KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K├Ânigstein | Blaue B├╝cher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Einzelne, verstorbene K├╝nstler

 
 
Ruth Baumgarte. Werkverzeichnis / Catalogue Raisonn├ę Vol. I-III. Steinmetz, Wiebke; Weigel, Viola. Deutsch; Englisch. 2023. 1172 S. 3450 fb. Abb.. 32 x 27 cm. EUR 198,00. CHF 244,00 ISBN: 978-3-7774-3838-2
James Ensor. Das druckgraphische Werk aus der Sammlung Deckers. Beitr.: Verleysen, Cath├ęrine; Dinter, Ina; Lawicki, Rainer; Hrsg.: Dinter, Ina. Deutsch; Englisch. 2023. 177 S. 3 Abb., 76 fb. Abb.. 27,5 x 20,5 cm. EUR 26,00. CHF 32,70 ISBN: 978-3-86832-756-4
Theo Gerber. Science Fiction. Hrsg.: Hirsch, Helen. Deutsch; Franz├Âsisch. 2023. 120 S. 120 fb. Abb.. 31 x 22 cm. Pb.. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03942-126-8 Scheidegger & Spiess
┬źWir tauchen in Gerbers Welten ein, um uns zu verlieren und an erstaunlichen Orten wiederzufinden.┬╗ So charakterisiert der grosse Schweizer Schriftsteller Paul Nizon das Werk des Thuner Malers Theo Gerber (1928ÔÇô1997) ÔÇô einem Freigeist, der hierzulande nach wie vor ein Unbekannter ist. Dazu trug insbesondere der K├╝nstler selbst bei, der die Bem├╝hungen von Galeristen ablehnte, seine Malerei beim breiten Publikum bekannt zu machen. Erfolg bedeutete f├╝r Gerber nicht Ruhm und Ehre, sondern dass ┬źseine Kunst eine andere M├Âglichkeit aufzeigt als die seiner Zeitgenossen┬╗. Dieses Hochhalten der k├╝nstlerischen Freiheit macht es unm├Âglich, den Stil- und Weltenbummler, der sich in einer Schaffenskrise zwei Jahre lang dem westafrikanischen Stamm der Dogon anschloss, einer konkreten Richtung zuzuordnen.
Dieses Buch, das anl├Ąsslich einer umfassenden Theo-Gerber-Retrospektive im Kunstmuseum Thun erscheint, l├Ąsst diesem im besten Wortsinn unfassbaren K├╝nstler endlich die verdiente Aufmerksamkeit zukommen.
┬╗es gibt im Moment keine besseren K├╝nstler als uns in Deutschland┬ź. HP Zimmer, Tagebuch 1957?1965. Hrsg.: Zimmer, Nina; M├╝hling, Matthias; Hess, Barbara. 2023. 248 S. 100 Abb.. 21 x 14 cm. EUR 24,00. CHF 27,50 ISBN: 978-3-7757-5075-2
Asger Jorn. Die Jahre in Italien 1954ÔÇô1973. Ursula Lehmann-Brockhaus, Campisano Editore, Rom 2021, 240 S. 242 Abb.,EUR 50,00 ISBN: 978-88-85795-32-7
Rezension lesen
Wassily Kandinsky. Das Leben in Briefen 1889-1944. Hrsg.: Hahl-Fontaine, Jelena. 2023. 380 S. 24 fb. Abb. und S/W. 21 x 13,5 cm. EUR 29,90. ISBN: 978-3-7774-4034-7
Mondrian and Photography. Picturing the Artist and His Work. Hrsg.: Coppes, Wietse; Jansen, Leo; Beitr.: Stolwijk, Chris. Englisch. 368 S. 400 Abb.. 27 x 24 cm. Hatje-Cantz Verlag, Berlin 2023 EUR 58,00. CHF 67,00 ISBN: 978-3-7757-5400-2
Monet / Mitchell. Painting the French Landscape. Hrsg.: Kelly, Simon. Englisch. 2023. 96 S. 60 fb. Abb., . 29 x 24 cm. EUR 39,90. ISBN: 978-3-7774-4092-7
Ein kurzes K├╝nstlerleben ? der Bildhauer Werner Mothes. 1909?1930. Mothes, Thomas. 2023. 216 S. s/w- und fb. Abb.. 24 x 17 cm. EUR 25,00. CHF 35,00 ISBN: 978-3-96311-781-7
Alice Neel. Hot off the Griddle. Hrsg.: Nairne, Eleanor. Englisch. 2023. 152 S. 130 fb. Abb.. 22,8 x 15,7 cm. EUR 32,00. CHF 42,90 ISBN: 978-3-7913-7966-1
Marguerite Saegesser. American Monotypes. Hrsg.: Hirsch, Helen. Deutsch; Englisch. 2023. 156 S. 92 fb. und 12 s/w-Abb.. 27 x 20 cm. Pb.. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03942-133-6 Scheidegger & Spiess
In den USA, ihrer langj├Ąhrigen Wahlheimat, gelangte Marguerite Saegesser (1922ÔÇô2011) zu k├╝nstlerischem Ruhm, ihre Druckgrafiken und Gem├Ąlde waren ├╝ber zwei Jahrzehnte hinweg immer wieder pr├Ąsent in Gruppen- und Einzelausstellungen in Kalifornien und New York. In der Schweiz jedoch gilt es, die Bernerin und ihr vielseitiges OEuvre erst noch zu entdecken.
