KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Deutschland

 
1 | 2 | vor>
 
"Bautzen. Architektur · Kunst · Geschichte. Wenzel, Kai. Hrsg.: Ostdeutsche Sparkassenstiftung; Fotograf Höhler, Frank. 2018. 240 S. 194 meist fb. Abb. 20 x 17 cm. EUR 15,00. CHF 20,20" ISBN: 978-3-95498-413-8
St. Hedwigs-Kathedrale Berlin. Hans Schwipperts Mahnmal für den Frieden. Hrsg.: Buslei-Wuppermann, Agatha. 2018. 160 S. 70 z. T. fb. Abb. 26 x 21 cm. EUR 32,00. ISBN: 978-3-86859-560-4
"Bremen Extra 1. Neustadt-Walle-Mitte-Gröpelingen-Östliche Vorstadt. Baltschun, Rainer. Dtsch.; Engl. 2018. 236 S. Abb. 22 x 15 cm. EUR 22,00. " ISBN: 978-3-00-060390-7
Johann Anselm Steiger. Die Schlosskapelle in Celle. 2018. 176 S. 124 fb. Abb. 22 x 30 cm. Gb. EUR 24,95 ISBN: 978-3-7954-3393-2 Schnell & Steiner
Wegen ihrer reichhaltigen Ausstattung mit Bildern und Inschriften darf die Kapelle des Schlosses zu Celle als herausragendes Ensemble bezeichnet werden. Dass dieses Gesamtkunstwerk offenbar ohne gravierende Verluste überliefert ist, ist ein Glücksfall. Trotz ihrer kunsthistorischen Aufarbeitung fehlt bisher eine Untersuchung aus historisch-theologischer und insbesondere aus bildtheologischer Perspektive, die in diesem Band vorgelegt wird.
Rund ein Drittel der Gemälde werden dem bereits zu Lebzeiten äußerst renommierten Antwerpener Künstler Marten de Vos d. Ä. (1532-1603) zugeschrieben.
Die in der Kapelle versammelten Bildwerke und Inschriften beginnen sehr viel deutlicher zu "sprechen", wenn man sie mit der zeitgenössischen Theologie, Bibelexegese, Predigtpraxis und Frömmigkeit in Beziehung setzt. Die Grundkonzeption strebt eine beeindruckend durchdachte Verbildlichung der im Alten und Neuen Testament geschilderten Geschichte des dreieinigen Gottes mit den Menschen nach Maßgabe des Glaubensbekenntnisses an und nimmt dabei Bezug auf eine erstaunliche Vielzahl von alt- und neutestamentlichen Erzählzusammenhängen. Der Bogen wird von Schöpfung, Paradies und Sündenfall bis hin zum Jüngsten Gericht gespannt.
Schloss ob Ellwangen. Hrsg.: Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. 2018. 112 S. 24 x 13 cm. EUR 7,00. CHF 8,10 ISBN: 978-3-7319-0746-6 Imhof
Die weitläufige Anlage des Schlosses ob Ellwangen bildet zusammen mit der Schönenbergkirche ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt. Seit dem späten Mittelalter diente das Schloss Äbten und Fürstpröpsten als wehrhafter Wohn- und Regierungssitz. In der Renaissance wurde die Burg zum noch heute bestehenden Schlosskomplex ausgebaut. Namhafte Baumeister, Stuckateure und Freskenmaler gestalteten das prächtige barocke Erscheinungsbild des Gebäudes. Die ehemaligen Repräsentationsräume des Fürstpropstes beherbergen heute das 1908 gegründete Schlossmuseum. Neben zahlreichen Exponaten zur Geschichte der Fürstpropstei Ellwangen lassen sich darin auch Bilder des Expressionismus und historisches Spielzeug entdecken. Zwei Rokokokrippen mit mehr als 100 Figuren, Altarbilder und kleine Hausaltäre zeugen von der Frömmigkeit in früherer Zeit.
