architektur in unterschiedlichen politischen Systemen auf das Erdöl reagiert haben. Sie zeigen auf, wie Erdöl und Urbanismus unauflösbar mit dem politischen, kulturellen und gebauten Gewebe der Stadt verbunden sind. Das faszinierende, mit reichem historischen Bildmaterial und Dokumenten illustrierte Buch legt offen, was aus der langen, dicht verwobenen Geschichte von Öl und Stadt in Baku generell ĂŒber Urbanisierungsprozesse gelernt werden kann. Ein grosser fotografischer Essay ĂŒber die Hafenstadt im 21. Jahrhundert des bekannten Fotografen Iwan Baan rundet das Buch in grandioser Weise ab.
The Continuous City. Fourteen Essays on Architecture and Urbanization. Architecture at Rice (2). Lerup, Lars. Vorwort von Vassallo, JĂ©sus. Engl. 2017. 220 S. 21 Abb. 15 x 22 cm. Gb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-066-4 Park Books
Der schwedisch-amerikanische Architekt Lars Lerup zeigt sich in seinen Texten weniger als theoretischer Denker, sondern vielmehr als aufmerksamer Sammler. Er beobachtet und analysiert seine stĂ€dtische Umgebung und deren Gegebenheiten sehr genau, um das Ergebnis dann seiner Theorie ĂŒber die moderne Stadt hinzuzufĂŒgen.
Die 14 Texte in Lerups neuem Buch sind unabhĂ€ngig voneinander entstanden, bilden aber ein in sich zusammenhĂ€ngendes Ganzes. Sie geben einen Überblick ĂŒber sein Denken ĂŒber IdentitĂ€t und MonumentalitĂ€t oder ĂŒber die Beziehung zwischen Natur und Kultur. Im Fokus seines Interesses und seiner Reflexionen stehen u.a. Roberto Burle Marx, einer der BegrĂŒnder der modernen Gartenarchitektur, die «tanzenden Etagen» der Seattle Library von Rem Kohlhaas, Herzog & de Meurons 1111 Lincoln Road-Projekt in Miami Beach oder die Funktion stĂ€dtischer Wahrzeichen am Beispiel des Konferenzzentrums im chinesischen Dalian von Coop Himmelb(l)au.
Lars Lerup lÀdt den Leser ein, ihn auf seinen Reisen zu begleiten und sich dabei nicht belehren, sondern bereichern zu lassen.
Exposed Architecture. Exhibitions, Interludes, and Essays. Hrsg.: Abascal, Isabel; Ballesteros, Mario; Beitr.: Abascal, Isabel; edoya, Carlos; Bergdoll, Barry; Carrasco, Carlos Minguez; Dicarlo, Tina; Estévez, Ruth; Farias, Agnaldo; Hyde, Rory; Ickx, Wonne; Jaime, Victor; López, Guillermo; Mungía, Jorge; Pascual, Daniel Fernandez; Perles, Abel; Puigjaner, Anna; Rodriguez, Florencia; Santoscoy, Paola. Engl.; Span. 2017. 304 S. 157 z. t. fb. Abb. 23 x 18 cm. Pb. EUR 29,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-03860-082-4 Park Books
«Exposed Architecture» bietet einen Überblick zur Arbeit junger zeitgenössischer ArchitekturbĂŒros in Lateinamerika, der in Zusammenarbeit mit LIGA, Space for Architecture in Mexiko-Stadt entstanden ist. LIGA ist eine 2011 gegrĂŒndete unabhĂ€ngige Initiative zur Verbreitung von zeitgenössischer lateinamerikanischer Architektur mittels verschiedenster Veranstaltungen wie beispielsweise Ausstellungen und Konferenzen sowie durch Publikationen.
Der erste Teil ist zwölf Ausstellungen in den RĂ€umen von LIGA gewidmet, die von BĂŒros aus Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Peru, Uruguay, Venezuela sowie aus Portugal eingerichtet wurden. Der zweite Teil setzt thematische Schlaglichter zu Praxis und Ästhetik des Architekturschaffens in SĂŒdamerika. Acht Essays und zwei Interviews beleuchten im dritten Teil des Buchs wichtige Aspekte und Leitbegriffe vor dem Hintergrund der anspruchsvollen Architekturproduktion in der Region und deren Vermittlung.