Dieses Buch er├Âffnet nun die M├Âglichkeit dazu. Es beleuchtet Saegessers Werk mit einem besonderen Fokus auf das f├╝r sie zentrale Medium der Monotypie, einem im 17. Jahrhundert entwickelten Druckverfahren, bei dem jeweils nur ein einziges Original entsteht. Aufgezeigt wird zudem, wie Saegesser, die urspr├╝nglich in Lausanne die Bildhauerei erlernt hatte, in den USA ihre k├╝nstlerische Bestimmung fand. Im Zentrum stand dabei die Kunstszene im San Francisco der sp├Ąten 1970er-Jahre und namentlich Sam Francis, herausragender Vertreter des Action-Painting und abstrakten Expressionismus, der ihr zum Freund und Wegbereiter wurde. FrancisÔÇÖ Faszination f├╝r die historische Technik der Monotypie ├╝bertrug sich rasch auf Marguerite Saegesser, die darin zur Meisterschaft fand und massgeblich zur Wiederbelebung der Monotypie beitrug.
Niki de Saint Phalle et le Jardin des Tarots. Fotos von Pietromarchi, Giulio; Beitr.: Johnston, Jill; Beitr.: Caracciolo Chia, Marella. Franz├Âsisch. 2023. 256 S. 166 fb. Abb.. 28 x 28 cm. EUR 49,90. CHF 55,00 ISBN: 978-3-7165-1875-5
Wayne Thiebaud. Hrsg.: Ulf K├╝ster; Beitr.: Bishop, Janet; Kaufman, Jason Edward; K├╝ster, Ulf; Sarrazin, Charlotte. 2023. 160 S. 156 Abb.. 32 x 23,5 cm. EUR 58,00. CHF 67,00 ISBN: 978-3-7757-5401-9
Wayne Thiebaud. Hrsg.: Ulf K├╝ster; Beitr.: Bishop, Janet; Kaufman, Jason Edward; K├╝ster, Ulf; Sarrazin, Charlotte. Englisch. 2023. 160 S. 156 Abb.. 32 x 23,5 cm. EUR 58,00. CHF 67,00 ISBN: 978-3-7757-5402-6
Otto Tetjus T├╝gel. Ein K├╝nstler und seine Werke. Poppe, Ralf G.. 2023. 160 S. 25 x 17,5 cm. EUR 20,00. ISBN: 978-3-96045-175-4
Ilse Weber. Helle Nacht. Hrsg.: Kunz, Stephan; Ebenh├Âch, Romina. 2023. 228 S. 133 fb. Abb.. 25 x 19 cm. Gb.. EUR 38,00. CHF 39,00 ISBN: 978-3-03942-144-2 Scheidegger & Spiess
Ilse Weber (1908ÔÇô1984) ist eine Ausnahmeerscheinung und eine Einzelfigur in der Schweizer Kunstgeschichte. Von einem eher schwerbl├╝tigen Sp├Ątimpressionismus herkommend, suchte die K├╝nstlerin immer mehr die Erfassung von Gedanken- oder Erinnerungsbildern und wollte zum Ausdruck bringen, ┬źwas sie noch nie gesehen hat┬╗. Als um 1970 herum eine neue Generation von Kunstschaffenden an die ├ľffentlichkeit trat, r├╝ckte Ilse Weber gleichzeitig mit K├╝nstlerinnen wie Meret Oppenheim unvermittelt ins Zentrum aktueller k├╝nstlerischer Diskurse. Es entstand ein einzigartiges Sp├Ątwerk, in dem sie sich von jedem Vorbild l├Âste und sich einer poetischen Subjektivit├Ąt zuwandte. Neben der ├ľlmalerei gewann die Zeichnung grosse Bedeutung in ihrem Schaffen.
Diese erste Monografie ├╝ber Ilse Weber erscheint anl├Ąsslich einer Ausstellung im B├╝ndner Kunstmuseum, der erst zweiten Einzelausstellung der K├╝nstlerin in einem Museum nach einer Pr├Ąsentation im Kunsthaus Z├╝rich 1992. Das Buch bietet einen repr├Ąsentativen ├ťberblick zu Webers Schaffen von ihrem k├╝nstlerischem Durchbruch 1960 bis zu ihrem Tod 1984.
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]