KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Orte und Regionen] [Neuerscheinungen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Neuerscheinungen in Orte und Regionen

Bamberg. Historisches Museum. Hanemann, Regina. 2019. 48 S. 17 x 12 cm. EUR 4,00. ISBN: 978-3-7954-4979-7 Schnell & Steiner
Die Kleinen Kunstführer erscheinen zu einzelnen Kirchen, Klöstern, Schlössern, Burgen, Kunstlandschaften, Städten und Museen im abendländischen Kulturraum und bilden als Sammlung eine reich illustrierte topographische Bibliothek der Kunstschätze Europas.
In knapper, ansprechender Form sowie nach einheitlichem Schema und auf aktuellem Forschungsstand liefern die Kunstführer einen fundierten Überblick über Geschichte, Baumeister, Künstler, Architektur, Stil, Ausstattung und Bedeutung der Bilder in den einzelnen Kunststätten. Die Texte sind verständlich und flüssig geschrieben und können in der für einen Besuch zur Verfügung stehenden Zeit gelesen werden. Das aktuelle Layout und die Ausgestaltung des Führers mit brillanten, von ausgewiesenen Fotografen angefertigten Bildern machen die Lektüre zu einem besonderen Vergnügen, so dass man den Führer auch zuhause gern wieder in die Hand nimmt.
Ergänzend zu den Kleinen Kunstführern sind bisher über 270 Große Kunstführer erschienen, die die entsprechenden Denkmäler im Handbuchformat und ausführlicher darstellen. Eine Reihe von Denkmälern werden inzwischen durch Hörbücher oder Audioguides für iPhones bzw. Smartphones erschlossen, die unsere Tochterfirma Artguide herstellt.
Straßen, Gassen und Plätze in der Stadt Berndorf. Muschik, Reinhard. 2019. 184 S. Abb. 24 x 17 cm. EUR 24,90. ISBN: 978-3-99024-823-2
Braunschweig. Burg Dankwarderode. Matuschek, Oliver. Illustriert von Beyer, Constantin. 2019. 28 S. 19 meist fb. Abb. 19 x 14 cm. EUR 3,00. ISBN: 978-3-7954-6608-4 Schnell & Steiner
Die Kleinen Kunstführer erscheinen zu einzelnen Kirchen, Klöstern, Schlössern, Burgen, Kunstlandschaften, Städten und Museen im abendländischen Kulturraum und bilden als Sammlung eine reich illustrierte topographische Bibliothek der Kunstschätze Europas.
In knapper, ansprechender Form sowie nach einheitlichem Schema und auf aktuellem Forschungsstand liefern die Kunstführer einen fundierten Überblick über Geschichte, Baumeister, Künstler, Architektur, Stil, Ausstattung und Bedeutung der Bilder in den einzelnen Kunststätten. Die Texte sind verständlich und flüssig geschrieben und können in der für einen Besuch zur Verfügung stehenden Zeit gelesen werden. Das aktuelle Layout und die Ausgestaltung des Führers mit brillanten, von ausgewiesenen Fotografen angefertigten Bildern machen die Lektüre zu einem besonderen Vergnügen, so dass man den Führer auch zuhause gern wieder in die Hand nimmt.
Ergänzend zu den Kleinen Kunstführern sind bisher über 270 Große Kunstführer erschienen, die die entsprechenden Denkmäler im Handbuchformat und ausführlicher darstellen. Eine Reihe von Denkmälern werden inzwischen durch Hörbücher oder Audioguides für iPhones bzw. Smartphones erschlossen, die unsere Tochterfirma Artguide herstellt.