Images des microcosmes flottants. Nouvelles figurations architecturales japonaises. Meystre, Olivier. Franz. 2017. 240 S. 273 meist fb. Abb. 27 x 20 cm. Gb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-056-5 Park Books
Klimagarten 2085. Handbuch fĂŒr ein öffentliches Experiment. Hrsg.: SchlĂ€pfer-Miller, Juanita; Dahinden, Manuela; Beitr.: Dahinden, Manuela; Horgan, Katie; KĂŒffer, Christoph; Paschke, Melanie; SchlĂ€pfer-Miller, Juanita; Scott, Emily Eliza; Wiedmer, Caroline; Foto(s) von Mann, Nina. 2017. 96 S. 73 fb. Abb. 18 x 27 cm. Gb. EUR 29,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-03860-059-6 Park Books
Der globale Klimawandel ist ein vielfach und kontrovers diskutiertes Thema. Abgesehen von Naturkatastrophen, die je nach Interessenlage anders gedeutet werden, ist er bisher jedoch ein kaum greifbares PhĂ€nomen. Das Experiment eines Klimagartens macht seine Folgen konkret erlebbar: Es wird darin sichtbar, welche Pflanzen in der Zukunft an einem Ort wachsen können, was man essen wird und wie beispielsweise unsere GĂ€rten aussehen werden. Diese Forschungen finden auf der Grundlage von detaillierten Klimaszenarien statt, die auf die jeweilige geografische Lage ĂŒbertragen werden können.
Dieses Handbuch zeigt, wie auf regionaler und lokaler Ebene ein derartiges öffentliches Experiment weltweit umsetzbar ist. Texte von Humangeografen, Kunsthistorikern und Ökologen werden ergĂ€nzt durch eine praktische Anleitung zum Anlegen eines solchen Klimagartens, die alle Schritte detailliert erlĂ€utert. Kommunen und Institutionen erhalten damit Hilfestellung, ihre jeweils ganz eigene Geschichte zu erzĂ€hlen, wodurch eine persönliche, emotionale Verbindung zu den meist sehr abstrakten globalen Klimamodellen hergestellt werden kann.
Entwurf einer architektonischen GebÀudelehre. Lechner, Andreas. 2017. 520 S. 300 z. T. fb. 28 x 23 cm. Gb. EUR 58,00. CHF 59,00 ISBN: 978-3-03860-068-8 Park Books
Das Entwerfen von GebĂ€uden basiert immer auf einem Wissen ĂŒber Typologien. In drei Grundlagentexten unter den thematischen Überschriften «Tektonik», «Typus» und «Topos» hat Andreas Lechner sein eigenes profundes typologisches Wissen zusammengetragen. In jedem der drei Kapitel betrachtet er vier der insgesamt zwölf Typologien Theater, Museum, Bibliothek, Staat, BĂŒro, Freizeit, Religion, Einzelhandel, Fabrik, Bildung, Kontrolle und Krankenhaus. Die insgesamt 144 ausgewĂ€hlten Beispiele aus einer Vielzahl klassischer EntwĂŒrfe und Bauten erlĂ€utern die Grundlagen kollektiven Wissens der Architektur, mit dem sich in den transformativen Prozessen der Entwurfsarbeit stets neue Verbindungslinien ziehen lassen.
Das Buch offeriert so eine neue GebĂ€udelehre, die mit der Komposition als Ă€sthetischer Festlegung der architektonischen Form einen Entwurfsaspekt betont, der – vor Fragen nach Funktion, Zweck und AtmosphĂ€re – Zeiten und Nutzungszyklen ĂŒberdauern kann. Es versammelt herausragende Referenzen fĂŒr die kulturelle Dimension des Bauens und ist damit weit mehr als eine reine Planungshilfe. Alle Beispiele sind mit Ansichten, Schnitten und Grundrissen illustriert, die fĂŒr optimale Vergleichbarkeit neu gezeichnet wurden.
