KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

Deutschland

 
 
Die Entstehung des ersten deutschen Seebades Doberan-Heiligendamm. unter dem Baumeister Carl Theodor Severin (1763–1836). Vogel, Gerd-Helge. 2019. 196 S. EUR 19,95. ISBN: 978-3-946710-17-2
Die Reichsburg Ilsestein im Harz. Befestigungswerk und Machtsymbol der Salierzeit. Habermann, Jan. 2019. 124 S. 20 fb. Abb. 21 x 15 cm. Pb. EUR 10,00. CHF 14,90 ISBN: 978-3-7528-6776-3
Stifter und Stiftung. Die Gründung des Klosters Kremsmünster im Herbst 777. Pötsch, Altman. 2019. 64 S. Abb. 17 x 17 cm. EUR 13,20. ISBN: 978-3-902754-01-1
Band 1 und 2 im Schuber. Lippische Studien (24); Sonderveröffentlichung des Naturwissenschaftlichen und historischen Vereins für das Land Lippe e.V. (90). Hrsg.: Barmeyer, Heide; Niebuhr, Hermann; Zelle, Michael. Lippische Geschichte. 2019. 808 S. 349 fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 49,95. CHF 57,40 ISBN: 978-3-7319-0607-0 Imhof
Unter den deutschen Regionen nimmt Lippe zweifellos eine Sonderstellung ein, blickt dieser Landesteil Nordrhein-Westfalens doch auf eine ungewöhnliche staatlich-historische Kontinuität zurück. Über etwa 800 Jahre kann eine territoriale Einheit zurückverfolgt werden, die seit dem Mittelalter von einer Dynastie zusammengehalten wurde und so auch über den Wandel der Staatlichkeit das Bewusstsein der Bevölkerung prägte.
Seit langem wird eine zuverlässige und moderne Gesamtdarstellung lippischer Geschichte als Desiderat empfunden. Die Frage nach der kollektiven Identität scheint derzeit in den politisch-gesellschaftlichen Diskursen aktuell zu sein. Eine neue „Lippische Geschichte“ soll zu einem angemessenen Umgang mit diesem Thema beitragen. Politik- und Verfassungsgeschichte sowie Wirtschafts-, Sozial- und Mentalitätsgeschichte werden in der wissenschaftlich fundierten, den aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstand wiederspiegelnden, aber im Stil auf eine breite Leserschaft ausgerichteten Darstellung beleuchtet.
Katalog zur Sonderausstellung. Stadt- und Regionalmuseum im Schloss zu Lübben. Orphal, Chrisins; Kardel, Philip. 2019. 102 S. Abb. EUR 10,00. ISBN: 978-3-86929-426-1
Stadt und Kirche, Land und Herrschaft am Niederrhein in Mittelalter und anbrechender Neuzeit. Gesammelte Studien. Scheler, Dieter. Assisted by Kümper, Hiram; Berlin, Andrea. 2019. 276 S. 24 x 17 cm. EUR 39,90. ISBN: 978-3-8309-3542-1
Skulpturen in Odenheim. 2019. . ISBN: 978-3-928199-26-1
St. Servatius zu Quedlinburg Studien zum gotischen Chorbau, zum Münzenbergportal und zum Stötterlingenburger Evangeliar. Hrsg.: Beuckers, Klaus Gereon; Beitr.: Bienert, Vivien; Groth, Constanze; Prinz, Ursula; Groß, Sören; Hopp, Cornelius. 2019. 76 S. 60 z. T. fb. Abb. 21 x 30 cm. Br. EUR 18,90. ISBN: 978-3-86935-345-6
Das junge Rheinland. Zu schön, um wahr zu sein. Katalog zur Ausstellung im Kunstpalast Düsseldorf 2019. Hrsg.: Heymer, Kay; Cremer, Daniel; Beitr.: Cremer, Daniel; Heymer, Kay; Kracht, Isgard; Rodler, Anne; Ullner, Jens-Henning; von Hülsen-Esch, Andrea; Wurzbacher, Carolin. 2019. 240 S. 230 fb. Abb. 24 x 29 cm. Gb. EUR 39,80. CHF 48,60 ISBN: 978-3-86832-504-1
Architektur als Argument. Frühneuzeitliche Klosterhöfe der Abtei St. Blasien im Dienste herrschaftlicher Verwaltung und institutioneller Rangansprüche. Hagen, Kristina. 2019. 500 S. Abb. 24 x 16 cm. EUR 54,90. CHF 62,90 ISBN: 978-3-947449-27-9
Die Villa Hügel [Essen]. Unternehmerwohnsitz im Wandel der Zeit. Köhne-Lindenlaub, Renate. 2019. 168 S. 157 meist fb. Abb. 22 x 12 cm. EUR 9,80. ISBN: 978-3-422-98017-4
Stadt- und statt Museum. Schriften der Altstadtfreunde Warendorf. Band 1 2018. Hrsg.: Sandmann, Laurenz. 2019. 96 S. 58 meist fb. Abb. 24 x 17 cm. EUR 14,95. CHF 17,20 ISBN: 978-3-7319-0819-7 Imhof
Mit der Schriftenreihe „Stadt- und statt Museum“ soll fortlaufend Einblick in die vielfältigen Aktivitäten und Forschungen zur Bau- und Kulturgeschichte der Stadt Warendorf gewährt werden, so dass alle an der kontinuierlichen Erweiterung der kulturgeschichtlichen Kenntnisse teilhaben. Dies betrifft nicht nur die Erforschung des Hausbaus in Stadt und ihrem ländlichen Umland, sondern auch die Bemühungen der Denkmalpflege um Erhalt und Zukunft mancher Bauten. Ausdruck findet dies alles immer wieder auch in der Weiterentwicklung vom „Dezentralen Stadtmuseum Warendorf“, einer neuartigen, inzwischen überregionale Aufmerksamkeit genießenden Form der Geschichtsvermittlung.
Jede kleine Untersuchung ist immer auch ein weiterer Baustein für ein umfassendes Geschichtsbild. Dies verdeutlichen auch die Aufsätze in diesem Band: Denkmalschutz wird zumeist vor allem als Behinderung vom Eigentümer eines Gebäudes wahrgenommen, doch bringt die Auseinandersetzung mit der Entstehungs- und Veränderungsgeschichte jeden Bauwerks immer auch großen Erkenntnisgewinn für die Kulturgeschichte. Wie der Beitrag von Sigrid Engelmann verdeutlicht, betrifft dies zum einen die Frage nach dem Denkmalwert eines jeden Gebäudes, selbst dann, wenn am Schluss der Forschung die Erkenntnis steht, dass es in diesem Fall keinen ausreichenden Grund für eine Unterschutzstellung gibt. Zum anderen zeigt Laurenz Sandmann anschaulich, wie ein solcher Erkenntnisgewinn auch immer von einer Sanierung oder dem Umbau eines Baudenkmals ausgeht.
Aus der Frage, wer der aus Warendorf stammende Maler Heinrich Schilking war, hat sich dank der kontinuierlichen Arbeit von Petra Sondermann und Alfred G. Smieszchala mittlerweile eine deutschlandweite Forschungsarbeit entwickelt, die zu einer viel beachteten Ausstellung in Warendorf führte und in einem grundlegenden Werkverzeichnis dokumentiert werden konnte.
Gerade die differenzierte Beschäftigung mit den Häusern nur einer kleinen Gasse lässt – wie Fred Kaspar an Hand der Gerichtsfuhlke verdeutlicht – grundlegende Erkenntnisse über die Lebensverhältnisse großer Bevölkerungsgruppen zu.
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]