KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Deutschland

 
 
Zwischen Bautzner Straße und Holzhofgasse. Entdeckungen in Dresdens Äußerer Neustadt. Donath, Matthias; Donath, Romy; Schwarzenberger, Andreas. Deutsch. 2021. 110. S. EUR 39,95. ISBN: 978-3-946710-43-1
Auf der Suche nach dem verlorenen Glück. Die Geschichte der Villenkolonie am Griebnitzsee [Berlin]. Partsch, Christoph. Deutsch. 2021. 160. S. 30 x 23 cm. EUR 48,00. CHF 63,90 ISBN: 978-3-945543-86-3
Heidelberg Palace. Guide. Wiese, Wolfgang; Stober, Karin. Hrsg.: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Englisch. 2021. 96. S. 91 fb. Abb. , 5 sw. Abb. 23,5 x 12,5 cm. EUR 7,00. CHF 8,10 ISBN: 978-3-7319-1091-6 Imhof
The glamorous and varied history of Heidelberg Palace began when the counts palatine, and later the prince-electors, decided to situate their residence in Heidelberg. Up until the Thirty Years’ War, it was home to one of the most important courts in Germany. Ongoing construction by the prince-electors created an ensemble of defensive and representative structures, the most artistically significant palace structures of which were built during the Renaissance.
The world-famous garden, the Hortus Palatinus, was the final construction project to be started before a period of destruction ensued. The palace, now preserved as ruins, is a cultural monument of international importance that draws one million visitors from across the world each year. The art guide outlines the history of the palace and accompanies visitors as they explore the palace complex and garden.
Das Mainzer Schloss. Glanz und Elend einer kurfürstlichen Residenz. Hrsg.: Karn, Georg Peter; Müller, Matthias; Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landesdenkmalpflege; Instituts für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Deutsch. 2021. 280. S. 302 fb. Abb. 29,7 x 21,0 cm. EUR 35,00. CHF 40,30 ISBN: 978-3-7319-1090-9 Imhof
Als ehemaliger Sitz des Kurfürsten und Erzbischofs, der zugleich das Amt des Reichserzkanzlers innehatte, zählt das Mainzer Schloss zu den bedeutenden Residenzen des Heiligen Römischen Reiches. Hervorgegangen aus der spätmittelalterlichen Martinsburg, spiegelt die Anlage mit ihren Bauteilen aus Renaissance und Barock eine lange Baugeschichte und wechselvolle Schicksale wider. Die auf einem wissenschaftlichen Kolloquium von 2016 fußenden Beiträge des Buches behandeln das Schloss in einem umfassenden Rahmen und leisten einen wesentlichen Baustein zur Aufarbeitung seiner bau- und kunsthistorischen Grundlagen sowie zur Sichtbarmachung der funktionalen wie symbolisch-zeichenhaften Kontexte. Dabei werden auch erstmals zusammenhängend die im Zweiten Weltkrieg zerstörten Innenräume sowie das städtebauliche Umfeld mit dem Schlossgarten und den Nebengebäuden beleuchtet, die zu den elementaren Bestandteilen der kurfürstlichen Hofhaltung gehörten. Eine Darstellung und Bewertung erfahren zudem die Leistungen und Verluste im 19. und 20. Jahrhundert, in denen das Mainzer Residenzschloss unter Napoleon, dem Deutschen Bund und schließlich der Mainzer Bürgerschaft vielfältige Nutzungsänderungen erlebte. Beim Erscheinen des Buches steht das Schloss erneut vor einem bedeutenden Transformationsprozess, für den die Beiträge dieses Bandes eine fachliche Grundlage aus kunst- und kulturhistorischer Perspektive bilden sollen.
Schwetzingen Palace. Guide. Wagner, Ralf Richard; Schröck-Schmidt, Wolfgang; Wiese, Wolfgang. Hrsg.: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Englisch. 2021. 96. S. 92 fb. Abb. 23,5 x 12,5 cm. EUR 7,00. CHF 8,10 ISBN: 978-3-7319-0538-7 Imhof
Schwetzingen Palace, the glamorous summer residence of Prince-Elector Carl Theodor, goes back to a moated castle built in the 14th century. It was converted, destroyed and reconstructed several times up to the early 18th century, when Carl Theodor systematically expanded the palace and garden. In addition to the palatial decoration of in his apartments, the prince-elector was an active builder: He added the north curved structure, where his famous palace theater also found a home.
After the electoral court was relocated to Munich in 1778, the palace was no longer consistently occupied. In 1803, along with the entire right-bank Palatine, it fell to the margraves, later grand dukes, of Baden, who commissioned the final changes in the Directoire style.
Today, Schwetzingen Palace offers visitors insights into courtly life at a summer ¬residence during the late Rococo and early Classicist periods.
Kreuzwege in Telgte. Braun, Rolf. Deutsch. 2021. 248. S. zahlr. Abb. 30 x 22 cm. Gb.EUR 28,00. ISBN: 978-3-402-24786-0
Zur Geschichte des Schlosses Temmels. Das ehemalige Landgut der Trierer Deutschherrenkomturei. Fontaine, Arthur. Deutsch. 2021. 48. S. 17 fb. Abb. 21 x 21 cm. Booklet. EUR 12,50. CHF 18,50 ISBN: 978-3-7534-3515-2
Vordere Zollamtsstraße 7 [Wien]. Darstellung einer Transformation in der Architektur. Plessl, Michael; Strasser, Raffael; Vortisch, Bernardo. Beitr.: Bast, Gerald; Ring, Romana; Vortisch, Bernardo; Zettler, Maria; Hrsg.: Plessl, Michael; Strasser, Raffael; Vortisch, Bernardo. Deutsch. 2021. 112. S. 23,5 x 16,5 cm. EUR 29,00. ISBN: 978-3-9504894-7-7
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]