Almost Nothing. 100 Artists Comment on the Work of Mies van der Rohe. Bjone, Christian. Engl. 2017. 232 S. 221 meist fb. Abb. 28 x 22 cm. Gb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-080-0 Park Books
Ludwig Mies van der Rohe (1886–1969) zĂ€hlt ohne Zweifel zu den bedeutendsten und einflussreichsten Architekten ĂŒberhaupt. Seit Jahrzehnten sind seine Bauten und EntwĂŒrfe Auslöser fĂŒr Debatten ĂŒber die Leistungen und Fehltritte moderner Architektur. Dieses Buch prĂ€sentiert eine einzigartige, spannende und farbenfrohe Collage von Bildern, die demonstriert, wie einflussreich Mies van der Rohe bis heute und weit ĂŒber die eigentliche Architekturwelt hinaus ist.
«Almost Nothing» vereint 100 internationale Malerinnen, Bildhauer, Fotografinnen, Filmemacher, Designerinnen, Karikaturisten und Architektinnen, die in ihren hier gezeigten Werken Bauten, EntwĂŒrfe, Aussagen und Bilder des berĂŒhmten Architekten kommentieren oder sich zu eigen machen und so Leben und ƒuvre des legendĂ€ren deutsch-amerikanischen Architekten neu interpretieren. Der Text des in New York lebenden Architekten Christian Bjone bietet Hintergrundinformationen ĂŒber die Autoren der 100 Kunstwerke. Der Buchtitel ist eine Referenz auf eine Aussage von Mies selbst zu einem seiner Meisterwerke, der Crown Hall auf dem IIT-Campus in Chicago, in der Schlichtheit in genialer Weise mit KomplexitĂ€t verschmolzen ist.
Space Packed. The Architecture of Alfred Neumann. Segal, Rafi. Engl. 2017. 376 S. 320 z. T. fb. Abb. 25 x 19 cm. Gb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-055-8 Park Books
Alfred Neumann (1900–1968) wurde in Wien geboren und bildete sich in BrĂŒnn, Wien und Paris zum Architekten aus. Neben Aufenthalten 1926/27 in Berlin, wo er mit Peter Behrens zusammenarbeitete, und 1928/29 in Paris war er zunĂ€chst vor allem in BrĂŒnn tĂ€tig. Von den Nazis wurde er ins KZ Theresienstadt deportiert, kehrte nach Kriegsende wieder nach BrĂŒnn zurĂŒck, bis er nach der MachtĂŒbernahme durch die Kommunisten in der Tschechoslowakei 1948 nach Israel emigrierte. Hier gehörte er zu den prĂ€genden Architekten, welche die Moderne und insbesondere den Bauhaus-Stil in Israel verankerten und so massgeblich zur Baukultur des jungen Staates beitrugen. Ab 1965 bis zu seinem Tod lebte er im kanadischen Quebec. Obwohl zu seiner Zeit international vielbeachtet, war er in Israel stets umstritten und geriet bald wieder in Vergessenheit.
Diese erste Monografie ĂŒber Alfred Neumann ĂŒberhaupt stellt sein Werk kritisch und analytisch vor, basierend auf einer mehrjĂ€hrigen Forschungsarbeit zu seinen Schriften, Bauten und nicht realisierten Projekten. Rafi Segal beleuchtet Leben und Schaffen eines Architekten, dessen originelle EntwĂŒrfe stark vom vorherrschenden Streben nach Einheitlichkeit abwichen und ihn zum Aussenseiter werden liessen.
Pictures of the Floating Microcosm. New Representations of Japanese Architecture. Meystre, Olivier. Engl. 2017. 240 S. 273 meist fb. Abb. 27 x 20 cm. Gb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-054-1 Park Books
Bildliche Darstellung ist essenzieller Teil der Konzeption eines architektonischen Projekts. Die Art und Weise der ReprÀsentation ermöglicht auch Einblicke in den Entwurfsprozess und die Denkweise des Architekten. Olivier Meystre, selbst Architekt, untersucht in seinem Buch neue Formen und Paradigmen der Vermittlung des Entwurfs in der zeitgenössischen Architektur Japans. Er verdeutlicht dabei historische und theoretische Aspekte und analysiert Entwicklungen, AnnÀherungen und wesentliche Strömungen japanischer Architekturdarstellung wÀhrend der letzten zwei Jahrzehnte.
