KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Archäologie] [Neuerscheinungen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Neuerscheinungen in Archäologie

Faszination der Dinge. Werte weltweit in Archäologie und Ethnologie. Hrsg.: Trümpler, Charlotte; Hahn, Hans Peter; Großkinsky, Manfred. 2018. 192 S. 230 fb. Abb. 28 x 23 cm. EUR 24,90. CHF 28,60 ISBN: 978-3-7319-0792-3 Imhof
Können Doktorarbeiten spannend, aktuell und allgemein verständlich sein? In dem Ausstellungskatalog stellen 14 Promovierende und zwei Postdocs der Fächer Archäologie und Ethnologie aus dem Graduiertenkolleg „Wert & Äquivalent“ an der Goethe-Universität ihre Forschungsthemen vor und was sie daran so fasziniert: Wie verändert sich das Essverhalten von usbekischen Migranten in den USA, wie horteten die Römer ihr Geld ohne Bankautomaten, wie lebten und starben Götter in Mesopotamien und welches sind die Unterschiede im Umgang mit dem Tod in Ghana und bei uns? Die Themen umfassen die Zeitspanne vom 3. Jahrtausend v. Chr. bis in die Gegenwart und sind bisher nur einer kleinen Fachöffentlichkeit bekannt.
Ein Fotokunstprojekt von Studierenden der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden gibt den Forschenden des Graduiertenkollegs ein Gesicht. Die atmosphärisch schönen und humorvollen Schwarz-Weiß-Bilder porträtieren die Personen hinter der Wissenschaft und zeigen, dass diese durchaus ihre spielerischen Seiten haben kann.
"Das archäologische Jahr in Bayern. 2017. Hrsg.: Bayerisches Landesamt; Gesellschaft für Archäologie. 2018. 200 S. 300 Abb. 30 x 21 cm. EUR 29,00. " ISBN: 978-3-8062-3780-1
Die Marschen der Insel Föhr und der Wiedingharde, Kr. Nordfriesland. Eine siedlungsarchäologische Studie. Segschneider, Martin. 2018. 269 S. 97 Abb. 30 x 21 cm. Gb. EUR 54,80. ISBN: 978-3-86757-340-5
Katalog der Gräber 1-300. Band: Text. Forschungen und Berichte zur Archäologie in Baden-Württemberg (9). Höke, Benjamin; Gauß, Florian; Peek, Christina; Stelzner, Jörg. Lauchheim II.1. 2018. 724 S. 346 Tafeln, 1 Beilage, 517 fb. Abb. 30 x 21 cm. 2 Bände. EUR 99,00. ISBN: 978-3-95490-360-3 L, Reichert
Mit rund 1300 Gräbern aus dem Zeitraum vom späten 5. bis zum späten 6. Jahrhundert ist das Gräberfeld von Lauchheim (Ostalbkreis) bis heute der größte bekannte merowingerzeitliche Bestattungsplatz Süddeutschlands. Als Ergebnis eines Forschungsprojekts, das sich der Dokumentation und Auswertung der Gräber mit modernen Methoden und Technologien widmete, werden die Befunde und Funde aus Lauchheim in einem detaillierten Katalog mit umfangreichem Tafelteil vorgelegt und damit eine einzigartige Quelle der Frühmittelalterforschung der weiteren wissenschaftlichen Auswertung zugänglich gemacht. Der erste von insgesamt vier Teilbänden des Katalogs umfasst die Gräber 1–300.
Funde aus der Lübecker Altstadt II. Trippen, Leder, Trachtzubehör, Glas und Keramik. Hrsg.: Schneider, Manfred. 2018. 251 S. 182 Abb. 30 x 21 cm. Gb. EUR 49,80. ISBN: 978-3-86757-433-4
"Neue Materialien des Bayerischen Neolithikums 2. Tagung im Kloster Windberg vom 18. bis 20. November 2016. Hrsg.: Husty, Ludwig; Link, Thomas; Pechtl, Joachim. 2018. 218 S. 30 x 21 cm. EUR 32,90. " ISBN: 978-3-95826-098-6
Pergamon. Meisterwerke der antiken Metropole und 360°-Panorama von Yadegar Asisi. Hrsg.: Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin; Scholl, Andreas; Schwarzmaier, Agnes. 2018. 320 S. 262 fb. Abb. 30 x 24 cm. EUR 39,95. CHF 45,90 ISBN: 978-3-7319-0793-0 Imhof
Die deutschen Ausgrabungen in Pergamon zählen zu den erfolgreichsten Unternehmungen der deutschen klassischen Altertumswissenschaft.
