KunstbuchAnzeiger - Kunst, Architektur, Fotografie, Design Anzeige Verlag Langewiesche K√∂nigstein | Blaue B√ľcher
[Home] [Architektur] [Rezensionen] [Druckansicht]
Themen
Recherche
Service

[zurŁck]

St√§dtebau f√ľr Mussolini

Der St√§dtebau im faschistischen Italien ist in Deutschland ‚Äď abgesehen von einigen Spezialisten ‚Äď in seiner ganzen Breite wenig bekannt. In Italien realisierten die Faschisten die wohl umfangreichsten st√§dtebaulichen Projekte der Zwischenkriegszeit, die jedoch mit einer Schrumpfung an Vielfalt einherging. Die Auftraggeber bevorzugten einen Stil der Pr√§sentation von Macht und faschistischem Paternalismus.
Mit zahlreichen Zeichnungen, Pl√§nen, historischen Aufnahmen, Grundrissen und Karten bietet das vorliegende Buch einen systematischen √úberblick √ľber die Baut√§tigkeiten w√§hrend der Mussolini-Diktatur. Enthalten sind nicht nur zahlreiche, wenig bekannte Abbildungen, sondern auch vergleichbare Projekte anderer Diktaturen der Zwischenkriegszeit.
Im Zentrum des Buches stehen die st√§dtebaulichen Debatten und Projekte im Gro√üraum Roms und in den trocken gelegten pontinischen S√ľmpfen s√ľd√∂stlich der Hauptstadt.
Au√üerdem werden Stadterweiterungen und Neugr√ľndungen weiterer St√§dte Italiens und im ‚Äěitalienischen Ausland‚Äú vorgestellt. Erg√§nzend befassen sich die Schlusskapitel unter anderem mit der Neuordnung institutioneller und legislativer Verh√§ltnisse und dem St√§dtebaugesetz von 1942 bis hin zu Steuerungen der Produktionsverh√§ltnisse.
Kurzbiographien einflussreicher St√§dtebauexperten, ein ausf√ľhrliches Literaturverzeichnis und Personenregister vervollst√§ndigen dieses Basiswerk des St√§dtebaus im faschistischen Italien.

Das Gesamtprojekt betreute Harald Bodenschatz, Sozialwissenschaftler und Stadtplaner an der TU Berlin, verantwortlich f√ľr das Fachgebiet ‚ÄěPlanungs- und Architektursoziologie‚Äú. Bodenschatz formulierte die einleitenden Kapitel sowie Beitr√§ge im Hauptteil. Daniela Spiegel, Kunsthistorikerin und Bauforscherin im Fachgebiet ‚ÄěHistorische Bauforschung‚Äú an der TU Berlin, befasste sich mit dem St√§dtebau in den pontinischen S√ľmpfen und √ľbersetzte Teile der Dokumente im Anhang.
Weitere Beitr√§ge steuerten bei: Ursula von Petz, Stadtplanerin am Institut f√ľr Raumplanung der Universit√§t Dortmund f√ľr den Bereich Forschung und Uwe Altrock, Bauassessor und leitender Mitarbeiter im Bereich Stadt- und Regionalplanung an der Universit√§t Kassel f√ľr das Fachgebiet ‚ÄěStadtumbau und  Stadterneuerung‚Äú, sowie der Architekt Lorenz Kirchner. Von Kirchner floss die Diplomarbeit √ľber die in der √Ąra Mussolini gegr√ľndete Neustadt Carbonia in Sardinien (2008) mit ein, ebenso die Dissertation von Daniela Spiegel √ľber die ‚ÄěDie ‚Äöcitt√° nouve‚Äė des Agro Pontino im Rahmen der faschistischen Staatsarchitektur‚Äú (2008).

Ein √úberblickswerk, das als Handbuch f√ľr Architekten, Studierende und interessierte Laien ein Gewinn ist.
Gabriele Klempert
Bodenschatz, Harald; Spiegel, Daniela. St√§dtebau f√ľr Mussolini. Auf der Suche nach der neuen Stadt im faschistischen Italien. Hrsg.: Bodenschatz, Harald; Beitr.: Altrock, Uwe; Kirchner, Lorenz; Petz, Ursula von. 520 S. 400 Abb. 30 x 24 cm. Gb. DOM-Publishing, Berlin 2011. EUR 98,00

Neue, √ľberarbeitete und gek√ľrzte Ausgabe: 978-3-86922-298-1
ISBN 978-3-86922-186-1
 
© 2003 Verlag Langewiesche [Impressum] [Nutzungsbedingungen]