Kloster Bursfelde. Dettke, Klaus; Ringleben, Joachim. Hrsg.: Klosterkammer Hannover. 2019. 32 S. 18 fb. Abb. EUR 3,00. ISBN: 978-3-422-98096-9
Dahlenburg - Geschichte und Geschichten. Hrsg.: Söhl, Alfred. 2019. 244 S. 22 x 17 cm. Pb. EUR 12,20. CHF 17,90 ISBN: 978-3-7494-2504-4
Das Residenzschloss Dresden. Die Paradesäle unter König Friedrich August II. Pohlack, Rosemarie. Hrsg.: Landesamt für Denkmalpflege Sachsen. 2019. 88 S. 150 meist fb. Abb. 30 x 21 cm. Pb. EUR 12,00. ISBN: 978-3-86729-233-7
Dresden. Der Wiederaufbau des Neumarkts. Herz und Seele der Stadt. Hrsg.: Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e. V. 2019. 112 S. 59 fb. Abb. 29 x 22 cm. EUR 14,95. CHF 17,20 ISBN: 978-3-7319-0883-8 Imhof
Seit der Weihe der Dresdner Frauenkirche im Jahr 2005 ist im unmittelbaren Umfeld des Gotteshauses ein Teil der 1945 infolge mehrerer Luftangriffe komplett abgebrannten Altstadt wiederaufgebaut worden. Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e. V. lässt dieses beispiellose Rekonstruktionsprojekt anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens Revue passieren. Namhafte Autoren kommen zu Wort, darunter Ludwig Güttler, Heinrich Magirius und Friedrich Dieckmann.
Gelsenkirchen abseits des Fußballs. BILDBAND. Klingberg, Thomas. 2019. 124 S. 21 x 21 cm. Gb. EUR 29,00. CHF 39,90 ISBN: 978-3-7494-6549-1
Kloster Lorch. Kunstführer. Steiger, Helga. Hrsg.: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. 2019. 64 S. 63 meist fb. Abb. 24 x 13 cm. EUR 5,00. CHF 5,80 ISBN: 978-3-7319-0245-4 Imhof
Aufstieg und Untergang der Staufer faszinieren bis heute: Das Benediktinerkloster Lorch ist ein Ort, an dem der Glanz dieses Herrschergeschlechts sichtbar wird. Zu den Höhepunkten zählen die Staufertumba in der romanischen Klosterkirche und das imposante Rundbild von Hans Kloss im Kapitelsaal, das die wechselvolle staufische Geschichte in kräftigen Farben vor Augen führt.
Der Kunstführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg schildert die faszinierende Geschichte Kloster Lorchs, die einen Zeitraum von fast 2000 Jahren umfasst: von den Spuren der Römer auf dem Klosterberg bis zur Stauferrezeption im 20. Jahrhundert. Der Rundgang durch die Klosteranlage bietet ¬detaillierte Informationen zu den Gebäuden und Ausstattungsstücken.
Lüneburg: Sakraltopographie einer spätmittelalterlichen Stadt. Meier, Esther. Hrsg.: Knüvener, Peter. 2019. 196 S. 15 fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 22,00. ISBN: 978-3-89445-567-5
Neapel. oder Das Schweigen der Sirene. Buhl, Marc; Seeling, Christian. 2019. 192 S. fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 24,90. ISBN: 978-3-7374-0753-3
Château Résidentiel de Rastatt. Guide. Eberle, Sandra; Seeger, Ulrike; Böhm, Karolin. Franz. 2019. 112 S. fb. Abb. EUR 7,00. CHF 8,10 ISBN: 978-3-7319-0541-7 Imhof
Le château érigé par le margrave Ludwig Wilhelm von Baden-Baden entre 1698 et 1707 témoigne jusqu`à nos jours de manière évocatrice de l`importance et du fonctionnement de la représentation princière absolutiste. Célèbre vainqueur des Turcs, Ludwig Wilhelm avait souhaité exposer sa gloire aux yeux et à la vue de tous, dans la pierre, le stuc et la peinture. Ses descendants et successeurs ont longtemps poursuivi cette mise en lumière, tout en veillant à la modernisation de l’ensemble. Les ornementations intérieures originales des époques baroque et rococo ont été parfaitement conservées, également dans les pièces abritant désormais les deux musées du château.
L`église du château fut quant à elle érigée entre 1720 et 1723, selon le souhait et à l`image de Sibylla Augusta, veuve de « Türkenlouis ». Après une longue restauration, elle a rouvert ses portes et témoigne de manière très authentique à la fois de la piété et de l`artisanat d`art baroques.