Von den Königlichen Museen zu Berlin in den Jahren 1878 bis 1886 begonnen, werden die Grabungen vor Ort bis heute fortgeführt, und dies mit spektakulären Ergebnissen! Pergamon war im 3. und 2. Jahrhundert vor Christus Hauptstadt eines mächtigen Reiches, das große Teile der heutigen Türkei beherrschte.
Der Begleitband beschäftigt sich in zahlreichen Aufsätzen mit dem aktuellen Forschungsstand über Geschichte und Topographie, Herrscher und Hof, Heiligtümer und ihre Ausstattung, pergamenische Plastik sowie Ausgrabungen, Erforschung und Visualisierung. Der anschließende Objektkatalog besticht durch seine zahlreichen Farbabbildungen und stellt die einzelnen Objekte detailliert in Wort und Bild vor.
"Archaeology and Conservation along the Silk Road. Hrsg.: Zhang, Liangren; Krist, Gabriela. Engl. 2018. 215 S. 105 fb. Abb. 24 x 17 cm. Br. EUR 45,00. " ISBN: 978-3-205-20044-4
"Die neolithischen Ufersiedlungen von Twann Band 21. Ausgrabungen 1974–1976, Auswertungen1976–1982, Schlussbericht von 1981/82, Kommentar von 2017. Stöckli, Werner E.; Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Archäologischer Dienst des Kantons Bern. 2018. 184 S. CHF 28,00" ISBN: 978-3-9524659-6-7
"The Space Between Here and There. Reichman, Ariel. Dtsch.; Engl. 2018. 160 S. 24 x 17 cm. EUR 34,90. " ISBN: 978-3-95476-237-8
Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland. Hrsg.: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatliche Museen zu Berlin; Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland; Wemhoff, Matthias; Rind, Michael M. 2018. 480 S. 477 fb. Abb. 29 x 25 cm. EUR 49,95. CHF 57,40. ISBN: 978-3-7319-0723-7 Imhof
In Kooperation mit dem Verband der Landesarchäologen zeigt das Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin die große Sonderausstellung „Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“. Alle 16 Bundesländer präsentieren hier ihre spektakulärsten Funde und aktuelle Forschungsergebnisse der letzten 20 Jahre. Gezeigt wird u.a. die früheste figürliche Kunst der Menschheit, die ca. 35000 Jahre alte Venus vom Hohle Fels (Baden-Württemberg) und die bronzezeitliche Himmelsscheibe von Nebra (Sachsen-Anhalt) mit der weltweit ältesten bisher bekannten konkreten Darstellung des Kosmos. Ebenfalls präsentiert werden 3000 Jahre alte Goldhüte aus Deutschland und Frankreich, die nicht nur eine Meisterleistung der Goldschmiedetechnik darstellen, sondern auch mit kalendarischen Symbolen verziert sind.
In vier großen Themenfeldern – Mobilität, Austausch, Konflikt und Innovation – zeigen hochrangige Exponate aus der Steinzeit bis in 20. Jahrhundert die Folgen überregionaler Interaktion. Die archäologischen Funde zeigen unmittelbar, dass die Menschen im heutigen Deutschland zu allen Zeiten in ein gesamteuropäisches Netzwerk eingebunden waren. Über dieses Netzwerk wurde der Transfer von Menschen, Materialien, Gesellschaftssystemen, Religionen und Wissen europaweit befördert. Der daraus resultierende Bezug zu aktuellen Themen macht die archäologischen Funde für den heutigen Betrachter greifbar.
„Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und wird gefördert durch die Staatsministerin für Kultur und Medien und das Kuratorium Preußischer Kulturbesitz.
Schätze der biblischen Zeit. 50 archäologische Entdeckungen rund um die Bibel. 2018. 400 S. EUR 23,99. CHF 28,00. ISBN: 978-3-417-22923-3
Himmlisch!. Die Eisenobjekte aus dem Grab des Tutanchamun. Römisch Germanisches Zentralmuseum. 15 /RGZM-15. Beitr.: Katja Broschat, Christian Eckmann, Christian Koeberl, Eid Mertah, Florian Ströbele. 2018. 68 S, 44 meist fb. Abb. 21 x 30 cm. Gb. EUR 22,00 ISBN: 978-3-7954-3363-5 Schnell & Steiner
Etwa 5400 Objekte begleiteten den jugendlichen Pharao Tutanchamun auf seinem letzten Weg und stellen bis heute die einzige, nahezu vollständig erhaltene Grabausstattung eines altägyptischen Königs dar. Unter den zahlreichen Grabbeigaben aus Metall fand sich auch eine kleine Gruppe von 19 Eisenobjekten, die von jeher besonderes Interesse geweckt hat - entstammen sie doch einer Zeit, in der man in Ägypten noch weit davon entfernt war, die Technologie der Eisenverhüttung zu kennen, geschweige denn diese anwenden zu können.