"Die Geschichte der FLORA [Hamburg]. Eine Dokumentation von Eva Decker, Hinrich Schultze & Günter Zint. Decker, Eva; Zint, Günter. Hrsg.: Zint, Günter. 2018. 50 S. EUR 10,00. " ISBN: 978-3-86218-114-8
Fulda. Ein Bilderbogen aus der Barockstadt - A Photo Portrait of the Baroque City. Heller, Johannes. Fotograf Tech, Christian. Dtsch.; Engl. 2018. 176 S. 289 fb. Abb. 30 x 24 cm. EUR 19,95. CHF 22,90 ISBN: 978-3-7319-0716-9 Imhof
Die Stadt Fulda und ihre nähere Umgebung bilden mit dem Barockviertel, bestehend insbesondere aus Dom, Michaelskirche, Orangerie und Stadtschloss, sowie ihren frühmittelalterlichen Kirchen in Neuenberg und Petersberg sowie dem herrlichen Schloss Fasanerie eine der sehenswertesten Regionen im Herzen Deutschlands. Dem Fotograf Christian Tech gelingt es, die Architektur, Landschaft und die kulturellen Veranstaltungen aus zum Teil ungewohnten Blickwinkeln spektakulär einzufangen. Ausführlich werden die bekannten Bauwerke beleuchtet, aber auch das interessante Stadtbild und Feste (Weihnachtsmarkt, Stadtfest, Rosenmontagsumzug) sowie Kulturveranstaltungen, wie zum Beispiel die Konzerte auf dem Domplatz oder die Musicals der Fuldaer Produktionsfirma spotlight. So entsteht ein abwechslungsreiches und facettenreiches Buch über eine attraktive Stadt mit ihren Bauwerken, Museen, Denkmälern, ihrer Landschaft und Kultur sowie ihren Menschen.
285 Jahre Marienschule Fulda 1733-2018. Die Entwicklung der Schule von Ihren Anfängen bis heute. Hrsg.: Marienschule Fulda. 2018. 80 S. 102 fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 11,80. CHF 13,60 ISBN: 978-3-7319-0803-6 Imhof
Das Buch gibt einen Überblick über die 285-jährige Entwicklung der Marienschule in Fulda wieder. Es geht auf die Gründung der Maria-Ward-Schule ein, beschreibt die Entwicklung des Gymnasiums, des Kindergartens, des Internats sowie weiterer Aufgaben der Schule, bis hin zur Verabschiedung der Maria-Ward-Schwestern.
"Renaissance vs. Verfall. Das älteste Wohnhaus von Giebichenstein. Bohley, Katrin. Hrsg.: Gerlach, Peter; Götze, Moritz. 2018. 68 S. z. T. fb. Abb. 20 x 15 cm. EUR 12,00. CHF 16,80" ISBN: 978-3-945377-55-0
"So schön ist Hamburg. Delightful Hamburg. Hambourg La Belle. Bello Hamburgo. Schuller, Alexander. Gefilmt / Fotografiert von Zapf, Michael. Franz.; Dtsch.; Engl.; Spanisch. 2018. 200 S. zahlr. fb. Abb. Gb. EUR 24,00. " ISBN: 978-3-8375-2041-5
Herzogenaurach / Niederndorf. St. Magdalena / St. Josef. Simon, Sonja. Illustriert von Gimmel, Rainer Alexander; Eberts, Peter. 2018. 48 S. 41 fb. Abb. 19 x 14 cm. EUR 4,00 ISBN: 978-3-7954-4982-7 Schnell & Steiner
Die Kleinen Kunstführer erscheinen zu einzelnen Kirchen, Klöstern, Schlössern, Burgen, Kunstlandschaften, Städten und Museen im abendländischen Kulturraum und bilden als Sammlung eine reich illustrierte topographische Bibliothek der Kunstschätze Europas.