Rastatt Residential Palace. Guide. Eberle, Sandra; Seeger, Ulrike; Böhm, Karolin. Hrsg.: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Engl. 2019. 112 S. 114 fb. Abb. 24 x 13 cm. EUR 7,00. CHF 8,10 ISBN: 978-3-7319-0851-7 Imhof
Zwei Türme für den König. 150 Jahre Vollendung der Regensburger Domtürme. Hrsg.: Baumann, Maria. 2019. 64 S. 85 meist fb. Abb. 21 x 21 cm. EUR 8,00. ISBN: 978-3-7954-3468-7 Schnell & Steiner
Mit 105 Meter Höhe wurden die Domtürme mit der Steinernen Brücke zum Wahrzeichen der Stadt Regensburg. Doch 350 Jahre lang hatte St. Peter keine Turmspitzen. Um 1520 waren nach 250 Jahren Bauzeit im ehemals wirtschaftsstarken und selbstbewussten Regensburg die Kräfte und das Geld für den Dom als großem Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Bistum erschöpft. Die Kathedrale stand am Ende des Mittelalters eindrucksvoll im Herzen der Stadt, doch die Türme waren nur bis zur halben Höhe fertig und erhielten vorläufige Notdächer. Im Barock erwachten gewagte neue Planungsphantasien zum Ausbau der Türme. Doch erst ab 1859 wuchsen die Türme empor. Für König Ludwig I. von Bayern sollte der gotische Bau mit himmelsstrebenden Spitzen im Geist des 19. Jahrhunderts ein Denkmal „Teutscher Eintracht“ werden. 1858 kam Ignatius von Senestrey auf den Regensburger Bischofsstuhl. Er unternahm nun alles, den Dom fertig zu bauen, ein Denkmal für Christus, den König. Vor 150 Jahren war es vollbracht: Am 29. Juni 1869 wurde mit einem großen Dombaufest die Weihe der Kreuzblume gefeiert.
- Rückblick auf die Vollendung der Türme des Regensburger Domes im Jahr 1869
- Historische und moderne Ansichten des Regensburger Doms vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart
Der Nordwesten des Thüringer Waldes oder zehn Tage in Ruhla. Gemälde aus dem Badeorte Ruhla und seiner Umgebung. Eisenach, Wilhelmsthal, Altenstein, Liebenstein, Inselsberg und Reinhardsbrunn. Fritze, Franz. 2019. 230 S. 1 Abb. EUR 109,95. ISBN: 978-3-11-146476-3
Die Fischerkirche. Verstecktes Juwel in Rust. Steiger-Moser, Susanna. Fotos von Horvath, Manfred. 2019. 144 S. zahlr. fb. Abb. 24 x 21 cm. EUR 28,00. CHF 48,00 ISBN: 978-3-99028-872-6
Das Mausoleum von Erzherzog Johann in Schenna. Ein außergewöhnlicher Bau für einen außergewöhnlichen Habsburger. Spiegelfeld, Franz; Lehne, Andreas; Hölzl Stifter, Maria; Stampfer, Helmut; Rampold, Reinhard. Hrsg.: Spiegelfeld, Franz. 2019. 168 S. Abb. 26 x 21 cm. EUR 24,90. ISBN: 978-88-6839-423-3
Schloss Englar. St. Michael, Schlossanlage und Sebastianskapelle. V. Landi, Walter. Hrsg.: Südtiroler Burgeninstitut. 2019. 48 S. 45 Abb. 21 x 15 cm. EUR 6,95. ISBN: 978-3-7954-3342-0 Schnell & Steiner
Die Bände dieser Buchreihe beschreiben mit fundierten Texten und reich illustrierten Rundgängen die Baugeschichte und die historische Bedeutung der jeweiligen Burgen. Als Sammelreihe bietet die Publikationsserie einen faszinierenden Einblick in die Vielfalt des Südtiroler Burgenreichtums.
Das sich bereits seit vier Jahrhunderten im Besitz der gräflichen Familie Khuen-Belasi befindende Schloss Englar erhebt sich auf einem sanften Hügel am südlichen Randgebiet der an Burgen und Adelsitzen reichen Gemeindegebiet von Eppan.
