KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Denkmalpflege] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŁck]

Baudenkmäler in Rheinland-Pfalz

Einer der gesetzlichen Auftr√§ge der Denkmalschutzbeh√∂rde ist die Vermittlung ihrer Arbeit. Dieser Verpflichtung kommt das rheinland-pf√§lzische Landesamt als Herausgeber von Jahresberichten nach. Bisher erschienen diese wenn auch kontinuierlich so doch in sehr unregelm√§√üigen Abst√§nden. Damit ist nun Schluss. Ab dem Berichtszeitraum 2002 wird j√§hrlich in inhaltlich wie optisch attraktiv gestalteten B√ľchern √ľber die Anstrengungen in Schutz und Pflege seitens der Bau- und Kunstdenkmalpflege sowie auch der Arch√§ologischen Denkmalpflege Rechenschaft abgelegt. Zwar werden die jeweiligen Unternehmungen dieser F√§cher weiterhin in eigenen B√§nden dokumentiert, doch machen identische Aufmachung und Erscheinungsrhythmus die Verzahnung der Disziplinen sichtbar. Die erste unter dieser Pr√§misse bearbeitete Ausgabe f√ľr Bau- und Kunstdenkm√§ler, die erweiternd die Mitteilungen der Abteilung Burgen, Schl√∂sser und Altert√ľmer enth√§lt, verliert sich nicht in der Aufz√§hlung einzelner, verdienstvoller Taten, sondern es werden kapitelweise abgeschlossene Projekte vorgestellt sowie aktuelle Forschungsfragen der diversen Arbeitsfelder beleuchtet. Den Schwerpunkt bilden aufschlussreiche Abhandlungen zu Ma√ünahmen an Schloss- und Villeng√§rten des 18. und 19. Jahrhunderts, die sich im Land in gro√üer Zahl und in mehr oder weniger gutem Zustand erhalten haben. Namhafte Landschaftsarchitekten hinterlie√üen hier ihre Spuren. Einer von ihnen, der im zweiten Viertel des 19. Jahrhunderts t√§tige Botaniker, Agrarhistoriker und Heidelberger Garteninspektor Johann Metzger, √ľbernahm Auftr√§ge von Industriellen und Weingutbesitzern in der nahe gelegenen bayerischen Rheinpfalz. Ihm ist aufgrund der Bedeutung seiner Anlagen in Bad D√ľrkheim, Dirmstein, Eisenberg und Wachenheim ein Aufsatz gewidmet. Metzgers zentrale Rolle im Landstrich wird zudem in den Berichten √ľber die Parks in den genannten Orten deutlich, die gegenw√§rtig im Fokus der Gartendenkmalpflege stehen. Dazu ist anzumerken, dass Gartenanlagen, Friedh√∂fe, g√§rtnerisch gestaltete Wehr- und Befestigungsanlagen sowie Uferpromenaden ein noch junges Kapitel der staatlichen Denkmalpflege sind. Um so erfreulicher ist es, dass deren Erhalt h√∂chste Aufmerksamkeit genie√üt und vollst√§ndig sanierte Objekte in dem Band vorgestellt werden k√∂nnen, wie etwa Garten und Park des romantischen Preu√üenschlosses Stolzenfels bei Koblenz. Bedeutende K√ľnstler aus dem Kreis um die Hohenzollernherrscher konzipierten die Anlage oberhalb des Rheinlaufs: Karl Friedrich Schinkel, Friedrich August St√ľler, Peter Josef Lenn√©, Christian Daniel Rauch. Diesem theorielastigen, weil von historischen und bauhistorischen Fragen gepr√§gten Kapitel folgen praxisorientierte Einzelberichte √ľber Befunde und Neuentdeckungen in der Sakralarchitektur. Unter anderem werden Informationen zu Bauaufnahmen und -substanz an den drei gro√üen Kaiserdomen Mainz, Speyer und Worms geliefert. Im Folgenden sind unter der √úberschrift "Sorgenkinder" die am dringlichsten zu betreuenden Bauten