KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Kunst] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŁck]

Ai Weiwei - So Sorry

“Kreativität ist die Fähigkeit, die Vergangenheit abzulehnen, den Status Quo zu verändern und nach neuen Potenzialen zu suchen.“ Ai Weiwei

Au√üer der j√ľngst erschienenen, hier vorgestellten K√ľnstlermonographie, die leider viele Beitr√§ge nur in englischer Sprache wiedergibt, sind in den letzten Jahren einige weitere Publikationen √ľber den K√ľnstler Ai Weiwei erschienen, die wir Ihnen unten in einer Liste anf√ľgen.

Sp√§testens seit 2007, als Ai Weiwei; Jahrgang 1957, auf der Kasseler documenta 12 sein Projekt ‚ÄěFairytale‚Äú vorstellte, kommt man an Ai Weiwei regional wie international nicht mehr vorbei. F√ľr sein Projekt ‚ÄěFairytale‚Äú lie√ü der K√ľnstler 1001 Chinesen nach Deutschland einfliegen, stattete sie mit dem N√∂tigsten aus und √ľberlie√ü es ihnen, die f√ľr sie fremde Welt zu erkunden, nicht ohne dass auch deren Sichtweisen des allt√§glichen Lebens Einzug in die hiesige Bev√∂lkerung hielten. Auf diese Weise schuf Ai Weiwei das gr√∂√üte Projekt, das je f√ľr die documenta konzipiert wurde. Ebenso spektakul√§r bleibt sein ‚ÄěTemplate‚Äú in Erinnerung. Eine Konstruktion alter Holzt√ľren aus seiner chinesischen Heimat, die ein Sturm zum Einsturz brachte. Mit dem Unwetter hat Petrus Ai Weiwei's Installation zus√§tzlich geadelt und dem Kunstwerk, als Symbol f√ľr allerorten anzutreffende filigrane gesellschaftliche Zust√§nde, eine √ľberraschende Wende verpasst. Einen Wiederaufbau unterlie√ü Ai Weiwei sinnigerweise.
Ein Kunstwerk ganz andere Art entwarf Ai Weiwei gemeinsam mit den Architekten Herzog & de Meuron: das Nationalstadion f√ľr die Olympischen Spiele 2008 in Peking, das sogenannte ‚ÄěVogelnest‚Äú.

F√ľr die Herstellung seiner Kunstwerke eignet sich Ai Weiwei zun√§chst Objekte an ‚Äď chinesische Antiquit√§ten etwa oder spirituelle Artefakte ‚Äď, um sie dann allerdings massiv zu ver√§ndern. Mal √ľbermalt er antike Tongef√§√üe mit Industriefarben, verwandelt 500 Jahre alte Tempelbalken in h√∂lzerne Landkarten, oder er zertr√ľmmert antike Urnen auf Steinplatten. Das k√∂nnte zwar den einen oder anderen Sammler antiker Artefakte zur Verzweiflung bringen, w√ľrde nicht die in seinen Kunstwerken erkennbare Botschaft schwerer wiegen als der Erhalt des Alten.

Ai Weiwei schafft immer neue Zusammenh√§nge und stellt pointiert die Frage, wie Altes und Neues nebeneinander bestehen k√∂nnen, wie die neue Qualit√§t von Tradition aussehen k√∂nnte und wie sich China zu sich selbst verh√§lt. ‚ÄěVorhandenes in eine neue Richtung zu entwickeln, ist nicht nur interessant, sondern notwendig" lautet die Botschaft Ai Weiwei's.
Ai Weiwei ist weltweit nicht nur ein anerkannter K√ľnstler, sondern auch eine politische Institution als K√§mpfer f√ľr Freiheit und Menschenrechte. Doch, wo immer er seine Installationen zeigt, sollte man nicht dem Trugschluss verfallen, seine Botschaften verst√ľnden sich nur als Kritik gegen√ľber der Chinesischen Regierung.
Seinen Schriftzug am Haus der Kunst ‚ÄěSie lebte sieben Jahre gl√ľcklich auf dieser Welt, zusammengesetzt aus zahllosen bunten Kinderrucks√§cken sollte man keinesfalls allein als Mahnung an die toten Kinder des Erdbebens in Sichuan lesen. Auch hierzulande steht es f√ľr viele Kinder nicht zum Besten.
Ai Weiweis Kunst auf eine Kritik gegen√ľber der Chinesischen Regierung zu verk√ľrzen w√§re zutiefst unredlich.
27.11.2009
****
Ai Weiwei. Von Smith, Karen /Obrist, Hans U /Fibicher, Bernard /Qing, Ai /Weiwei, Ai. 2009. 160 S., 200 fb. Abb. Phaidon 2009. Pb EUR 39,95 ISBN 978-0-7148-4889-1
Ai, Weiwei /von Bonin, Cosima /Jankowski, Christian. Insert: Heimo Zobernig. 215 S., 20 sw. Abb., 100 fb. Abb. 25 x 21 cm. (Parkett Kunstzeitschr. 81) Parkett Gb EUR 30,00 ISBN 978-3-907582-41-1
Ai Weiwei. Works 2004-2007. Von Merewether, Charles /Pakesch, Peter /Tinari, Philip /Weiwei, Ai /Hrsg. v. Meile, Urs. 2008. 219 S., 3 sw. Abb., 196 fb. Abb. 28 x 21 cm. JRP Ringier Kunstverlag Pb EUR 32,00 ISBN 978-3-905829-27-3
Art and Cultural Policy in China. A Conversation between Ai Weiwei, Uli Sigg and Yung Ho Chang, moderated by Peter Pakesch. Von Weiwei, Ai /Chang, Yung Ho /Sigg, Uli /Pakesch, Peter. 2009. 132 S., 9 sw. Abb., 16 fb. Abb. (Kunst und Architektur im Gespräch /Art and Architecture in Discussion ) Springer Wien Pb EUR 24,95 ISBN 978-3-211-89240-4
Klein, Caroline: Ai Weiwei. Engl. / Dt. / Span. /Franz. / Ital.. 1. Aufl.2010. 176 S., 200 Abb. 23 x 18 cm. daab Gb EUR 19,95 ISBN 978-3-86654-111-5
Mahjong. Chinesische Gegenwartskunst aus der Sammlung Sigg. Text v. Weiwei, Ai /Bories, Estelle /Boyi, Feng /Fibicher, Bernhard /Frehner, Matthias /Heinrich, Christoph /Hanru, Hou /Xianting, Li /Li, Pi /Sigg, Uli /Hrsg. v. Fibicher, Matthias Frehner, Bernhard. 3. Aufl. 2005. 360 S., 380 fb. Abb. 30 x 25 cm. Hatje Cantz Gb EUR 58,00 ISBN 978-3-7757-1612-3 In englischer Sprache: ISBN 978-3-7757-1613-0

Gabriele Klempert
Ai Weiwei, Mark Siemons. Ai Weiwei. So Sorry. dtsch/engl. 120 S., 192 fb. u. 51 sw. Abb., 19 x 24 cm. Gb. Prestel, M√ľnchen 2009. EUR 19,95
ISBN 978-3-7913-5014-1
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]