KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Foto, Film, Medien] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Foto, Film, Medien

Pavel Odvody
Die Kraft des fotografischen Experiments. „Seismographien” war der Titel einer Ausstellung, die Pavel Odvody im Sommer des Jahren 2015 in der Kunsthalle Darmstadt zeigte. Ein Seismograf ist ein Instrument, das Erschütterungen zu messen versteht, das Erdbeben registrieren kann. Aber welche Messungen ... [weiter]
 
Nsenene
Je heller das Licht „Nsenene” von Michele Sibiloni Schon 2016 machte der italienische Fotograf Michele Sibiloni mit seinem Buch „Fuck it“ auf sich aufmerksam. Seine Fotografien aus Kampalas heruntergekommenen Bar-Viertel Kabalagala zeigten schöne Gräuel, Ausschweifung und Hoffnungslosigkeit – ... [weiter]
 
Die separierte Stadt
Die separierte Stadt. Michael von Graffenrieds Fotobuch „Our Town“. Seit einiger Zeit erscheinen immer öfter Fotobücher, die sich ganz auf die Kraft der Bilder verlassen. So auch bei Michael von Graffenrieds neuem Band „Our Town“. Kein begleitender Text führt in das Werk ein, nur eine kurze ... [weiter]
 
[weitere Rezensionen]


Neuerscheinungen

A Womans Place. Fundstücke von Bergsteigerinnen aus der Sammlung. Ein Postkartenbuch. Hrsg.: Alpines Museum der Schweiz. 2021. 68 S. 40 fb. und s/w Abb. 16,5 x 12 cm. Gb. EUR 24,00. CHF 24,00 ISBN: 978-3-03942-039-1 Scheidegger & Spiess
Seit den Anfängen des Alpinismus sind Frauen in den Bergen unterwegs. Sie organisieren Hochtouren, besteigen Gipfel, halten Aussichten und Leistungen fotografisch fest und erzählen in Berichten von ihren Erlebnissen. Dennoch sind ihre Geschichten in der Öffentlichkeit wenig bekannt und in der Sammlung des Alpinen Museums der Schweiz kaum dokumentiert.
Diesem Umstand wirkt das neueste der beliebten Postkartenbücher entgegen. Vierzig Fotografien aus diversen Beständen zeigen Frauen im Mittelpunkt alpinistischer Praxis vom frühen 20. Jahrhundert bis in die 1970er-Jahre. Die Bilder gewähren einen vielfältigen Einblick in die Sammlung des Museums und dokumentieren die Veränderungen des Bergsports. Vier Begleittexte reflektieren das Thema Frauen im Alpinismus mit einem aktuellen und historischen Fokus.
Einmalig in seiner Ausrichtung und Sammlung konzipiert das Alpine Museum der Schweiz mit Sitz in Bern Ausstellungen rund um die Themen Alpinismus, Identität, Tourismus und Klimawandel. Als interaktive Plattform für Dialog und Orientierung setzt es sich mit den Alpen und ihrer Wahrnehmung zwischen Tradition und Innovation auseinander.
Aktfotografie 1984–2018. Stingl, Alexander. 2021. 80 S. EUR 9,99. ISBN: 978-3-95958-827-0
Eric Asamoah. The Day After Tomorrow. Tehuti, Jahson. Hrsg.: Asamoah, Eric. Englisch. 2021. 108 S. 20 x 27,7 cm. EUR 29,00. ISBN: 978-3-903572-48-5
Berlin. 1950er Jahre. Hrsg.: Brauchitsch, Boris von. 2021. 144 S. 120 Abb. 21 x 24 cm. EUR 24,95. ISBN: 978-3-86228-226-5
Ruth Bernhard. Fotografien - Photographies. 1930 - 1976. Fotos von Bernhard, Ruth; Hrsg.: Albrecht, Galerie; Albrecht, Susanne; Beitr.: Koetzle, Hans-Michael; Kenna, Michael. Englisch; Deutsch. 2021. 96 S. Abb., Duplexdruck. 28 x 22 cm. EUR 34,00. ISBN: 978-3-8030-3415-1 WASMUTH & ZOHLEN
Leben und Werk von Ruth Bernhard (1905-2006) sind mit der Geschichte der bedeutendsten Fotografen Nordamerikas verbunden, mit Anselm Adams, ihrem lebenslangen Freund und Lehrer Edward Weston sowie Immogen Cunningham und Dorothea Lange. Doch in Deutschland gilt es, das Werk der in Berlin geborenen Fotografin noch zu entdecken. Der vorliegende Katalog zeigt als erste Publikation überhaupt in einem Querschnitt durch ihr mehr als vier Jahrzehnte umfassendes Werk sowohl Aktfotos als auch andere Sujets, die einen wesentlichen Teil ihrer künstlerischen Fotografie ausmachen. Berühmt wurde sie durch die Art und Inszenierung ihrer Akte. Anselm Adams bezeichnet sie als «größte Aktfotografin» überhaupt. Sie war eine der ersten Frauen, die den Frauenakt vom männlichen Blick emanzipierte, revolutionär sind die beiden Fotos «In the Box Vertical» und «In the Box horizontal»: der Akt im Pappkarton. In die Geschichte ging sie zudem ein durch ihre Studioaufnahmen, in denen sie unter raffiniert ausgeklügeltem Einsatz von Licht den Modellen und Gegenständen Tiefe verlieh. Ihre Werke befinden sich in den Sammlungen großer Museen der USA, Europas, Japans und Mexikos.
Ruth Bernhard Fotografien 1930 – 1974 14. Oktober –27. November 2021 in der Galerie Albrecht Berlin
Gedankenbild - Bildgedanken. Ein Foto- und Lyrikprojekt. Immoos, Ruedi W.; Röhricht, Birgit. 2021. 270 S. 128 fb. Abb. 15,6 x 21,5 cm. HC. EUR 43,99. CHF 58,90 ISBN: 978-3-7543-9556-1
[weitere Neuerscheinungen]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]