KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

nach Sachgebieten

 
1 | 2 | vor>
 
Ars Anatomica. Die kunstvolle Darstellung des menschlichen Körpers. Ebenstein, Joanna. 2020. 272 S. fb. Abb. 26,3 x 20,4 cm. Deutsch. EUR 30,00. ISBN: 978-3-96244-149-4
Anatomica. The Exquisite and Unsettling Art of Human Anatomy. Ebenstein, Johanna. 2020. 272 S. fb. Abb. 26,3 x 20,4 cm. Englisch. EUR 30,00. ISBN: 978-1-78627-571-4
"Die Astronomische Uhr in St. Marien zu Rostock, 3. Aufl. Die Blauen Bücher. Schukowski, Manfred; Erdmann, Wolfgang; Hegner, Kristina; Fehlberg, Wolfgang. 2020. 80 S. 140 meist fb. Abb. 24,5 x 17,0 cm. Deutsch. EUR 7,90. " ISBN: 978-3-7845-1237-2 Langewiesche - Königstein
Die älteste noch funktionierende Uhr der Welt, mit Analog-Anzeige sowohl gleichlanger Stunden als auch der astronomischen Daten, steht in der Marienkirche zu Rostock (Werk von 1474). Das Buch erläutert nicht nur, wie ihre Anzeigen abgelesen werden und erklärt nicht nur ihre Konstruktion. Es schildert auch die Bedeutung, die dieses High-Tech-Unternehmen für Glauben, Denken und Wirtschaften der Menschen im Mittelalter hatte.
Mit den Anzeigen der neuen Uhr waren erhebliche Mentalitäts-Umbrüche verbunden: Sie zeigt neben vielem anderem die "neue Zeit" vollständig analog, nämlich gleich lange Stunden im Verhältnis zu den astronomischen Anzeigen, im Unterschied zu den seit der Antike gebräuchlichen "Temporal-Stunden", die je nach Jahreszeit unterschiedlich lang waren. Damit entsprach sie den Interessen der arbeitsteiligen Gesellschaft, den Kaufleuten, Seefahrern und Werkstätten besser als die auf den Gebetsrhythmus von Klerikern abgestellte "alte" Zeiteinteilung. - - Schon 1379/80 gab es eine Uhr in St. Marien. An ihr hat Nikolaus Lilienfeld gearbeitet, allerdings ist jüngst fraglich geworden, dass es sich dabei um eine astronomische Uhr handelte (wie sie Lilienfeld in Stralsund halbfertig gebaut hatte und eine zweite in Doberan teilweise noch erhalten ist). 1472/74 wurde die Astronomische Uhr in St. Marien zu Rostock von Hans Düringer neu errichtet, allerdings mit Reminiszenzen an Lilienfelds Uhren. 1641/42 sowie 1710 wurde die Uhr von 1472/74 renoviert und z. T. erweitert. So steht sie im Wesentlichen heute noch und wird im Bildteil des Buches mit ihrem Uhren- und Kalendariumszifferblatt, Stundenschlag- und Musikwerk, Figurenumlauf, astronomischen und astrologischen Anzeigen ebenso vorgestellt wie auch mit ihren wichtigsten technischen Elementen.
Prof. Dr. Manfred Schukowski, Rostock, der seit den 1970er Jahren diese Uhr erforscht, oblag die Gesamtredaktion des Buches. Er erklärt nicht nur, wie die multifunktionalen Anzeigen dieser astronomischen Uhr abgelesen werden. Er beschreibt die astronomischen Grundlagen der Uhr und ihre Konstruktion, nicht ohne die Entwicklung der astronomischen Erkenntnisse und der technischen Erfindungen (insbesondere beim Problem der Hemmung) zu schildern. Für die 3. Auflage des Buches assistierte ihm der Historiker und Archivar Wolfgang Fehlberg. - - Wolfgang Erdmann (1945-2003) etablierte in der 1. Auflage dieses Buches (1992) die "Ostsee-Uhrenfamilie" astronomischer Uhren des Spätmittelalters und zeigte die Bedeutung des Uhrmachers Nikolaus Lilienfeld. Er verdeutlichte den Stellenwert der Rostocker Uhr als eines neuen Typs in der Uhren- und "Zeit"- Geschichte. Ferner untersuchte er die Frage nach den Auftraggebern, die Finanzierung und die Frage, warum die Uhr genau an dieser und keiner anderen Stelle in der Marienkirche aufgestellt wurde. - - Dr. Kristina Hegner, Kunsthistorikerin am Staatlichen Museum Schwerin, beschrieb die zahlreichen Figuren an der Uhr.