• Führer durch den malerischen Adelssitz
• Ein historischer und baugeschichtlicher Überblick über Schloss Englar und die Sebastianskapelle
Schulpforte. Zisterzienserabtei St. Marien zur Schulpforte Landesschule Pforta. Dorfmüller, Petra; Kissling, Eckart. 2019. 80 S. 38 fb. Abb. 20 x 12 cm. EUR 4,90. ISBN: 978-3-422-98097-6
Les châteaux de Sion. Elsig, Patrick. Franz. 2019. 48 S. 21 x 14 cm. CHF 16,00 ISBN: 978-3-03797-582-4
Die Schlösser von Sion. Elsig, Patrick. 2019. 48 S. 21 x 14 cm. CHF 16,00 ISBN: 978-3-03797-584-8
The Castles of Sion. Elsig, Patrick. Engl. 2019. 48 S. 21 x 14 cm. CHF 16,00 ISBN: 978-3-03797-600-5
Sofia. Architectural Guide. Hrsg.: Stanishev, Georgi. Engl. 2019. 320 S. 25 x 13 cm. EUR 38,00. ISBN: 978-3-86922-657-6
Urkundenbuch des Kanonissenstifts Steterburg. Hrsg.: Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen. 2019. 728 S. EUR 31,99. ISBN: 978-3-8353-4362-7
Tangermünde. Stephanskirche. Findeisen, Peter. Illustriert von Beyer, Constantin. 2019. 28 S. 20 meist fb. Abb., 1 Grundriss. 17 x 12 cm. EUR 3,00. ISBN: 978-3-7954-5651-1 Schnell & Steiner
Die Kleinen Kunstführer erscheinen zu einzelnen Kirchen, Klöstern, Schlössern, Burgen, Kunstlandschaften, Städten und Museen im abendländischen Kulturraum und bilden als Sammlung eine reich illustrierte topographische Bibliothek der Kunstschätze Europas.
In knapper, ansprechender Form sowie nach einheitlichem Schema und auf aktuellem Forschungsstand liefern die Kunstführer einen fundierten Überblick über Geschichte, Baumeister, Künstler, Architektur, Stil, Ausstattung und Bedeutung der Bilder in den einzelnen Kunststätten. Die Texte sind verständlich und flüssig geschrieben und können in der für einen Besuch zur Verfügung stehenden Zeit gelesen werden. Das aktuelle Layout und die Ausgestaltung des Führers mit brillanten, von ausgewiesenen Fotografen angefertigten Bildern machen die Lektüre zu einem besonderen Vergnügen, so dass man den Führer auch zuhause gern wieder in die Hand nimmt.
Ergänzend zu den Kleinen Kunstführern sind bisher über 270 Große Kunstführer erschienen, die die entsprechenden Denkmäler im Handbuchformat und ausführlicher darstellen. Eine Reihe von Denkmälern werden inzwischen durch Hörbücher oder Audioguides für iPhones bzw. Smartphones erschlossen, die unsere Tochterfirma Artguide herstellt.
Das Ulmer Münster. Meisterwerke der Glasmalerei (8). Scholz, Hartmut; Gast, Uwe. Illustriert von Gössl, Andrea; Wollinsky, Nadja. 2019. 112 S. 127 fb. Abb. 28 x 16 cm. EUR 12,95. ISBN: 978-3-7954-3432-8 Schnell & Steiner
Das Ulmer Münster zählt mit seiner Chorverglasung und den berühmten Fenstern der Besserer-Kapelle aus dem 15. Jahrhundert zu den herausragenden Glasmalerei-Standorten in Deutschland. Neben diesem besonderen Schatz aus der Entstehungszeit beherbergt der Bau aber auch einen umfangreichen Bestand an modernen Farbfenstern, die zwischen 1953 und 2018 von namhaften Glaskünstlern entworfen wurden.
- Reich illustrierte Publikation zu den spätmittelalterlichen und modernen Glasmalereien des Ulmer Münsters
- Der aktuelle Forschungsstand wird knapp und allgemeinverständlich präsentiert.
Stadt- und statt Museum - Handel, Hanse, Warendorf. Schriften der Altstadtfreunde Warendorf Band 2 2019. Hrsg.: Sandmann, Laurenz. 2019. 160 S. 77 meist fb. Abb. 24 x 17 cm. Gb. EUR 19,95. CHF 22,90 ISBN: 978-3-7319-0888-3 Imhof
Der 2. Band der Schriftenreihe „Stadt- und statt-Museum“ dokumentiert in einem breiten Spektrum neue Forschungsansätze zur Geschichte der Stadt Warendorf als Handelsplatz. Durchweg handelt es sich um neue Untersuchungen, wobei zum einen die Rolle der Stadt im Fernhandel beleuchtet wird, zum anderen aber der Marktplatz und die dort ehemals befindlichen, heute vergessenen öffentlichen Gebäude (z. B. Gewandhaus, Waage, Fleischhaus) als Zentrum des Nahhandels im Fokus stehen. Mit acht Beiträgen ergibt sich ein dichtes und in vielen Aspekten neues Gesamtbild zur Rolle der Handels- und auch Hansestadt Warendorf.
