KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Renaissance und frühe Neuzeit

 
 
Die Altieri – Eine römische Familie. Status und Selbstdarstellung vom 15.-17. Jahrhundert. Eine Nepotengeschichte. Susanne, Hohwieler. 2019. 370 S. 23 x 15 cm. EUR 80,95. CHF 85,00 ISBN: 978-3-0343-3894-3
Vergängliche Kunst und fortwährende Macht. Die Blijde Inkomst für Erzherzog Ernst von Österreich in Brüssel und Antwerpen, 1594. Raband, Ivo. 2019. 315 S. EUR 58,00. ISBN: 978-3-942919-06-7
Albrecht Dürer - dt. Hrsg.: Metzger, Christof. 2019. 488 S. 260 fb. Abb. 29 x 25 cm. EUR 49,00. CHF 66,00 ISBN: 978-3-7913-5930-4
Albrecht Dürer - engl. Hrsg.: Metzger, Christof. 2019. Engl. 488 S. 260 fb. Abb. 29 x 25 cm. EUR 49,00. CHF 66,00 ISBN: 978-3-7913-5931-1
Albrecht Dürer. Werkverzeichnis (Sonderausgabe). Wolf, Norbert. 2019. 300 S. 250 meist fb. Abb. 32 x 22 cm. EUR 30,00. CHF 41,50 ISBN: 978-3-7913-8631-7
Das Leben des Domenico Fontana // Vita di Domenico Fontana. Bellori, Giovan Pietro. Hrsg.: Caraffa, Costanza; Marra, Claudia. 2019. Dtsch.; Italienisch. 200 S. 15 meist fb. Abb. Gb. EUR 24,00. ISBN: 978-3-8353-3496-0
Das Leben des François Duquesnoy & Das Leben des Alessandro Algardi // Vita di Francesco di Quesnoy & Vita di Alesandro Algardi. Bellori, Giovan Pietro. Hrsg.: Deckers, Regina; Martin, Frank. 2019. Italienisch; Dtsch. 274 S. z.T. fb. Abb. Gb. EUR 24,00. ISBN: 978-3-8353-3497-7
The King’s Peas. Delectable Recipes and Their Stories from the Age of Enlightenment. Chilton, Meredith; Bestig, Markus. 2019. Engl. 144 S. 20 x 24 cm. EUR 28,00. CHF 36,40 ISBN: 978-3-89790-560-3
The Story of Meshal Haqadmoni and its Extant Copies in 15th Century Ashkenaz. Gronemann, Simona. 2019. Engl. 194 S. 161 Abb., 3 diagrams, 5 tables. 24 x 17 cm. EUR 54,00. ISBN: 978-3-447-19931-5 Harrassowitz Verlag
Only five manuscript copies of the Hebrew book of fables Meshal Haqadmoni have survived and all five were scribed and illuminated within 15th century Ashkenazi communities. Yet the text, including the captions for 82 illustrations, was written 150 years earlier in Spain by Isaac ibn Sahula. It turns out that the styles of the illustrations in these five copies, while distinct from each other, are rooted in the then prevalent styles of German popular illuminated books.
The manuscripts provoke several questions: Were the original copies of Meshal Hakadmoni, in Spain, illustrated? If not, how come that all the known 15th century Ashkenazi copies are illustrated? And more generally, what caused the renewed interest in the book of fables at such a geographic and time distance? What was the relation between the production of these copies, particularly the illustrations, to the surrounding German culture? The study by Simona Gronemann attempts to answer these and other questions. It is the first time that a hypothesis is being made as to a possible Ashkenazi prototype manuscript and as to further copies that might have existed in Germany and in northern Italy. All in all it provides an exciting journey through 15th century art of book illumination in central Europe, as affecting a Hebrew secular book.
Protestant Church Architecture of the 16th-18th Centuries in Europe. 2 Bände. Hrsg.: Harasimowicz, Jan. 2019. Engl. 1232 S. 1.244 Abb. 28 x 21 cm. EUR 99,00. ISBN: 978-3-7954-3409-0 Schnell & Steiner
Das zweibändige Werk enthält die erste umfassende Abhandlung zum protestantischen Kirchenbau im Europa der Frühen Neuzeit (16.-18. Jh.). Es berücksichtigt alle nach der Reformationswende entstandenen Konfessionen und alle Länder, in denen sie beständige Spuren hinterließ: von Island, Norwegen und Schottland bis Rumänien, Slowenien und Serbien.
Zeitenwende 1400. Die goldene Tafel als europäisches Meisterwerk. Hrsg.: Köllermann, Antje-Fee; Unsinn, Christine. 2019. 256 S. 26 x 21 cm. EUR 24,95. CHF 28,70 ISBN: 978-3-7319-0512-7 Imhof
In den ersten Jahrzehnten des 15. Jahrhunderts entstand in der Hansestadt Lüneburg ein Kunstwerk von herausragender Bedeutung: Schreiner, Bildschnitzer und Maler von internationalem Rang arbeiteten an der „Goldenen Tafel“, dem neuen Altaraufsatz für die traditionsreiche Benediktinerabteikirche Sankt Michaelis. Sie schufen ein Werk, das der feierlichen Inszenierung eines über Jahrhunderte gewachsenen Kirchenschatzes diente und zum Schönsten zählt, was sich aus der Zeit um 1420 in Norddeutschland erhalten hat.
Nach einer umfassenden Restaurierung erstrahlt die Goldene Tafel nun wieder in neuem Glanz. Ausstellung und Katalog fragen nach den Gründen für die Entstehung des Werks und beleuchten seine früh einsetzende Wahrnehmung als Geschichtsmonument von überregionaler Bedeutung. Die herausragende künstlerische Qualität des Objektes wird im Kontext der lokalen wie der internationalen Kunst der Zeit aufgezeigt. Der Katalog zeichnet ein reiches Panorama der Kunst um 1420 im nördlichen Deutschland.
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]