In knapper, ansprechender Form sowie nach einheitlichem Schema und auf aktuellem Forschungsstand liefern die Kunstführer einen fundierten Überblick über Geschichte, Baumeister, Künstler, Architektur, Stil, Ausstattung und Bedeutung der Bilder in den einzelnen Kunststätten. Die Texte sind verständlich und flüssig geschrieben und können in der für einen Besuch zur Verfügung stehenden Zeit gelesen werden. Das aktuelle Layout und die Ausgestaltung des Führers mit brillanten, von ausgewiesenen Fotografen angefertigten Bildern machen die Lektüre zu einem besonderen Vergnügen, so dass man den Führer auch zuhause gern wieder in die Hand nimmt.
Ergänzend zu den Kleinen Kunstführern sind bisher über 270 Große Kunstführer erschienen, die die entsprechenden Denkmäler im Handbuchformat und ausführlicher darstellen. Eine Reihe von Denkmälern werden inzwischen durch Hörbücher oder Audioguides für iPhones bzw. Smartphones erschlossen, die unsere Tochterfirma Artguide herstellt.
Der Wiederaufbau Hettstadts nach 1945. Hettstadter Geschichte(n) 3. Geis, Michael. 2018. 84 S. 2 fb. Abb. 22 x 17 cm. Pb. EUR 9,90. CHF 14,90 ISBN: 978-3-7481-6801-0
Der Hochaltar des Hildesheimer Domes und sein Reliquienschatz. Bd. 1: Der Ort und seine Geschichte Bd. 2: Katalog und Quellen. Roth, Saskia; Schorta, Regula. Hrsg.: Brandt, Michael; Schorta, Regula. 2018. 548 S. zahlr. Abb. 28 x 21 cm. EUR 148,00 ISBN: 978-3-7954-3361-1 Schnell & Steiner
Als Weltkulturerbe steht der Hildesheimer Dom beispielhaft für Bau und Ausstattung einer mittelalterlichen Bischofskirche. Dazu gehört auch ihr Reliquienschatz. Der spektakuläre Fund von über 600 Reliquienpäckchen, die 1945 aus dem zerstörten Hochaltar des Domes geborgen wurden, wirft ein neues Licht auf den Kirchenbau, die Liturgie und die Kulttraditionen dieses bedeutenden Bischofssitzes.
"Kreis Höxter Jahrbuch 2019. Hrsg.: Kreis Höxter; Beitr.: Finkeldei, Karin; Bernd, Anette; Hansmann, Heiko; Polzin, Silja; Hanewinkel-Hoppe, Karin; Lücking, Stephan; Sasse, Christiane; Potthast, Lia; Wuttke, Heidrun; Hagemann, Markus; Gaubitz, René; Thöne, Marius; Robrecht, Sabine; Robrecht, Michael; Schwannecke, Burkhard; Prinz, Karl; Forst, Josef u.v.a. 2018. 256 S. EUR 14,80. " ISBN: 978-3-95954-066-7
Kloster Lüne [Lüneburg]. Die mittelalterliche Baugeschichte. Hemmerich, Volker. 2018. 176 S. 227 fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 19,95. CHF 22,90 ISBN: 978-3-7319-0786-2 Imhof
Der sogenannten Esellegende zufolge hat das Kloster Lüne, das 1372 durch einen Großbrand vernichtet wurde, nicht an heutiger Stelle gestanden. Der Vorgängerbau wurde immer wieder ca. einen Kilometer nördlich nahe der untergegangen Ortschaft Rade vermutet; jedoch fand man dort nie auch nur den kleinsten Anhaltspunkt. 2013 brachte eine archäologische Grabung im Kapitelsaal einen verkohlten Holzfußboden zum Vorschein, der dendrochronologisch auf ca. 1280 datiert werden konnte. Damit war bewiesen, dass der Vorgängerbau doch an heutiger Stelle errichtet worden war. Im Zuge der sich nun anschließenden Bauforschungen konnte der Verfasser allerdings feststellen, dass die archivalisch überlieferte Gründungsanlage von 1172 an anderer Stelle entstanden war. Diese ließ sich ebenso lokalisieren wie die erste Einsiedelei von 1140 und die ihr nachfolgenden beiden Kapellen von 1157 und 1168. Somit enthält die Esellegende durchaus ein Stück Wahrheit.