Schon die 2. Auflage des Buches (2010), von 48 auf 64 Seiten angewachsen, teilte zahlreiche neue Forschungsergebnisse mit, darunter dendrologische Datierungen und Erkenntnisse zur Uhrenglocke von 1379. - - Die jetzige 3. Auflage schreibt die Geschichte der Uhr seit 2010 fort, wozu Restaurierungs-Maßnahmen und die Erneuerung der Kalenderscheibe 2017/18 gehören. Neue Überlegungen und Befunde zu Standort und Funktionen der Uhr werden vorgestellt: zeitweise verfügte St. Marien über zwei Uhren, davon eine im Westen und die Astronomische im Osten der Kirche. Der Umfang des Buches wurde von 64 auf 80 Seiten erweitert; selbstverständlich wurde auch das Literaturverzeichnis ergänzt, das English Summary beibehalten. Der Band ist damit nach wie vor nicht nur die aktuellste, sondern auch die inhaltsreichste Publikation über diese Uhr, die eines UNESCO-Weltkultur-Erbes würdig ist.
Geschichte zum Aufkleben. Historische Ereignisse im Spiegel deutscher Briefmarken. Hrsg.: Hack, Achim Thomas; Ries, Klaus. 2020. 208 S. 24,0 x 17,0 cm. Deutsch. EUR 46,00 ISBN: 978-3-515-12658-8
Texts and images in context. Sonderschriften des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo (43). Hrsg.: Dirksen, Svenja; Krastel, Lena. Epigraphy through five millennia. 2020. 262 S. 262 ill., 10 tables. 29,7 x 21,0 cm. Englisch. EUR 98,00. ISBN: 978-3-447-11384-7 Harrassowitz Verlag
For thousands of years, people have expressed their cultural and religious ideas in pictorial and written form. The academic field of epigraphy is concerned with the very same legacies, which have been written, painted, engraved or chiseled on various materials. The group of sources studied includes a range of visual and textual media, such as stelae and statues, as well as rock faces and buildings. Although epigraphy was considered an auxiliary science in the past, it has now developed into an independent and important scientific discipline with a wide range of research possibilities.
The contributions brought together in this volume illuminate the geographical area of present-day Egypt and Sudan, while covering a time frame ranging from early rock paintings and monumental pharaonic inscriptions to tombstones from the Islamic period, and modern graffiti in public spaces. Furthermore, they address a broad spectrum of epigraphic topics, theoretical and methodological approaches, and discuss current research questions as well as future perspectives. The anthology thus contributes to a better understanding of epigraphy in Egypt and its neighbouring regions and stimulates further discussions in this field.