Basierend auf der Auswertung einer Vielzahl von Publikationen sowie zahlreichen GesprĂ€chen mit bedeutenden japanischen Architekten stellt Meystre die zugrunde liegenden Methoden und die hybride Auswahl analoger und digitaler Instrumente dar, mit denen in der bildlichen Darstellung japanischer ArchitekturentwĂŒrfe ein manueller Effekt angestrebt wird. Und er demonstriert, wie stark die ReprĂ€sentation des Entwurfs in der Architektur Japans von einer komplexen Herangehensweise zeugt, die alle Attribute eines Raums hinterfragt und neu deutet, wĂ€hrend zugleich ein Grundstrom reicher Tradition entscheidenden Einfluss behĂ€lt.
ArchitekturpĂ€dagogiken. 5 x 2 GesprĂ€che. Hrsg.: Biechteler, Heike; KĂ€ferstein, Johannes; Hochschule Luzern – Technik und Architektur. 2017. 448 S. 12 meist fb. Abb. 24 x 17 cm. Pb. EUR 48,00. CHF 49,00 ISBN: 978-3-03860-065-7 Park Books
Was sollen Studierende nach dem Architekturstudium können? Diese Frage stand im Zentrum des 1. Symposiums fĂŒr ArchitekturpĂ€dagogiken an der Hochschule Luzern im FrĂŒhjahr 2016. Dozierende, Akademiker, Praktizierende und Studierende trafen zusammen, um Haltungen, Ideen und Inhalte von Architekturausbildungen zu diskutieren. Die BeitrĂ€ge gaben Einblick in das gut funktionierende, international anerkannte Schweizer Ausbildungsmodell, hinterfragten es aber auch in seinen GrundsĂ€tzen: Wie sehen zukĂŒnftige Berufsbilder fĂŒr Architekten in Bezug auf die heutige RealitĂ€t aus, und wie bilden sich diese in den Hochschulen ab, in den didaktischen Formaten und Kompetenzen der Studierenden und Lehrenden?
Die im Zentrum dieses Buches stehenden TischgesprĂ€che im Rahmen der Veranstaltung geben einen Einblick in GesprĂ€chsdynamiken und zeigen auf, wie aus dem Diskurs heraus unterschiedliche Interessen miteinander verknĂŒpft werden können. Zudem ermöglicht ein architekturpĂ€dagogisches Glossar die Neuaneignung und Reflexion einschlĂ€giger Begriffe, deren Bedeutung nicht als gegeben betrachtet wird, sondern die zur weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema anregen können.
Finding Brutalism. A Photographic Survey of Post-War British Architecture. Hrsg.: Phipps, Simon; Stadler, Hilar; Hertach, Andreas; Beitr.: Hatherley, Owen; Ince, Catherine; Macintosh, Kate; Parnell, Stephen; Foto(s) von Phipps, Simon. Engl. 2017. 256 S. 150 duplex-Abb. 26 x 20 cm. Gb. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-063-3 Park Books
Finding Brutalism. Eine fotografische Bestandsaufnahme britischer Nachkriegsarchitektur. Hrsg.: Phipps, Simon; Stadler, Hilar; Hertach, Andreas; Beitr.: Hatherley, Owen; Ince, Catherine; Macintosh, Kate; Parnell, Stephen; Fotograf Phipps, Simon. 256 S. 150 Duplex- Abb. 26 x 20 cm. Gb. Park Books, ZĂŒrich 2017. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03860-064-0 Park Books
Seit mehr als 30 Jahren erforscht der Londoner Fotograf Simon Phipps den architektonischen Wiederaufbau Englands nach dem Zweiten Weltkrieg. Er dokumentiert den Brutalismus der Nachkriegsmoderne, und sein grosses Bildarchiv demonstriert, in welchem Mass Architekten zum Wandel der politischen und gesellschaftlichen Landschaft Grossbritanniens beigetragen haben. Ablesbar ist dies an unzÀhligen privaten und öffentlichen GebÀuden, Schulen, UniversitÀten, Kirchen, Museen und Galerien bis hin zu ganzen neu gebauten StÀdten.
