KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŁck]

Was ist Jugendstil? Eine Analyse der Jugendstilarchitektur 1890-1910

Was Jugendstil sei, die Beantwortung dieser Frage gehört zum Grundsätzlichen einer Beschäftigung mit der Zeit um das Jahr 1900 in Europa. Wie läßt sich das Spezifische des Jugendstil konkret fassen und worin bestand der Beitrag dieser europäischen Kunstrichtung?
Stefanie Lieb, Autorin des Buches, das hier vorgestellt werden soll, sucht, was Jugendstil ist, durch die "Analyse der Jugendstilarchitektur" zwischen 1890 und 1910 zu kl√§ren. Die Lekt√ľre der reich mit Abbildungen versehenen aufschlussreichen Arbeit, deren Mittelpunkt die gro√üen Kapitel "Charakteristika der Jugendstilarchitektur" (S. 23-71) und "Richtungen der Jugendstilarchitektur" (S. 73-184) bilden, vermag den Leser schnell zu fesseln ‚Äď dass sich eine kunstwissenschaftliche Analyse erfrischend liest, kommt nicht oft vor.
Dies liegt nicht nur allein am Text, sondern auch an der ansprechenden Verbindung zwischen den Texten und Bilden. Sie zeichnet sich durch eine sorgf√§ltige Motivauswahl aus. Immer wieder wird liebevoll auf bestimmte Aspekte des Jugendstil hingewiesen (zum Beispiel: das Detail der Stra√üenfassade des H√ītel Solvay von Victor Horta in Br√ľssel, S. 105, Abb. 121), die der Besucher vor Ort vielleicht √ľbersehen k√∂nnte. Die fl√ľssige Darstellung der Autorin ist Ausdruck einer profunden Kennerschaft des Jugendstil, welche sich jedoch nie als Detailwissen gegen√ľber dem Kriterium der Anschaulichkeit in den Vordergrund dr√§ngt.
Als ausgesprochen hilfreich erweist sich die Angabe der Lebensdaten der im Text erw√§hnten Pers√∂nlichkeiten in Klammer (fast immer), da sich im Verlauf der Lekt√ľre dadurch ein biographisches Netz der am Jugendstil beteiligten Pers√∂nlichkeiten vor dem inneren Auge des Lesers entfaltet. Die inhaltliche Dichte der insgesamt √ľber 50 kurzen Unterkapitel weckt beim Leser Assoziationen und Neugierde am Jugendstil, die dem vertieften Studium dieses Ph√§nomens f√∂rderlich sind. Konsequenterweise findet sich jeweils am Ende der Hauptkapitel weiterf√ľhrende Spezialliteratur.
Dies alles bewirkt, dass gewiss auch der so genannte interessierte Laie das Werk mit Vergn√ľgen in einem Zug durchliest. Das Teilkapitel √ľber "Mackintosh und die Glasgower Kunstschule" (S. 74-87) weckt geradezu die Lust, das Gelesene vor Ort bei einer Reise selbst in Augenschein zu nehmen! So wird, um was der Verlag in der Ank√ľndigung zu diesem Buch warb, tats√§chlich voll eingel√∂st: "Ziel dieses Buches ist es, den Leser f√ľr die vielen Formvarianten und den Phantasiereichtum der Jugendstilarchitektur zu begeistern und gleichzeitig die Grundlagen f√ľr eine differenzierte Einordnung de Epoche zu schaffen". In ihrer Einsch√§tzung und W√ľrdigung des Jugendstil als einem Gesamtkunstwerk ist der Autorin zuzustimmen, wenn diese am Ende zusammenfassend schreibt: "Die Versch√∂nerung der menschlichen Umwelt durch Architektur, die einen Ausdrucksgehalt √ľber die reine Funktion vermitteln kann, war das Anliegen der Jugendstilarchitekten - ein Wunsch, der auch heute noch ge√§u√üert werden darf." (S. 187).
Das √§sthetisch ansprechende Buch, in dem lediglich die Querbalken in Pompejanisch Rot mit den Kapitel√ľberschriften etwas st√∂ren, darf w√§rmstens empfohlen werden. Es ist als Einf√ľhrung in das Thema bestens geeignet, weil es weder zu lang noch zu kurz ist, jedoch die n√∂tige inhaltliche Tiefensch√§rfe hat. Au√üerdem leistet es als Nachschlagwerk n√ľtzliche Dienste (Register S. 199- 203) und bietet auch f√ľr den Kenner manche Anregungen (etwa den Hinweis auf die Vorbildrolle des bekannten franz√∂sischen Architekten des 19. Jahrhunderts, Eugn√®ne Emmanuel Violet-le-Duc, f√ľr Antoni Gaud√≠). Dass die vorliegende Publikation im Primus Verlag schon der zweite Titel ‚Äď neben G√ľnther Bindings Werk "Was ist Gotik?" - ist, l√§sst den Verdacht aufkommen, dass hier m√∂glicherweise eine Buchreihe in loser Folge lanciert wird. Dies w√§re allerdings nicht falsch.
26.6.2001
Matthias Mochner
Lieb, Stefanie: Was ist Jugendstil?. Eine darstellende Analyse der Jugendstilarchitektur 1890-1910. 2000. 206 S. 27 cm. Gb EUR 49,90
ISBN 3-89678-197-9   [Primus]
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]