KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Orte und Regionen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŁck]

Mimen, Musen und Memoiren ‚Äď Illustre G√§ste in Neu-Cladow

Mit dem Blick auf die Landschaft an der Havel und das ver√§ndert erhaltene Gutshaus Alt-Cladow ger√§t ein kleines, wenig bekanntes Kapitel deutscher Kunst- und Kulturgeschichte in den Fokus. Denn hier bei Berlin etabliert Johannes Guthmann, kunsthistorisch promovierter Sohn eines Industriellen, Antikenfreund und Neoromantiker, zwischen 1910 und 20 einen Musenhof. Ein stadtfernes Refugium f√ľr Kunst und Intellekt, nicht unbedingt zeitkonform preu√üisch. Denn wer sich hier versammelt entspricht oft nicht den dominierenden moralischen und k√ľnstlerischen Vorstellungen. Der Hausherr ist homosexuell, Kaiser und b√ľrgerliches Publikum m√∂gen Gemaltes h√§ufig historisch-konkret. Doch die Welt in Neu-Cladow ist gro√üb√ľrgerlich, offen, die hier ausf√ľhrlich vorgestellten Sezessionisten Max Liebermann und Slevogt die prominentesten Maler unter den so h√§ufigen G√§sten. Zwar differieren ihre Malstile, doch ein jahrelanges kunstpolitisches Engagement f√ľr den Impressionismus zeigt sie immer wieder vereint. In diesem sich bildenden illustren gro√üb√ľrgerlich-k√ľnstlerischen Kreis darf der unerm√ľdliche Impressionisten-Proteg√©, Kunsth√§ndler und Verleger Paul Cassirer nicht fehlen; Guthmann erwirbt einen Gro√üteil seiner Kunstobjekte bei ihm. Verheiratet mit Tilla Durieux, finden sich hier mit der Schauspielerin Lisa Fr√∂hlich und ihrem Mann Anton Mayer, Kunsthistoriker, Szenen zweier Ehen, die den Milieuhintergrund der Berliner K√ľnstlerszene b√ľhnenreif kolorieren. Auch Gerhart Hauptmann ist hier zu Gast, Guthmann wohlgesonnener Begleiter auch nach 1920 im heute polnischen Schreiberhau. Und Walther Rathenau. In einem Kapitel, in dem die leitmotivisch oft umfangreichen Zitate aus Guthmanns 1955 erschienenen Lebenserinnerungen nun auch die Sicht der Autorin auf ihren Protagonisten freigeben: Johannes Guthmann als Gegenbild zu einem immer √∂ffentlich brillieren wollenden, selbstgef√§llig-eitlen Walther Rathenau. Hier runden sich die Verschr√§nkungen all dieser Charakterportr√§ts mit den Zeitl√§uften ab und nur noch der Pianist Conrad Ansorge steht nun noch f√ľr all jene, die sich hier versammeln um die Zeitlosigkeit des Sch√∂nen gegen eine andere Welt kultiviert zu bewahren.
Ein Blick in eine andere Zeit, hier verstanden als Vorbild f√ľr unsere. Dem Leser vorgestellt mit ebenso viel Einf√ľhlungsverm√∂gen wie Wissen.

16.05.2020
Wolfgang Schmidt
Mimen, Musen und Memoiren. Illustre Gäste in Neu-Cladow [Berlin]. Owesle, Miriam-Esther. Hrsg.:Guthmann-Akademie. Deutsch. 200 S. 56 schw.-w. Abb. 24,0 x 22,0 cm. Paperback. Be.bra.Verlag, Berlin 2019. EUR 18,00.
ISBN 978-3-95410-225-9
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]