Eremitagen des europäischen Adels. von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert. Birkenmaier, Christa. 2020. 336 S. 28,0 x 22,0 cm. Deutsch. EUR 49,95. CHF 57,40 ISBN: 978-3-7319-0857-9 Imhof
Von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert gehörten Eremitagen als religiöse und weltliche Zweitwohnsitze zum Lebensstil des gesamten europäischen Adels. Die bereits in der Antike und später in der Renaissance in Italien entstandene Villa Suburbana entwickelte sich ab dem 17. Jahrhundert zur Maison de Plaisance. Marly-le-Roi, als privater Rückzugsort in der Nähe von Versailles ohne höfisches Protokoll und nur für ausgesuchte Gäste unter Ludwig XIV. erbaut, wurde nach Architektur und inhaltlicher Ausrichtung zum Vorbild für alle großen und kleinen Fürstensitze Europas. Insbesondere die geistlichen Fürstentümer praktizierten dabei eine Mischform von religiösen und weltlichen Eremitagenformen. Mit dem Aufkommen des englischen Landschaftsgartens in der Mitte des 18. Jahrhunderts änderte sich das Verhältnis von Landhaus und Garten. Chinoiserien, mittelalterliche Burgen, Ruinen, Grotten und einfache Eremitagen-Hütten wurden zu sentimentalen Stimmungsträgern und reinen Staffagebauten in den neuen Gärten im Sinne von Rousseaus „Retour à la nature“.
Die Frau in der Kunst. von Nofretete bis Marilyn Monroe. Imhof, Michael. 2020. 176 S. 30,0 x 23,0 cm. Deutsch. EUR 22,80. CHF 26,20 ISBN: 978-3-7319-0827-2 Imhof
Bilder und Skulpturen mit der Darstellung einer Frau gehören zu den berühmtesten Werken der Kunst – die Büste der Nofretete, die Venus von Milo, der „Frühling“ von Botticelli, die Mona Lisa von Leonardo. Das Buch stellt die Bandbreite der Motive vor, in denen die Frau als Bildmotiv auftritt, angefangen von den Darstellungen antiker Göttinnen und Frauen aus der Mythologie und der Bibel bis hin zu den „Ikonen“ der Film- und Musikbranche der heutigen Zeit. Darüber hinaus finden Selbstbildnisse von Künstlerinnen, Alltagsszenen, in denen zumeist die kluge, belesene sowie elegante Frau das Thema bildet, und die bezaubernden Damenporträts des 19. und früheren 20. Jahrhunderts Berücksichtigung.
Das Buch dokumentiert so die Kulturgeschichte der Frau anhand attraktiver Gemälde und Skulpturen, die die Schönheit und Klugheit der Frauen einfangen.
Jüdinnen in der frühen italienischen Frauenbewegung (1861–1945). Biografien, Diskurse und transnationale Vernetzungen. Nattermann, Ruth. 2020. 326 S. 9 sw. Abb. 24,0 x 17,0 cm. Deutsch. EUR 99,95. ISBN: 978-3-11-069328-7
Fotografieren verboten!. Die Gerichtszeichnung. Hrsg.: Sölter, Ulf. 2020. 96 S. 141 meist fb. Abb. 28,0 x 24,0 cm. PAP. Deutsch. EUR 18,00. CHF 24,30 ISBN: 978-3-95498-562-3
"Fairy Tales. Grimm & Andersen: 2 in 1 – 40th Anniversary Edition. Grimm, Brothers; Andersen, Hans Christian. Hrsg.: Daniel, Noel. 2020. 512 S. 21,7 x 15,6 cm. Hardcover. Englisch. EUR 20,00. CHF 27,00" ISBN: 978-3-8365-8327-5
Textiles of India. Neumann, Helmut and Heidi. 2020. 384 S. 400 fb. Abb. 34,8 x 26,6 cm. Englisch. EUR 85,00. CHF 115,00 ISBN: 978-3-7913-8685-0
Die italienische Plastik. Bode, Wilhelm. 2020. 207 S. 103 sw. Abb. Deutsch. EUR 109,95. ISBN: 978-3-11-133874-3
Nackte Gestalten. Die Wiederkehr des antiken Akts in der Renaissanceplastik. Hrsg.: Hegener, Nicole. 2020. 450 S. 31,0 x 24,0 cm. Deutsch. EUR 69,00. CHF 79,40 ISBN: 978-3-7319-0547-9 Imhof
Die Aktdarstellung erfährt im 15. und 16. Jahrhundert zunächst in Florenz, dann in Rom und später in ganz Europa eine derartig rasante Verbreitung, dass die Geburt der Renaissance durch die Wiederkehr des antiken Aktes bewirkt zu sein scheint.