• Neue Forschungen an einem der berühmtesten Grabfunde der Archäologie
Die Objektgruppe beinhaltet insgesamt 16 kleine, in Holz geschäftete Eisenspitzen, ein kleines Amulett in Form eines Udjat (Horusauge), das als Zier eines goldenen Armreifs diente, ein weiteres kleines Amulett in Form einer Miniatur-Kopfstütze sowie einen goldenen, überreich mit Stein- und Glaseinlagen verzierten Dolch mit einer Eisenklinge, der als eine der prominentesten Grabbeigaben Tutanchamuns angesehen wird. Mit Ausnahme der Eisenspitzen, die in der Schatzkammer des Grabes deponiert waren, gehörten alle anderen Eisenobjekte zur unmittelbaren Ausstattung der königlichen Mumie, was als Zeichen einer besonderen Wertschätzung dieses in der späten Bronzezeit Ägyptens seltenen vorkommenden Materials zu deuten ist. Der Beitrag erläutert den unmittelbaren Fundkontext der Artefakte und stellt die Ergebnisse der naturwissenschaftlich-technologische Studie vor. Ergänzend wird auch auf einen weiteren Dolch aus Tutanchamuns Grabinventar Bezug genommen, da ihm eine enge stilistische und technologische Verwandtschaft zu dem Dolch mit der eiserenen Klinge zugeschrieben wird.
Katja Broschat und Christian Eckmann sind Restauratoren des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz und führen seit einigen Jahren wissenschaftsbasierte Restaurierungen und technologische Untersuchungen an Objekten aus dem Grab des Tutanchamun am Ägyptischen Museum in Kairo durch. Florian Ströbele ist Geologe und arbeitet im Kompetenzbereich Naturwissenschaftliche Archäometrie des RGZM. Der Geologe Christian Koeberl ist Geochemiker, Universitätsprofessor für Impaktforschung und planetare Geologie an der Universität Wien sowie Generaldirektor und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Naturhistorischen Museums Wien. Eid Mertah ist Mitarbeiter der Abteilung für Restaurierung und Naturwissenschaftliche Archäologie des Ägyptischen Museums in Kairo.
Le Fayoum. Archéologie - Histoire - Religion. Actes du sixième colloque international, Montpellier, 26-28 octobre 2016. Hrsg.: Chaufray, Marie-Pierre; Guermeur, Ivan; Lippert, Sandra; Rondot, Vincent. Franz. 2018. 226 S. 5 Tabellen, 3 Diagramme, 3 Landkarten. 24 x 17 cm. EUR 49,00. ISBN: 978-3-447-19735-9 Harrassowitz Verlag
Mannheim-Sandhofen. Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Geroldisheim (?). Hrsg.: Wiegand, Hermann; Hrsg.: Wieczorek, Alfried; Hrsg.: Rosendahl, Wilfried. 2018. 312 S. fb. Abb. 30 x 21 cm. EUR 59,80. ISBN: 978-3-95505-084-9
Steinzeit im Parkhaus. Moderne Archäologie und das unsichtbare Welterbe der Pfahlbauten. 2018. 160 S. 100 Abb. 21 x 21 cm. EUR 34,00. CHF 34,00. ISBN: 978-3-03810-377-6
Katalog der Gräber und übrigen Befunde. Forschungen und Berichte zur Archäologie in Baden-Württemberg (7). Das römische Gräberfeld von Stettfeld II. 2018. 336 S. 224 Tafeln, 1 Beilage, 266 Abb. 30 x 21 cm. EUR 59,00. ISBN: 978-3-95490-356-6 L, Reichert
Von 1979 bis 1981 wurde in Stettfeld (Gem. Ubstadt-Weiher, Lkr. Karlsruhe) eines der größten römischen Gräberfelder ausgegraben. Bereits 1988 erschien der erste Band über das römische Gräberfeld, der die anthropologischen und osteologischen Untersuchungen behandelt und einen ersten Eindruck über die Bedeutung der römischen Nekropole vermittelte. Im vorliegenden zweiten Band werden erstmals die kompletten Grabensembles sowie die Befundsituationen der knapp 390 Gräber und anderen Fundstellen vorgelegt und somit für die weitere Forschung zugänglich gemacht.
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]