KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Metzler Lexikon Kunstwissenschaft Anzeige Verlag Langewiesche Königstein | Blaue Bücher
[Home] [Epochen] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurück]

Die konstantinische Petersbasilika

Es umweht den Betrachter der großartigen Rekonstruktionszeichnungen und Simulationen der einstigen Peterskirche der römische Geist der Spätantike und der christlich geprägte Aufbruch in eine neue Zeit.

Alt-St. Peter, von Kaiser Konstantin gegründet, war der größte Kultbau und war das wichtigste Pilgerheiligtum im frühchristlichen Rom. Riesige Räume und unendlich viel kostbarer, farbenprächtiger Marmor lassen den Betrachter virtuell in eine damals neue machtpolitisch geprägte christliche Welt eintauchen.
Leider wird der unkundige Leser nicht darüber eingeweiht, dass es sich um den Vorgängerbau des heutigen Petersdomes handelt, der zwar ebenfalls großartig und prächtig ausgeschmückt ist, aber eine ganz andere Ästhetik und religiöse politische Aussage aufweist. Auch auf eine Rezeptionsgeschichte wird verzichtet beziehungsweise wieweit dieser Bau Nachwirkungen auf die spätere christliche Baukunst zeitigte.

Doch das Buch will auch nicht zum Träumen einladen. Sein Inhalt ist eigentlich recht nüchtern, seine Themen sind die Datierung des Baues, seine architektonische Gestalt und Ausstattung, die in jüngster Zeit wiederholt zur Diskussion standen. Hugo Brandenburg, einer der Kenner der frühchristlichen Architektur, fasst seine langjährigen Forschungen zusammen und versucht, illustriert mit zeichnerischen Rekonstruktionen und eindrucksvollen Simulationen, eine Antwort darauf zu geben, wie sich die Basilika den Besuchern und Pilgern im 4. Jahrhundert n.Chr. vermutlich präsentierte.

Welche Funktion hatten Querhaus und Langhaus in der ersten Kirche Roms? Wie war das Grab Petri gestaltet? Wie war die Kirche ausgestattet? Gab es bildlichen Schmuck? Wie gestaltete sich der Bauprozess? Warum hat Konstantin diese Kirche erbaut, ohne Kosten und Aufwand zu scheuen? Welche Bauten befanden sich im Umfeld der Kirche? Alle diese Fragen werden in diesem Band ausführlich behandelt und durch zahlreiche Tafeln und eindrucksvolle Abbildungen erläutert.

07.03.2018
Gabriele Klempert
Die konstantinische Petersbasilika am Vatikan in Rom. Anmerkungen zu ihrer Chronologie, Architektur und Ausstattung. Hugo Brandenburg. 144 S., Zahlreiche Rekonstruktionszeichnungen , 40 fb. Abb. 21 x 25 cm. Gb. Schnell & Steiner Verlag, Regensburg 2017. EUR 24,95
ISBN 978-3-7954-3272-0   [Schnell & Steiner]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]