Entsprechend dem Konzept der Schriftenreihe sollen die vorgelegten Forschungsergebnisse allen Bürgern, Bewohnern und Bewunderern der Stadt wiederum Impulse geben, auch weiterhin Fragen zu stellen und damit für den Erhalt des besonderen Erbes einzutreten. Durch jährliche Information hoffen wir einen breiteren Austausch anzuregen, wozu nicht nur Freude über das Erkannte und Erreichte gehört, sondern durchaus auch Fragen zum Sinn der Aktivitäten oder Auseinandersetzungen über die Ziele von Geschichtsinteresse, Forschung, Denkmalpflege und Stadtgestaltung. Diesen Ansatz dokumentiert der auf den ersten Blick vielleicht irritierende Titel der Schriftenreihe, der nicht allein auf das „Dezentrale Stadtmuseum Warendorf“ verweist, sondern zugleich verdeutlicht, dass es nicht um eine als Museum erstarrte Stadt, sondern um das Mehr geht, das auf einem breiten Wissen um die Geschichte der Dinge beruht, aber nicht bei der Vergangenheit stehen bleibt, sondern sie zu einem Teil der Gegenwart macht und als Basis der Zukunft sieht. So fordern wir die Leser auf: Setzen Sie sich mit den hier dokumentierten Neuigkeiten auseinander und lassen Sie sich damit zur Weiterarbeit anregen.
voll Gott. Maria Geburt Aschaffenburg. Hrsg.: Krauth, Markus. 2019. 176 S. 93 fb. Abb. EUR 19,50. ISBN: 978-3-7954-3456-4 Schnell & Steiner
Die Kirchengemeinde Maria Geburt, Aschaffenburg schreibt, wie sich Raum, Liturgie und sie sich selbst seit der Neugestaltung ihrer Kirche 1999 wandeln.
Mit Beiträgen von: Karl Baier, Jürgen Emmert, Sven-Joachim Haack, Jürgen Herzing, Markus Krauth, Silvia Möller, Matthias Josef Schneider, Eberhard Schott, Thomas Sternberg, Ellen und Peter-Otto Ullrich, Leo Zogmayer
Berlin in Geschichte und Gegenwart. Jahrbuch des Landesarchivs 2018. Hrsg.: Breunig, Werner; Schaper, Uwe. 2019. 400 S. 100 Abb. 24 x 17 cm. EUR 29,90. ISBN: 978-3-7861-2800-7 Gebr. Mann Verlag
Jahrbuch des Landesarchivs Berlin mit Beiträgen zum politischen und kulturellen Zeitgeschehen Berlins, mit regionalgeschichtlichen Beiträgen und Chroniken.
Alles in Dortmund. Linz, Jochen. 2019. 32 S. 8 fb. Abb. 15 x 21 cm. Gb. EUR 18,00. CHF 25,90 ISBN: 978-3-7481-9111-7
Aus der Tiefe der Zeit. Kunst in Graubünden vor 1530. Hrsg.: Kunz, Stephan; Puenter, Florio; Zumthor, Peter; Beitr.: Kunz, Stephan; Zumthor, Peter; Fotograf / Fotografin Puenter, Florio. 2019. 132 S. 54 Triplex-Abb. 23 x 17 cm. Pb. EUR 29,00. CHF 29,00 ISBN: 978-3-85881-646-7 Scheidegger & Spiess
Ausgehend von einer Idee des Architekten Peter Zumthor, der in den 1980er-Jahren massgeblich an der Renovation der Villa Planta – Standort des Bündner Kunstmuseums Chur – beteiligt war, ist die Jubiläumsausstellung zum hundertsten Geburtstag der Institution entstanden. Gezeigt werden nicht nur Kunstwerke aus Graubünden aus allen Bereichen der Kultur vor der Reformation, sondern vor allem auch Fotografien von Florio Puenter, der in seinem Schaffen immer wieder kulturgeschichtliche Aspekte reflektiert. Zu den ausgewählten Werken gehören archäologische Fundstücke aus dem Calancatal ebenso wie Marmorskulpturen aus Müstair, Reliquienschreine aus dem Domschatz von Chur oder Fresken aus Waltensburg, eine Truhe aus dem Engadin oder Figuren einer Beweinung Christi aus Domat/Ems. Florio Puenters Schwarz-Weiss-Fotografien heben die besondere ästhetische Qualität der sehr unterschiedlichen Objekte hervor. Mit den Augen von heute blicken wir auf die Kunst vergangener Zeiten und schenken ihr neue Aufmerksamkeit. Auf diese Weise treffen verschiedene künstlerische Vorstellungen zusammen und erlauben eine neue Sichtweise auf die historischen Tiefen der Zeit.
