KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Architektur] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Architektur

Architekturstadt Stuttgart
Die renommierte Architekturkritikerin Amber Sayah stellt in ihrem Buch 30 aktuelle und wegweisende Bauten aus Stuttgart und Umgebung vor. In den letzten Jahren solle die Außenwahrnehmung der Stadt aufgeholt haben, heißt es im Einleitungstext und Merian bezeichnet die Stadt sogar als „schön, reich ... [weiter]
 
Josef Frank – Villa Carlsten
Es ist ein kleines Haus, es riecht nach Ferien und Sommer, auch wenn die ruhigen Bildseiten diesen Duft tatsächlich nicht vermitteln können. Beim Durchblättern beginnt man sofort zu träumen, hier möchte man wohnen. Kein einziger Schnörkel, weder an der weißen Fassade noch im Inneren, stört die Ruhe ... [weiter]
 
DIE NEUE HEIMAT (1950 - 1982) – Eine sozialdemokratische Utopie und ihre Bauten
Eine wunderbare Idee, die das Architekturmuseum München da hatte: einmal nicht von der Planerseite auf die Bautätigkeit zu schauen, sondern den „eigentlichen“ Akteur in den Mittelpunkt zu stellen: den Bauträger. Und wie wunderbar aktuell noch dazu, fehlen doch in deutschen Landen all überall die ... [weiter]
 
[weitere Rezensionen]


Neuerscheinungen

100 Jahre (Groß-)Berlin und seine Zentren. Zohlen, Gerwin. Hrsg.: Deutscher Werkbund Berlin; Bodenschatz, Harald; Tubbesing, Markus. 2019. 132 S. zahlr. Abb. 24 x 17 cm. EUR 24,90 ISBN: 978-3-8030-0842-8 WASMUTH & ZOHLEN
Nach der Gründung von (Groß-)Berlin im Oktober 1920 veränderte sich das System der Zentren in Berlin grundlegend: Neben der historischen Mitte gewann der Neue Westen um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche an Bedeutung. Ein Erbe der Kaiserzeit waren viele mittlere, kleine und kleinste Zentren in der Innenstadt sowie an der Peripherie, etwa in Weißensee oder Frohnau.
Wo sollte das Hauptzentrum liegen, wie sollte es gestaltet werden? Sollte es überhaupt eines geben? 1920 fehlten Groß-Berlin Ressourcen und Kräfte, nach 1933 planten die Nazis ein monumentales neues Zentrum. Im Zuge der Spaltung Berlins wurden zwei rivalisierende Zentren entwickelt: um den Alexanderplatz und um den Breitscheidplatz. Mit dem Fall der Mauer stellte sich erneut die Frage: Wo und was ist das Berliner Zentrum?
Faktisch hat die Großstadtregion heute drei Zentren: die historische Mitte, die City West und die Potsdamer Altstadt – und zudem, wie kaum eine andere Großstadt Europas, eine Vielfalt kleiner Zentren, die es zu pflegen, zu stärken und zu ergänzen gilt. Im Vorfeld der 100-Jahr-Feier Groß-Berlins dokumentiert dieses Buch die Zentrenbildung der Stadt im europäischen Kontext und stellt sie erstmalig in ihrer historischen Entwicklung dar.
Die vergessenen Alternativen. Strukturalismus und brutalistische Erfahrung in der Architektur. Denkinger, Bernhard. 2019. 224 S. 150 z. T. fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 32,00. ISBN: 978-3-86859-551-2
Architekturführer Mond. Meuser, Paul. 2019. 336 S. 25 x 13 cm. EUR 38,00. ISBN: 978-3-86922-669-9
Auf den Spuren von Semper, Wagner und den anderen. Hamburg, Paris, Athen, Dresden, London, Zürich, Wien, Rom. Moelling, Karin. 2019. 26 x 21 cm. EUR 25,00. ISBN: 978-3-86228-198-5
"Ausbaukonstruktion. Handbuch und Planungshilfe. Hrsg.: Pottgiesser, Uta; Wiewiorra, Carsten. 2019. 240 S. 28 x 23 cm. EUR 78,00. " ISBN: 978-3-86922-715-3
Gott to go: Das Autobahnkirchen-Buch fürs Handschuhfach. Tückmantel, Ulli. 2019. 168 S. 132 fb. Abb. 17 x 17 cm. Pb. EUR 24,99. CHF 35,50 ISBN: 978-3-7347-6720-3
[weitere Neuerscheinungen]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]