KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K├Ânigstein | Blaue B├╝cher
[Home] [Orte und Regionen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŘck]

Schloss und Garten zu Schwetzingen

Das Schlo├č und der Garten zu Schwetzingen, zwischen Heidelberg und Speyer gelegen, ist eng mit dem Kurf├╝rsten Carl Theodor von der Pfalz (1724-1799) verbunden, unter dem die Anlage ihr Aussehen erhielt und die ihm als Sommerresidenz diente. Jedes Jahr herrschte dort so reges und enges Treiben in dem l├Ąndlich schlichten Schlo├čbau, dass bis zu drei Hofdamen sich ein Bett teilen mu├čten, wie nicht nur dies in dem Buch lebendig beschrieben wird. Als Autoren f├╝r diese Neubearbeitung zu Schwetzingen, dessen Bauten und Park jahrzehntelang restauriert wurden, konnten zwei Kenner der Materie gewonnen werden. Carl Ludwig Fuchs, der die Arbeiten zur Wiederherstellung der Schlo├činnenr├Ąume leitete, beschreibt lebendig und detailliert die Entstehung und Ausstattung des Schlosses und das h├Âfische Leben im 18. Jahrhundert. Claus Reisinger f├╝hrt den Leser durch die Parkanlage, beschreibt die Themeng├Ąrten, die Tempel- und Ruinenarchitekturen sowie die Moschee, erg├Ąnzt mit Informationen zu den geistesgeschichtlichen Str├Âmungen der Zeit und dass dieses aufkl├Ąrerische Gedankengut in einigen Gartenbauten seinen Ausdruck fand, machte die Schwetzinger Anlage bei Zeitgenossen wie Voltaire so beliebt. Nicht nur die F├╝lle der Informationen zu den Schwetzingen-Protagonisten - Kurf├╝rst Carl Theodor, Architekt Nicolas de Pigage und Hofg├Ąrtner Friedrich Ludwig Sckell - machen das Buch zu einer vorbildlichen Studie, sondern auch die kritischen Anmerkungen zu einigen der j├╝ngst erfolgten Restaurierungen.
Annette Scherer
Fuchs, Carl L /Reisinger, Claus: Schloss und Garten zu Schwetzingen. 2. erw. Aufl. 2001. 208 S., 250 meist farb. Abb. - 30 x 24 cm. Ln DM 98,-
ISBN 3-88462-164-5
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]