Kreisbuch 2018/19. Geschichte und Geschichten. Hrsg.: Landkreis Helmstedt. 2019. 200 S. EUR 18,90. ISBN: 978-3-937733-44-9
Japan - Schönheit im Gebrauch. Klähn, Detlef. 2019. 200 S. Abb. EUR 34,00. ISBN: 978-3-9820153-3-0
Die Klosterruine von Berlin. Biografie eines wiedergefundenen Ortes. Hrsg.: Müller-Tischler, Ute; Oswalt, Philipp. Engl. ; Dtsch.2019. 200 S. zahlr. fb. Abb. EUR 14,00. ISBN: 978-3-95905-293-1
Art déco. Architektur und Kunst der Goldenen Zwanziger Jahre in Leipzig. Hocquél, Wolfgang. 2019. 200 S. 250 Abb. 19 x 19 cm. EUR 19,50. ISBN: 978-3-95415-082-3
Der Hochmeisterpalast auf der Marienburg [Malbork, Polen]. Konzeption, Bau und Nutzung der modernsten europäischen Fürstenresidenz um 1400. Herrmann, Christofer. 2019. 557 fb. Abb. 31 x 24 cm. EUR 89,00. CHF 102,00 ISBN: 978-3-7319-0813-5 Imhof
Der Hochmeisterpalast auf der Marienburg diente zwischen 1331 und 1457 als Residenz für das Oberhaupt des Deutschen Ordens. Nach einem großartigen Erweiterungsbau zwischen den Jahren 1380 und 1396 zählte der Palast zu den herausragenden, modernsten und stilistisch eigenwilligsten Bauten seiner Art in Europa. Er war Ort für Repräsentation, Verwaltung und das private Wohnen eines mittelalterlichen Fürsten, ausgestattet mit dem höchsten Wohnkomfort seiner Zeit und zahlreichen technischen Innovationen. Hierzu gehörten eine zentrale Warmluftheizung, bequem zugängliche Toiletten, Wasserversorgung und versteckte Dienergänge, über die die Gäste des Hochmeisters mit ‚unsichtbarer Hand‘ Getränke und Konfekt gereicht bekamen. In zahlreichen Sälen (‚Remtern‘) fanden Verhandlungen, Ständetage, Schiedsgerichte, Ratssitzungen und Audienzen statt. Ein Hofstaat von über 100 Personen sorgte für das reibungslose Funktionieren aller öffentlichen und privaten Vorgänge in den Palastmauern. Die Quellen berichten dazu über die Tätigkeiten vom Kellerknecht über die Köche, Musikanten, Hofnarren und ‚Krüppel‘, Schreiber und Juristen bis hin zum Kaplan und seinen Schülern. Die vorliegende Monografie basiert auf intensiven Forschungsarbeiten, die der Verfasser im Rahmen eines DFG-Projektes an der TU Berlin durchgeführt hat. Dabei wird die Baugeschichte bis ins Detail rekonstruiert, die europäischen Bezüge aufgezeigt und auch das Leben hinter den Palastmauern nachgezeichnet. Der Band ist mit zahlreichen historischen und aktuellen Fotos, Zeichnungen und Plänen großzügig ausgestattet.
„Mut zu prächtigen Dingen“ – Die Theatinerkirche in München. Huber, Fabian Pius. 2019. 440 S. 27 x 19 cm. EUR 39,00. ISBN: 978-3-95976-133-8
Häuserbuch der Stadt München / Hackenviertel. . 2019. 464 S. zahlr. Abb. EUR 109,95. ISBN: 978-3-486-81706-5
Kaspar Castners Bericht über das Grab des Heiligen Franz Xaver. Jesuitica (24). Treffer, Gerd; Meynard, Thierry. Sancian als Tor nach China. Dtsch.; Engl. 2019. 176 S. 12 fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 39,00. ISBN: 978-3-7954-3455-7 Schnell & Steiner
Im Jahr 1552 starb der Heilige Franz Xaver auf der Insel Sancian, ohne einen Fuß auf das chinesische Festland gesetzt zu haben. Seither ist dieses Bild von Franz Xaver auf Sancian im westlichen Gedächtnis verankert, und viele Missionare, Kaufleute und Abenteurer haben versucht, den unvollendeten Traum Franz Xavers zu verwirklichen.