subsumiert, deren Rettung mit vielerlei Problemen verbunden ist und einem mit R√ľckschl√§gen gepflastertem Weg gleicht. H√§ufig erschweren Gesetzeslage, mangelndes Engagement von Besitzern oder Kommunen und schwierige Nutzungs- und Instandhaltungsfragen die denkmalpflegerische Arbeit. Um so erfreulicher ist hingegen die Meldung, dass das obere Mittelrheintal 2002 auf die Liste des UNESCO-Welterbes gesetzt wurde. Die Nominierung der Strecke zwischen Bingen und Koblenz, mit ihren Burgen und Schl√∂ssern Inbegriff der romantischen Rheinlandschaft, drohte aus b√ľrokratischen Gr√ľnden zu kippen. Es ist das Verdienst der Denkmalbeh√∂rden Rheinland-Pfalz und Hessen, dass die Bewerbung von Erfolg gekr√∂nt war.
Den Zeugnissen √§lterer Landesgeschichte widmet sich die arch√§ologische Denkmalpflege, die unter dem Titel "Arch√§ologie in Rheinland-Pfalz 2002" in die neue Reihe startete. In 40 Aufs√§tzen werden stein- bis neuzeitliche Bodenfunde ins Licht ger√ľckt. Bei den geborgenen Sch√§tzen handelt es sich entweder um Fundst√ľcke der Naturgeschichte wie etwa Fossilien oder um Hinterlassenschaften vergangener Kulturen, die in zwei getrennten Buchkapiteln Platz finden. In den meisten F√§llen riefen im Rahmen von Nutzungs√§nderungen unternommene Bodenbewegungen die Arch√§ologen auf den Plan. Bei der Erschlie√üung von Neubaugebieten, der Anlage der ICE-Trasse Frankfurt/K√∂ln oder den Arbeiten zur Landesgartenschau 2004 in Trier stie√üen die Forscher auf √úberreste fr√ľheren Lebens. Auf dem Gebiet des Bundeslandes Rheinland-Pfalz sind dies besonders √úberbleibsel provinzialr√∂mischer Siedlungen. Villen- und Kastellanlagen , Theaterbauten und reich ausgestattete Gr√§ber zeugen von der Wichtigkeit und der strategischen Bedeutung der Region Obergermanien in der R√∂merzeit. Au√üerordentlich erw√§hnenswert ist ein L√§nder √ľbergreifendes Projekt mit der luxemburgischen Denkmalpflege. Im grenznahen Echternach wurde auf der Grundlage neuester Erkenntnisse zu gestalterischer Anlage und zu angebauten Pflanzen ein r√∂mischer Nutz- und Ziergarten rekonstruiert, der einst fester Bestandteil einer jeden r√∂mischen Villa war. Zusammen mit dem dortigen Grabungsmuseum ist ein Gel√§nde f√ľr Besucher entstanden, das r√∂mische Zivilisation heute anschaulich erlebbar macht, ohne auf billige Effekte zu setzen. Gerade in Zeiten leerer √∂ffentlicher Kassen ist das Kommunizieren der von der Beh√∂rde geleisteten Arbeit in die √Ėffentlichkeit und die Sensibilisierung f√ľr den Erhalt und Unterhalt kulturhistorisch bedeutsamer Anlagen von enormer Bedeutung. Die Neukonzeption einer nicht mehr ganz zeitgem√§√üen Schriftenreihe ist diesbez√ľglich der richtige und wegweisende Ansatz.

Der 1. Band dieser Besprechung:
Arch√§ologie in Rheinland-Pfalz, 2002. Hrsg.: Landesamt f√ľr Denkmalpflege Rheinland-Pfalz. Bd. 144 S., 154 meist fb Abb. Ph. v. Zabern, Mainz 2003. ISBN 3-8053-3093-6.
EUR 29,80

Annette Scherer
Baudenkmäler in Rheinland-Pfalz 2002. Jahrbuch. Hrsg.: Landesamt f. Denkmalpflege Rheinland-Pfalz, Abtl. Bau- u. Kunstdenkmalpflege. 140 S. 40 sw. u. 130 fb. Abb. 28 cm. Gb. Ph. v. Zabern, Mainz 2003. EUR 29,80
ISBN 3-8053-3092-8
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]