Dieses Buch zeigt Simon Phipps‘ Bilder von rund 80 Bauten in ganz England aus den 1950er- bis 1980er-Jahren. Die Auswahl umfasst herausragende und vielbeachtete GebĂ€ude ebenso wie weniger bekannte und schafft GegenĂŒberstellungen mit Architekturfragmenten der Zeit, die eine entschieden brutalistische Bildstimmung entstehen lassen. Die Fotografien werden begleitet von einem Essay, der das PhĂ€nomen des Brutalismus architekturgeschichtlich einordnet. Kompakte Detailinformationen zu jedem GebĂ€ude und zu seinen Architekten machen das Buch zudem zum handlichen ReisefĂŒhrer fĂŒr Architekturliebhaber und -experten.
Garten. Hrsg.: Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten. Beitr.: Bates, Stephen; Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten; Steinmann, Martin. 2017. 72 S., 25 meist fb. Abb. 29 x 24 cm, Br. EUR 29,00 CHF 29,00 ISBN: 978-3-03860-078-7 Park Books
In der Arbeit von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten ist der Garten ein wiederkehrendes Motiv: Als ideelles Konzept, Vorstellungskategorie oder gebauter Raum prĂ€gt er viele ihrer architektonischen Projekte. Mit der Ausstellung «Garten» in der Architektur Galerie Berlin im Herbst 2016 rĂŒckten die ZĂŒrcher Architekten in Zusammenarbeit mit Daniel Ganz den Topos selbst ins Zentrum und verwandelten den Galerieraum in einen lebendigen Garten im Haus.
Diese Publikation zeigt Impressionen der besonderen Installation, gibt Einblicke in deren Entstehung und ergrĂŒndet in vielschichtigen BeitrĂ€gen und eindrucksvollen Fotografien die Bedeutung des Gartens aus theoretischer und geschichtlicher Perspektive sowie anhand ausgewĂ€hlter Projekte im Schaffen der Architekten.
Architekturlandschaft Niederösterreich, 1848 bis 1918. Hrsg.: ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich; Hrsg.: Kunstbank Ferrum – KulturwekstĂ€tte; Beitr.: Hauenfels, Theresia; Meder, Iris; Nussbaum, Andrea; Fotos: Buchberger, Andreas. Dtsch; Engl. 2017. 264 S. 216 fb. Abb. 19 x 12 cm. Pb. EUR 29,00. CHF 29,00. ISBN: 978-3-03860-048-0 Park Books
Der neue, insgesamt fĂŒnfte der vom ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich herausgegebenen FĂŒhrer durch die Architekturlandschaft Niederösterreichs versammelt typologisch geordnet Bauwerke aus den Jahren 1848 bis 1918. Dieser Zeitraum, von der österreichischen Revolution und der Thronbesteigung Kaiser Franz Josephs I. bis zum Ende des Ersten Weltkriegs und dem Sturz der Monarchie, brachte tief greifende und fĂŒr das Bauen wesentliche VerĂ€nderungen mit sich.
Mit der Abschaffung der Grundherrschaft, dem Bau des Eisenbahnnetzes und dem Ausbau des Gemeinde- und Verwaltungswesens, der Industrialisierung mit ihrem generellen wirtschaftlichen Aufschwung und dem Aufkommen der «Sommerfrische» in der gehobenen Gesellschaft kam es zu einer intensiven BautĂ€tigkeit, deren stilistische Ausformulierung vom Historismus ĂŒber den Jugendstil bis zur Moderne reicht. Theophil Hansen, Sicardsburg & van der NĂŒll, Heinrich von Ferstel, Carl von Ghega, Fellner & Helmer, Otto Wagner, Josef Hoffmann, Theiss & Jaksch, JoĆŸe Ple?nik, Joseph Maria Olbrich, Clemens Holzmeister und Josef Frank sind nur einige der Architekten und Ingenieure, deren Werke in diesem Band dokumentiert werden, der einen umfassenden Überblick ĂŒber 70 Jahre Architektur in Niederösterreich bietet.
< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]