Kunsthistoriker, Archäologen, Romanisten und Germanisten fragen nach den Ursachen für dieses neuartige Interesse am Akt im plastischen Medium.
Mit seinen 18 thematisch weitgefächerten Beiträgen bietet der reich bebilderte Band ein breites Spektrum von Aktfiguren: Es umfasst erotische wie akademische Werke in profanen wie sakralen Räumen, mit privater oder öffentlicher Funktion. Exemplarisch werden Plastiken von der Antike bis zum Barock verschiedenster Formate und unterschiedlichster Materialien beleuchtet: Monumentalstatuen in Marmor, Miniaturakte auf Medaillen, Holzfiguren und Bronzestatuetten oder Gruppenakte im Relief.
Primäres Movens war das Schaffen von Aktfiguren nicht nur für Donatello, Verrocchio, Michelangelo, Bandinelli und Cellini, sondern auch für nordalpine Künstler wie Conrad Meit, Giambologna oder Adriaen de Vries, deren Werke zum bedeutendsten Kulturgut zählen, das Europa hervorgebracht hat. Berücksichtigung finden auch Künstler wie Dürer und Rubens, die im zweidimensionalen Medium der Malerei und Grafik wie Bildhauer arbeiteten. Leitend ist die Frage, wie die Renaissancebildhauer die antiken Vorbilder transformierten und welche Rolle Naturstudium und die Nachahmung von antiken und anderen künstlerischen Vorbildern dabei spielten.
Historische Ornamentschablonen aus Leipziger Wohngebäuden. 1840-1935 Von Spätklassizismus bis Art déco. Arndt, Constanze. 2020. 496 S. 25,0 x 25,0 cm. Deutsch. EUR 76,00. CHF 82,00 ISBN: 978-3-945027-37-0
Porzellan. Bruening, Adolf. 2020. 230 S. 166 sw. Abb. Deutsch. EUR 109,95. ISBN: 978-3-11-133876-7
"Römisches Jahrbuch der Bibliotheca Hertziana. Band 43. Hrsg.: Michalsky, Tanja; Weddigen, Tristan. 2020. 460 S. 200 Abb. 30,0 x 24,0 cm. Deutsch. EUR 120,00. CHF 148,00" ISBN: 978-3-7774-3644-9
"Soenga. Ein Bericht über ein historisches keramisches Brennverfahren. Tobias, Werner. 2020. 56 S. 50 fb. Abb. 22,6 x 17,5 cm. HC gerader Rücken kaschiert. Deutsch; Portugiesisch. EUR 21,99. CHF 31,50" ISBN: 978-3-7504-3691-6
Spaghetti al pomodoro. Kurze Geschichte eines Mythos. Montanari, Massimo. 144 S. 21 x 11 cm. Leinen. Deutsch. Wagenbach Verlag, Berlin 2020. EUR 19,00. ISBN: 978-3-8031-1354-2
Rezension lesen
"Exzesse der Mimesis. Über Trompe-l’ Œils und andere Überschreitungen der ästhetischen Differenz. Bätzner, Nike; Bohlmann, Carolin; Dekoninck, Ralph; Ganz, David; Gludovatz, Karin; Krischel, Roland; Menke, Bettine; Stoichita, Victor; Tumanov, Rotislav. Hrsg.: Lutz, Helga; Siegert, Bernhard. 2020. 288 S. 122 fb. Abb. 17,0 x 24,0 cm. Deutsch. EUR 24,00. " ISBN: 978-3-88960-162-9
"The Short Story of Women Artists. A Pocket Guide to Key Breakthroughs, Movements, Works and Themes. Hodge, Susie; Fletcher, Mark. 2020. 224 S. fb. Abb. 21,0 x 14,8 cm. Englisch. EUR 18,00. " ISBN: 978-1-78627-655-1
1 | 2 | vor>
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]