KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue BĂŒcher
[Home] [Kunst] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Vera Röhm – Opus ErgĂ€nzungen

StĂŒcke aus Plexiglas in der Natur bilden in den 1970er Jahren die AnfĂ€nge von Vera Röhms „ErgĂ€nzungen“, denen sie bis heute treu geblieben ist. Übrigens wurde das Plexiglas 1901 von ihrem Namensvetter Otto Röhm erfunden. Je nach Lichteinfall und Blickwinkel verwandelt sich das Plexiglas in eine durchsichtig leuchtende Scheibe, und das dahinterliegende Material wie Holz oder Stein wird auf ganz ungewohnte Weise sichtbar. In 188 Werknummern und 270 Abbildungen werden hier alle Facetten der Werkgruppe „ErgĂ€nzungen“ gezeigt und weitere Details wie Titel, Jahr, GrĂ¶ĂŸe, Material und Ausstellungsorte beigefĂŒgt.

Der Begriff „ErgĂ€nzungen“ bezieht sich darauf, dass etwas Fragmentarisches vervollstĂ€ndigt wird. Vera Röhms Holzarbeiten beginnen mit quer geteilten Vierkanthölzern, deren Schnittstellen mit Plexiglas ausgefĂŒllt werden. SpĂ€ter werden es WinkelstĂŒcke, die an die Kunst des Fachwerkbaus erinnern, rĂ€umliche Konstellationen, die nur mĂŒhsam zu erfassen sind. Überhaupt, Vera Röhm liebt Baustellen, wo man in frĂŒheren Jahren noch Massen von Kanthölzern verwendete.
Auf Àhnliche Weise verarbeitet Vera Röhm auch Steine. Schmal und zuweilen sehr hoch, unterteilt oder ergÀnzt mit Plexiglas ragen ihre Objekte in den weiten Himmel einer freien Landschaft. Viele Werke finden ihren Weg in bekannte Museen, oder als tragende SÀulen aus dunklem Schwedischen Granit, unterbrochen von filigranem, lichten Plexiglas vor der Landeszentralbank Iserlohn 1989. Das war vor dem Bankencrash.

Am Ende der zahlreichen, eindrucksvollen Werke der KĂŒnstlerin Vera Röhm lĂ€sst ein an beiden Enden zerfetztes Ulmen-Kantholz, ergĂ€nzt mit klarem, spiegelndem Plexiglas den Betrachter noch einmal ins GrĂŒbeln kommen. Kunst kann GegensĂ€tze ĂŒberwinden, schreibt ĂŒberzeugend Dorothea van der Koelen in ihrer Einleitung. Geist wird hier Form, fĂŒhrt sie weiter aus, und „aus der Zerstörung wird Poesie“. Was wird die Zukunft uns bringen?

28.07.2017
Gabriele Klempert
Vera Röhm. Opus ErgĂ€nzungen. Hrsg.: van der Koelen, Dorothea; Redaktion Treuber, Konstantin; Gröschel, Susanne; Meyer, Magdalena; Beitr.: Arghir, Anca; Bann, Stephen; Beitin, Andreas F.; Bierwisch, Heidi; Gomringer, Eugen; Haas, Mechthild; van der Koelen, Dorothea; Röhm, Vera; Übersetzt von Gaines, Jeremy; Reader, Stephen; Haas, Silke; Neumann, Mircea. Franz.; Engl.; Dtsch. 456 S. zahlr. fb. Abb. 32 x 25 cm. Gb. Chorus Verlag, Mainz 2017.EUR 68,00.
ISBN 978-3-931876-99-9   [Chorus]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]