Das Leben im Ordenshaus. Vorträge der Tagung der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens in Tallinn 2014. Hrsg.: Kreem, Juhan. 2019. 240 S. 38 fb. Abb. 23 x 18 cm. EUR 38,00. ISBN: 978-3-89739-919-8
Vorarlberger Bauernhöfe. Bäuerliche Architektur und Wohnkultur im Ländle. Markovits, Klaus. 2019. 320 S. EUR 34,90. ISBN: 978-3-7030-0987-7
The Benedictine Abbey of Weltenburg. History and Art. Altmann, Lothar; Haarländer, Stephanie. Illustriert von Bunz, Achim; Nürnberg Luftbild Hajo Dietz; Übersetzt von Dias-Hargarter, Manjula. Engl. 2019. 96 S. 67 fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 8,90. ISBN: 978-3-7954-3441-0 Schnell & Steiner
Located approximately five kilometers southwest of Kelheim at the entrance to the Danube Gorge is the Benedictine abbey at Weltenburg. Its extraordinary appeal resides not only in its unique geographical location, but also in its impressive Baroque architecture under the collaboration of pioneering artists, such as the Asam brothers. The newly edited Great Art Guide provides an introduction to the fascinating history, architecture, and décor of the abbey, as well as insights into the monastic way of life.
Benediktinerabtei Weltenburg an der Donau. Geschichte und Kunst. Altmann, Lothar; Haarländer, Stephanie. Illustriert von Bunz, Achim; Nürnberg Luftbild Hajo Dietz. 2019. 96 S. 67 fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 8,9. ISBN: 978-3-7954-3460-1 Schnell & Steiner
Etwa fünf Kilometer südwestlich von Kelheim liegt am Beginn des Donaudurchbruchs das Benediktinerkloster Weltenburg. Nicht nur seine besondere geografische Lage, sondern auch die eindrucksvolle Barockarchitektur unter Mitarbeit stilprägender Künstler wie der Gebrüder Asam verleihen dem Ensemble seinen außergewöhnlichen Reiz. Der neu gestaltete Große Kunstführer stellt die bewegte Klostergeschichte, den Bau und seine Ausstattung sowie das Klosterleben vor.
Altständisches Bürgertum zwischen Beharrung und Wandel. Wetzlar 1689-1870. Hahn, Hans-Werner. 2019. 558 S. EUR 119,95. ISBN: 978-3-486-82732-3
Die Wieskirche als inszenierende Rahmung des Gegeißelten Heilands [Steingaden]. Studien zur internationalen Architektur- und Kunstgeschichte (165). Wetzler, Dörte. 2019. 224 S. 145 fb. Abb. 30 x 24 cm. EUR 39,95. CHF 45,90 ISBN: 978-3-7319-0312-3 Imhof
Die Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland, kurz Wieskirche, zählt zu den bedeutendsten Schöpfungen des süddeutschen Rokoko und ist seit 1983 UNESCO-Welterbestätte. 1745 bis 1754 errichtet, bietet sie den Wallfahrern das Gnadenbild eines gegeißelten Heilands zur Verehrung dar. Licht, Ornament und Farbe, Malerei, Bau- und Bildhauerkunst – gleich einer festlichen Rahmung fassen sie die Christus-Figur ein, definieren ihre Bedeutung und steuern die Beziehung der Gläubigen zu ihr. Um aufzuzeigen, welche zugrundeliegenden Inszenierungsstrategien die Wieskirche prägen, wird erstmals eine Gesamtbetrachtung von Architektur und Ausstattung dieses Hauptwerks barocker Kirchenbaukunst unternommen. Ferner wird herausgestellt, welche Rolle die katholische Aufklärung des 18. Jahrhunderts für den spezifischen Zuschnitt der Präsentation des Gegeißelten Heilands spielte.
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]