KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Foto, Film, Medien] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŁck]

Anne Morgenstern

Die Liebe ist eine dunkle Macht
Anne Morgensterns Buch ‚ÄěMacht Liebe‚Äú

Der menschliche K√∂rper ist ein zentrales Thema in der Fotografie von Anne Morgenstern. Schon mit ihrer Werkgruppe ‚ÄěStraight Flush‚Äú machte sie auf sich aufmerksam. Das Buch ‚ÄěMacht Liebe‚Äú stellt nun ihren fotografischen Kosmos umf√§nglicher vor. Was ein K√∂rper sein darf, diese Frage hat bereits die Fotografie der 1980er Jahre mit Verve gestellt: Damals waren es die homoerotischen M√§nnerakte von Robert Mapplethorpe, die ihre Kraft aus der Verbindung der Themen Sexualit√§t und Gewalt zogen, die strengen Akte Helmut Newtons, die stets in Hotelzimmern fotografierten Frauenbilder der Franz√∂sin Bettina Rheims oder die schockierende, obsessive Outsider-Fotografie des Amerikaners Joel Peter Witkin: Der sexualisierte K√∂rper kehrte mit aller Macht in die Fotografie zur√ľck.
Und heute? Die K√∂rperbilder von Morgenstern entziehen sich den Kategorisierungen. Die Grenzen zwischen Sinnlichkeit, Banalit√§t und Brutalit√§t sind durchl√§ssig geworden. Ein K√∂rper kann heute Subjekt, dann Objekt, mal selbst, dann fremdbestimmt sein. Die geb√ľrtige Leipzigerin, die in Z√ľrich lebt, trifft mit diesem Buch einen Nerv der Zeit.
Morgenstern gelingen in ‚ÄěMacht Liebe‚Äú neuartige, farbintensive und auch dunkle, unheimliche Bilder, wenn sie die so verschiedenen Menschen zeigt: eine muskul√∂se Bodybuilderin, ein M√§nnerbein in Strumpfhosen, ein Mann im Latexanzug, ein Dekollet√© mit in die Jahre gekommener Haut, ein d√ľrrer R√ľcken mit Kratzspuren. Es ist eine Selbstverst√§ndlichkeit in diesen Bildern, die vielleicht neu ist. Es ist keine wirkliche Provokation mehr, solche Bilder zu zeigen. Der K√∂rper, so will sie uns wohl sagen, er ist eben so, wie er ist. Alt oder jung, dick oder d√ľnn, schlaff oder muskul√∂s, hart oder verletzlich.
Auch ihre Liebe zum Detail, zum Fragment, ist wohltuend. Manche dieser Bilder sind befreiend banal, vor allem auch, wenn K√∂rperfotografien im st√§ndigen Wechsel mit Gegenst√§nden, M√∂beln, Tieren, Stoffen oder R√§umen gezeigt werden, die Morgenstern als √Ąquivalent zum menschlichen K√∂rper auffasst. Hier ein K√∂rper, da ein Rollladen, da ein nasses Tuch, ein Fischauge, ein zerw√ľhltes Bett, eine Autot√ľr, ein Wasserrohr oder eine Felsspalte. Was ist der Unterschied? F√ľr Morgenstern geh√∂rt alles zusammen, ist Teil eines sexuell aufgeladenen Kosmos.
Gibt es noch K√∂rper abseits der Normen? Anne Morgensterns jetzt erschienenes Buch stellt diese Frage. Die Antwort scheint zu sein: Nein, es gibt keine K√∂rper abseits der Normen mehr, weil es keine Normen mehr gibt. In der Gleichzeitigkeit und Widerspr√ľchlichkeit k√∂rperlicher Identit√§ten liegt eine Spannung, genauso, wie die √úberg√§nge von K√∂rper zu Architektur, von Haut zu Ding, von Material zu Material spannend sind.
Dieses subjektive Fotobuch ist ein visueller Beitrag zur aktuellen Debatte um K√∂rper und Gender, aber nicht nur. Es hat auch einen klassischen Zug, der uns daran erinnert, dass in der Verg√§nglichkeit Sch√∂nheit steckt. Der alternde K√∂rper, der schrumpelige, dicke K√∂rper, der fetischisierte K√∂rper, der erotisierte K√∂rper, all das l√§sst an Batailles Diktum denken, der geschrieben hat: ‚ÄěDie Erotik kann man bestimmen als das Jasagen zum Leben bis in den Tod.‚Äú Erotik und Sexualit√§t ist immer auch destruktiv, formaufl√∂send ‚Äď nach der erotischen Philosophie Georges Batailles ist die Vereinigung zweier Wesen letztlich auch die Zerst√∂rung des Einzelnen.
Die Sph√§re des Sexuellen bleibt ein R√ľckzugsgebiet subjektiver Erfahrungen, das K√ľnstlerinnen und K√ľnstler immer wieder aufsuchen, um kraftvolle Werke entstehen zu lassen. Morgensterns fotografische Bildfindungen sind zum Teil extrem banal, aber auch extrem verst√∂rend und extrem stark, weil sie die Distanz zwischen K√ľnstlerin und Betrachter immer st√§rker minimieren. Die Liebe ist eine dunkle Macht.

05.08.2022
Marc Peschke
Anne Morgenstern | Macht Liebe. Fotos von Morgenstern, Anne.192 S. 21,5 x 30,5 cm. Deutsch. Hartmann Projects Verlag, Stuttgart 2022. EUR 38,00.
ISBN 978-3-96070-082-1
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]