Mit diesem Wissen war es dem Verfasser zudem möglich, in der vorliegenden Publikation den baulichen Werdegang der heutigen Vierflügelanlage und angrenzender Gebäude seit 1280 bis zur lutherischen Reformation, also sowohl den Neubau vor dem Brand als auch den Wiederaufbau danach, darzustellen. Ergänzend dazu sind im Anhang des Buches zwölf Pläne mit den wesentlichen Bauphasen seit 1140 bis ca. 1520 und drei weitere bis ins 19. Jahrhundert als Übersicht zusammengestellt.
Kyffhäuser. Burg und Denkmal. Große, Peggy. Illustriert von Eberts, Peter. 2018. 48 S. 17 x 12 cm. EUR 4,00. ISBN: 978-3-7954-5791-4 Schnell & Steiner
Die St. Martinskirche zu Leutkirch. Urkirche des Nibelgaus. Münsch, Erwin. 2018. 58 S. 80 meist fb. Abb. 30 x 21 cm. EUR 17,00. ISBN: 978-3-932711-61-9
"Lucida vallis. Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung [Baden]. Evers, Karen; Stello, Annika. Hrsg.: Badische Landesbibliothek. 2018. 132 S. EUR 14,80. " ISBN: 978-3-96308-024-1
"Unterwegs in Limburg. Wagner, Thorsten; Michel, Alexandra. 2018. 120 S. " ISBN: 978-3-923811-45-8
Das Benediktinerkloster St. Michaelis in Lüneburg. Bau – Kunst – Geschichte. Hrsg.: Rümelin, Hansjörg; Klosterkammer Hannover. 2018. 543 S. meist fb. Abb. EUR 32,00 ISBN: 978-3-86732-670-4 Lukas
Vor 600 Jahren, am 11. Juli 1418, weihte Hildemar von Saldern, Generalvikar des Bischofs von Verden, das Langhaus von St. Michaelis in Lüneburg. Nach seiner Gründung in der Mitte des 10. Jahrhunderts bei der landesherrlichen Burg auf dem Kalkberg oberhalb der Stadt, seiner Zerstörung im Lüneburger Erbfolgekrieg und der Verlegung in die Mauern der Stadt war das Kloster damit wieder voll funktionsfähig. Grund genug, um auf die mehr als tausendjährige Geschichte des bedeutendsten Benediktinerklosters im nördlichen Niedersachen zurückzublicken.
In dreißig thematisch weit gespannten Beiträgen führen ausgewiesene Historiker, Bau- und Kunsthistoriker von der Gründung des Klosters bis zur Auflösung seiner Nachfolgeeinrichtung, der voruniversitären Ritterakademie, in der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Die Auswertung der in einmaliger Dichte erhaltenen archivalischen Überlieferung ermöglichte es, die Geschichte des Michaelisklosters, seiner Bauwerke und einst reichen Ausstattung vom 14. bis ins 19. Jahrhundert einschließlich der aktuellen Probleme der Bauerhaltung neu zu erschließen, darzustellen und zu bewerten. Dabei konnten erstmals auch Bau, Nutzung und Ausstattung der zahlreichen Klostergebäude genauer in den Blick genommen werden.
Zahlreiche bisher unveröffentlichte historische Fotografien und Grafiken sowie für diesen Band neu angefertigte fotografische Aufnahmen, Lagepläne, Bauzeichnungen, Rekonstruktionen und Modelle machen die neuen Forschungsergebnisse zudem überaus anschaulich.
1 | 2 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]