KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K├Ânigstein | Blaue B├╝cher
[Home] [Kunst] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŘck]

Ferdinand Hodler

Ferdinand Hodler (1853ÔÇô1918) kam aus sozial schwierigen Verh├Ąltnissen und wurde einer der ber├╝hmtesten K├╝nstler seiner Zeit. Mit vierzehn Jahren Vollwaise, bestimmte das Erlebnis des Todes sein ganzes Werk. Hodler, dessen Lebensmotto ┬╗Cerchez la femme!┬ź, (sucht die Frau!). gewesen sein soll, hat einen der radikalsten Bildzyklen der Kunstgeschichte geschaffen: das Leiden und den Tod seiner Geliebten Valentine God├ę-Darel.
Ulf K├╝ster l├Ąsst in einem kleinen Taschenbuch in sieben Skizzen ein faszinierendes Bild dieser ungew├Âhnlichen Pers├Ânlichkeit aufleuchten, eine Einf├╝hrung in das Werk eines Mannes, der sich als ÔÇ×viriles KraftgenieÔÇť inszenierte. Welche der Kennzeichen im Werk Hodlers die Oberhand gewinnen, Schweizer Historienmaler, Symbolist oder Vorl├Ąufer der Moderne l├Ąsst K├╝ster offen. Auf der einen Seiten stehen die Wandbilder identit├Ątsstiftender Momente der schweizerischen Geschichte, auf der anderen lyrisch entr├╝ckte Alpenlandschaften und einf├╝hlsame Menschendarstellungen: Ferdinand Hodlers Leben und seine Kunst sind voller Facetten.
Dieses kleine Buch von Ulf K├╝ster, das es auch als E-book gibt, ist zur Einstimmung w├Ąrmstens empfohlen.

Eine weitere, umfangreichere Publikation aus dem gleichen Verlag mit zahlreichen Abbildungen bietet erstmals eine gro├če ├ťbersicht ├╝ber Hodlers Sp├Ątwerk der Jahre von 1913 bis 1918. In den letzten Lebensjahren hat Ferdinand Hodler seine Malerei entscheidend weiterentwickelt und einige seiner bedeutendsten und ber├╝hrendsten Meisterwerke geschaffen.
In Serien und Variationen verlieh er seinen gro├čen Lebensthemen neue Gestalt: der Sch├Ânheit der Schweizer Berge und Seen, seiner Faszination f├╝r Frauen sowie der Auseinandersetzung mit der eigenen Existenz und dem Tod.
Zu sehen sind Selbstbildnisse des K├╝nstlers, die eindr├╝ckliche Serie ├╝ber das Leiden und Sterben seiner Geliebten Valentine God├ę-Darel sowie viele, aus der Nah- wie aus der Fernsicht und zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten gemalte Panoramen der Alpen und des Genfer Sees. Ein H├Âhepunkt ist dabei das monumentale Wandgem├Ąlde mit seiner Figurengruppe ÔÇÜBlick in die UnendlichkeitÔÇś.

weitere Titel zum Thema:
K├╝ster, Ulf. Ferdinand Hodler. 104 S. 15 Abb. 19 x 12 cm. Pb. Hatje Cantz, Ostfildern 2013. EUR 12,80. ISBN 978-3-7757-3392-2 E-Book: ISBN 978-3-7757-3393-9

Ferdinand Hodler. Catalogue raisonn├ę der Gem├Ąlde. Hrsg.: Schweizerisches Institut f├╝r Kunstwissenschaft SIK. Beitr├Ąge: B├Ątschmann, Oskar; M├╝ller, Paul; Bolleter, Regula; Brunner, Monika; Fischer, Matthias; Oberli, Matthias. Band 1: Die Landschaften. 628 S. 950 meist fb. Abb., 32 x 24 cm, Gb. Scheidegger & Spiess, Z├╝rich 2008 EUR 610,00 CHF 640,00 ISBN 978-3-85881-244-5
Band 2: Die Bildnisse. 424 S., 557 fb. u. 211 fb. Abb., 32 x 24 cm, Gb. Scheidegger & Spiess, Z├╝rich 2013, EUR 420,00 CHF 480,00 ISBN 978-3-85881-255-1

12.08.2013

Gabriele Klempert
Ferdinand Hodler. Hrsg.: Fondation Beyeler; Text: B├Ątschmann, Oskar; Hirsh, Sharon; K├╝ster, Ulf; Lloyd, Jill; M├╝ller, Paul; Pfrunder, Peter; Pia, No├źlle; Vorwort von Keller, Sam; K├╝ster, Ulf. 212 S. 197 Abb. 31 x 27 cm. Gb. Hatje Cantz, Ostfildern 2013. EUR 49,80. CHF 66,90
ISBN 978-3-7757-3378-6
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]