KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Titel-Datenbank] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

Titel-Datenbank

[zurück]

nach Sachgebieten

 
 
Amor und Psyche. Leib und Seele II. Steigner, Udo. Hrsg.: Rosenkranz, Anika. 2019. 20 S. EUR 8,00. ISBN: 978-3-96197-080-3
Bilder des Kampfes. 15 Bilder des Kampfes und der Vorbereitung. Schubert, Bernd. 2019. 24 S. 15 fb. Abb. 21 x 21 cm. Gb. EUR 21,99. CHF 31,50 ISBN: 978-3-7347-9313-4
Aus gutem Holz. Vom Schnitzen im Erzgebirge - Ein historischer Abriss. Rochhaus, Peter. Fotos von Hermann, Robin. 2019. 192 S. EUR 19,90. ISBN: 978-3-940860-28-6
Schule des Sehens. Bilder von Giotto bis Warhol. de Rynck, Patrick; Thompson, Jon. 2019. 400 S. 500 Abb. EUR 28,00. ISBN: 978-3-7757-4588-8
Materialien, Techniken, Themen und Erhaltung / Materials, Techniques, Topics and Preservation. Hornemann Edition (19); Arbeitshefte zur Denkmalpflege in Niedersachsen (51). Hrsg.: Weyer, Angela; Klein, Kerstin. Sgraffito im Wandel / Sgraffito in Change. Engl.; Dtsch. 2019. 288 S. 29 x 22 cm. EUR 39,95. CHF 45,90 ISBN: 978-3-7319-0802-9 Imhof
Seit dem Mittelalter prägen Sgraffito-Dekorationen das Bild europäischer und nordafrikanischer Städte. Gemeinsam ist ihnen, dass sie nahezu ausschließlich Fassaden zieren, zur Rezeption durch die Bürger im Stadtraum. Dies führte nicht zuletzt dazu, dass sie oftmals als Zeichen des gesellschaftlichen Status oder der Überzeugung ihrer Auftraggeber dienten und als Träger verschiedener Botschaften bis hin zu Propaganda genutzt wurden.
In diesem Tagungsband publizieren erstmalig Fachleute aus Europa und Israel zur Vielfalt ihrer Materialien, Techniken, Themen, Erhaltungsprobleme und Restaurierungen seit dem Mittelalter. Einige Beiträge des Grundlagenwerks beschäftigen sich mit den variantenreichen Putzdekorationen des 20. Jahrhundert, u. a. mit dem aktuellen Umgang mit Sgraffiti, die NS-Propaganda verbreiten.
Spiegel. Der Mensch im Widerschein. Katalog zur Ausstellung im Museum Rietberg, Zürich 2019. Hrsg.: Lutz, Albert; Beitr.: Beyer, Andreas; Bronfen, Elisabeth; Daum, Moritz M.; Horn, Daniel; u.v.a. 2019. 336 S. 208 fb. Abb. 26 x 19 cm. EUR 45,00. CHF 54,90 ISBN: 978-3-86832-498-3
Talsperren. Tölke, F. 2019. 122 S. 70 Abb. EUR 109,95. ISBN: 978-3-11-172226-9
Die Vase und der Schemel. Ding, Bild oder eine Kunstgeschichte der Gefäße. Bildbeschreibung von Wolf, Gerhard; Hrsg.: Staatliche Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, Preußischer Kulturbesitz. 2019. 240 S. 24 x 17 cm. Pb. EUR 34,00. ISBN: 978-3-86206-746-6
Wehr- und Stauanlagen. Dehnert, Hans. 2019. 134 S. 90 Abb. EUR 109,95. ISBN: 978-3-11-136848-1
Zauber der Schrift. Sammlung Pedro Corrêa do Lago [Autografensammlung]. Nelson, Christine. Hrsg.: Wiedemann, Julius. 2019. 464 S. 24 x 17 cm. Gb. EUR 30,00. CHF 40,00 ISBN: 978-3-8365-7519-5
Barocke und klassizistische Laiengestühle im katholischen Sakralbau Süddeutschlands. Studien zur internationalen Architektur- und Kunstgeschichte (167). Rössler, Anna-Maria. Die „Kirchenstühl“. 2019. 424 S. 522 fb. Abb. 31 x 24 cm. EUR 69,00. CHF 79,40 ISBN: 978-3-7319-0453-3 Imhof
Das vorliegende Buch ist die erste Monographie zum barocken und klassizistischen Laiengestühl. Die interdisziplinär ausgerichtete Studie hat den Charakter eines Handbuchs, das mehrere Aspekte umfasst: kunsthistorische, denkmalpflegerische, liturgiewissenschaftliche und sozialgeschichtliche. Obwohl das Laiengestühl den Kirchenraum erst nutzbar macht, hat man seine große Bedeutung bisher übersehen. Die Gestühlsanordnung ist auf die Liturgie abgestimmt und macht oftmals architektonische Strukturen anschaulich. So gut wie immer spiegelte die Sitzordnung soziale Verhältnisse wider. Die Bänke selbst besitzen seit dem letzten Drittel des 17. Jahrhunderts in der Regel seitliche Blenden, die asymmetrisch gestaltet sind, wie es bei keinem anderen Element der Kirchenausstattung vorkommt. Diese Form, die sich aus der Anordnung von Sitz- und Kniebank entwickelt hat, begünstigte eine sonst kaum zu beobachtende freie Entfaltung des Ornaments. In einzelnen Fällen finden sich an Laiengestühlen darüber hinaus Bildprogramme, die ganz unterschiedlich sind, sich jedoch in der Regel auf die Welt der Laien beziehen und damit "etwas für alle" bieten.
Die Arbeit basiert auf meist erstmals ausgewerteten archivalischen Quellen, Ornamentstichvorlagen und zeitgenössischen Druckschriften. Bei allen einhundert im Katalog erfassten Laiengestühlen wurde eine wissenschaftliche Autopsie vorgenommen – von der Aufnahme der Maße bis hin zur Rekonstruktion der historischen Aufstellung.
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]