KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K├Ânigstein | Blaue B├╝cher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŘck]

Das Luisium

Das Luisium, jenes von Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff geschaffene Kleinod im Dessau-W├Ârlitzer "Gartenreich", ist bislang von der Forschung nur wenig beachtet worden. Dabei gilt der kleine Landsitz der Luise Wilhelmine Henriette von Anhalt-Dessau nicht nur als innovatives Muster im k├╝nstlerischen Bereich, sondern steht auch f├╝r gesellschaftlich-reformerischen Fortschritt in der Epoche der Aufkl├Ąrung.
Aus den Quellen wird die Entstehungsgeschichte der Anlage rekonstruiert, bevor Gestalt und Funktion des Landsitzes vor dem Hintergrund der zeitgen├Âssischen Garten- und Architekturtheorie einer kritischen Analyse unterzogen werden. Offenkundige Einfl├╝sse wirkungs├Ąsthetischer Str├Âmungen machen deutlich, dass der Landsitz nicht allein als R├╝ckzugsort diente, sondern vor allem Bedeutung innerhalb des philanthropischen Erziehungsprogramms des Landesherrn besa├č. Das gewandelte Rollenverst├Ąndnis einer aufgekl├Ąrten F├╝rstin im Zeitalter der Empfindsamkeit erfuhr hier eine einpr├Ągsame Inszenierung, die sich inbesondere in der reichen Innenausstattung des Landhauses ausdr├╝ckt. Das aufwendige Tugendprogramm im Festsaal des Hauses, mit dessen Entwurf der Architekt zugleich Position in der Diskussion um den Allegoriebegriff bezog, gipfelt in einer Apotheose der weiblichen Tugend. Mit der Frage nach der Tragf├Ąhigkeit des skizzierten Ideals schlie├čt die Untersuchung. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis steht dem Leser dar├╝ber hinaus ebenso zur Verf├╝gung wie eine ausf├╝hrliche bis ins Jahr 2002 reichende Zeittafel.
vrd
Froesch, Anette: Das Luisium bei Dessau. Gestalt und Funktion eines f├╝rstlichen Landsitzes im Zeitalter der Empfindsamkeit. Forschungen zum Gartenreich Dessau-W├Ârlitz. Hrsg. Christian Antz, Gunnar Berg; Adrian Buttlar, Heinrich Dilly. 2002. 256 S., 130 Abb., dav. 30 fb, 24 cm, Br., EUR 39,80
ISBN 3-422-06375-7
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]